Abo
  • Services:

Browser: Firefox-Klon Cyberfox wird eingestellt

Seit 2012 hatte Cyberfox viele Anwender gefunden, die mit den anhaltenden Änderungen bei Firefox nicht einverstanden waren. Jetzt kündigt der Entwickler die Einstellung des Projekts an.

Artikel veröffentlicht am , Ferdinand Thommes
Cyberfox wird eingestellt
Cyberfox wird eingestellt (Bild: 8pecxstudios)

Der Browser Cyberfox wird eingestellt. Das kündigte jetzt der Entwickler auf seiner Webseite an. Cyberfox basiert auf Mozillas Browser Firefox, erweitert diesen an einigen Stellen und bietet mehrere Editionen an. So gibt es Cyberfox bisher in Ausgaben speziell für AMD oder Intel, jeweils in 32- oder 64-Bit-Architektur. Zudem wurde pro Architektur eine Betaversion herausgegeben. Was Cyberfox zudem viele Nutzer bescherte, war die Wahl zwischen der gewohnten Nutzerschnittstelle und der im vergangenen Jahr veröffentlichten Australis-Oberfläche. Zudem gab es Cyberfox in 64-Bit für Windows, lange bevor Mozilla seinen Browser in dieser Architektur offiziell auslieferte.

Stellenmarkt
  1. WBS GRUPPE, Berlin
  2. BüchnerBarella Holding GmbH & Co. KG, Gießen

Der Entwickler erklärt, dass Cyberfox immer mehr seiner Zeit erfordert und sich negativ auf seine anderen Projekte und auf sein Privatleben ausgewirkt habe. Der steigende Zeitbedarf lag aber nicht primär am ständigen Zuwachs an Nutzern, sondern hauptsächlich an den fortlaufenden, zum Teil einschneidenden Umbauten, die Mozilla seit geraumer Zeit bei Firefox vornimmt.

Dazu zählen etwa die Umstellung auf eine Multi-Prozess-Architektur im Rahmen des Projekts Electrolysis (e10s) und die Umstellung auf das Webextensions-API für Erweiterungen. Zudem werden laufend Teile des Quellcodes auf die bei Mozilla entwickelte Sprache Rust umgestellt, die auch für die in Entwicklung befindliche Browser-Engine Servo als Basis dient.

Cyberfox wird, um eine längere Auslaufphase zu gewährleisten, auf Firefox ESR 52 als Basis umgestellt. Somit wird der Browser noch etwa ein Jahr mit Sicherheitsupdates versorgt. Neue Funktionen aus den kommenden Firefox-Versionen werden nicht mehr eingepflegt. Mit dem Auslaufen von Firefox ESR 52 im nächsten Jahr wird Cyberfox eingestellt, falls sich nicht jemand findet, der das Projekt übernimmt. Alternativen zu Cyberfox, die ebenfalls auf Firefox basieren, sind Waterfox und Pale Moon.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 229,99€
  2. (u. a. Plantronics RIG 800HS PS4/PC für 87€ und Indiana Jones - The Complete Adventures Blu-ray...
  3. (u. a. PSN Card 20€ für 17,99€, Assassin's Creed Odyssey für 24,99€ und Tropico 6 für 31...
  4. (u. a. Fallout 4 GOTY für 26,99€ und Season Pass für 14,99€, Skyrim Special Edition für 17...

Kelvino 10. Mär 2017

Weitere Alternative wäre noch pcxFirefox @ https://pcxfirefox.wordpress.com/ Alternativen...

Neuro-Chef 08. Mär 2017

Das ist natürlich ein riesiger Vorteil der 32bit-Version :p


Folgen Sie uns
       


Cray X Exoskelett angesehen (Hannover Messe 2019)

Cray X ist ein aktives Exoskelett, das beim Heben unterstützt. Das Video stellt das System vor.

Cray X Exoskelett angesehen (Hannover Messe 2019) Video aufrufen
Echo Wall Clock im Test: Ach du liebe Zeit, Amazon!
Echo Wall Clock im Test
Ach du liebe Zeit, Amazon!

Die Echo Wall Clock hat fast keine Funktionen und die funktionieren auch noch schlecht: Amazons Wanduhr ist schon vielen US-Nutzern auf den Zeiger gegangen - im Test auch uns.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazon Echo Link und Echo Link Amp kommen mit Beschränkungen
  2. Echo Wall Clock Amazon verkauft die Alexa-Wanduhr wieder
  3. Echo Wall Clock Amazon stoppt Verkauf der Alexa-Wanduhr wegen Technikfehler

TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Linux: Wer sind die Debian-Bewerber?
Linux
Wer sind die Debian-Bewerber?

Nach schleppendem Beginn stellen sich vier Kandidaten als Debian Project Leader zur Wahl. Zwei von ihnen kommen aus dem deutschsprachigen Raum und stellen Golem.de ihre Ziele vor.
Von Fabian A. Scherschel

  1. Betriebssystem Debian-Entwickler tritt wegen veralteter Werkzeuge zurück
  2. Linux Debian-Update verhindert Start auf ARM-Geräten
  3. Apt Bug in Debian-Paketmanager feuert Debatte über HTTPS an

    •  /