Browser: Edge stürzt bei Suchanfragen weiterhin ab

Microsoft hatte das Edge-Problem bereits lösen wollen. Es gibt aber weitere Berichte. Die Community sieht einen Zusammenhang mit Google.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft Edge stürzt bei Suchanfragen ab.
Microsoft Edge stürzt bei Suchanfragen ab. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Noch immer berichten einige aus der Microsoft-Edge-Community, dass der Chromium-Browser bei Suchanfragen in der Adresszeile abstürzt, wenn Google als Standardsuchmaschine eingestellt wurde. Das bestätigt Microsoft in einer Nachricht auf Twitter. "Wir haben heute Berichte erhalten, dass dieser Fehler noch immer bei einigen Usern auftritt", schreibt das Unternehmen. Es handelt sich um einen Bug, der Ende Juli vermehrt aufgetreten ist. Eigentlich wollte das Unternehmen das Problem bereits behoben haben und hatte den Fall deshalb Ende Juli für gelöst erklärt. Das ist wohl nicht bei allen der Fall.

Stellenmarkt
  1. Naturwissenschaftler als Softwareentwickler (m/w/d) Bereich Softwaretestautomatisierung
    andagon people GmbH, Hamburg
  2. Cybersecurity Analyst (m/w/div)
    Flughafen Köln/Bonn GmbH, Köln
Detailsuche

Einige Kommentare auf Twitter bestätigen das Verhalten. Wenn Suchbegriffe innerhalb der Adresszeile eingegeben werden, stürzt das Programm ab. Das scheint weiterhin der Fall zu sein, wenn Google als Standardsuchmaschine eingestellt wurde. Der Bug tritt zudem auf mehreren verschiedenen Betriebssystemen wie Windows 10 und MacOS auf. Der Edge-Build 84.0.522.50 (64 Bit) hatte das Problem zumindest bei einigen beheben können. Die Version wurde am 31. Juli 2020 verteilt und soll "verschiedene Bugs und Performance-Probleme" beheben.

Suchvorschläge ausschalten

Microsoft glaubt, dass der Fehler mit der Suchvorschlagfunktion des Browsers zu tun hat. Diese kann abgeschaltet werden, um weitere Abstürze zu verhindern. Zu finden ist die Einstellung unter der URL edge://settings/search . "Derselbe Workaround - das Abschalten der Suchvorschläge unter edge://settings/search - sollte das Problem lösen", schreibt das Unternehmen. Microsoft hat bisher allerdings keine genauen Details zur Fehlerursache bekanntgegeben. Auch wurde offiziell kein Zusammenhang mit Google bestätigt.

Das Unternehmen will weitere Informationen teilen, wenn klar ist, ob das Problem gelöst ist oder nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Krieg der Steine
Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden

Lego hat einen Rechtsstreit um Mini-Figuren gegen einen Spielwarenhändler gewonnen, der Figuren aus China verkauft hat.

Krieg der Steine: Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden
Artikel
  1. Smartphones: Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger
    Smartphones
    Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger

    Das Xiaomi Mix Fold 2 ähnelt dem Samsung Galaxy Fold 4. Es ist ähnlich gut ausgestattet, kostet aber wesentlich weniger Geld.

  2. USA: Tesla stoppt Bestellungen für das Model 3 Long Range
    USA
    Tesla stoppt Bestellungen für das Model 3 Long Range

    In den USA und Kanada übersteigt die Nachfrage nach dem Tesla Model 3 LR das Angebot, so dass Tesla erstmal keine Bestellungen mehr annimmt.

  3. Web Components mit StencilJS: Mehr Klarheit im Frontend
    Web Components mit StencilJS
    Mehr Klarheit im Frontend

    Je mehr UI/UX in Anwendungen vorkommt, desto mehr Unordnung gibt es im Frontend. StencilJS zeigt, wie man verschiedene Frameworks mit Web Components zusammenbringt.
    Eine Anleitung von Martin Reinhardt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • HyperX Cloud Flight heute für 44€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und GIGABYTE RTX 3070 Ti Master 8G 699€ + 20€ Cashback) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO für 353,99€) [Werbung]
    •  /