Browser: Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen

Mit dem Wechsel auf die Chromium-Engine wird Microsofts Browser Edge auch weiterhin Netflix in 4K-Auflösung unterstützen. Interessant ist das vor allem, weil Googles Chrome das nicht kann.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsofts Edge auf Chromium-Basis befindet sich offiziell noch im Bau.
Microsofts Edge auf Chromium-Basis befindet sich offiziell noch im Bau. (Bild: Microsoft)

Seit einigen Tagen sind geleakte Versionen des kommenden Edge-Browsers von Microsoft auf Basis der Chromium-Engine im Netz auffindbar. Anders als Chrome wird der Browser offenbar zusätzlich zu Googles hauseigener DRM-Lösung Widevine auch Microsofts Playready DRM unterstützen. Der Microsoft-Browser kann damit aller Voraussicht nach im Gegensatz zu Chrome auch Netflix in 4K-Auflösung wiedergeben.

Stellenmarkt
  1. Datenqualitätsmanager*in (w/m/d)
    Investitionsbank Schleswig-Holstein, Kiel
  2. Network Engineer Access Telekommunikation (m/w/d)
    SachsenGigaBit GmbH, Dresden
Detailsuche

Das Streaming von Netflix wird je nach Browser und Betriebssystem unterschiedlich unterstützt. So ist etwa mit Firefox und Chrome die Darstellung unter Windows, MacOS und Linux nur in 720p möglich. In Googles Chrome OS ist die Wiedergabe immerhin in 1080p möglich, ebenso wie mit Safari unter MacOS. Auch nach dem Wechsel auf Chromium bleibt Edge damit wohl der einzige Browser, der Netflix in 4K unterstützt.

Überraschend ist das eigentlich nicht. Immerhin unterstützen auch schon die bisher verfügbaren Versionen des Edge-Browsers mit der Edge-HTML-Engine von Microsoft die Wiedergabe von Netflix in 4K-Auflösung. Dass Microsoft trotz des Wechsels der zugrunde liegenden Engine seinen Nutzern die gleichen Funktionen bieten wird wie bisher, ist außerdem zu erwarten gewesen.

Der Schritt zeigt dennoch, dass Microsoft offensichtlich weiter wichtige Alleinstellungsmerkmale des Edge-Browsers beibehalten möchte, auch wenn das Unternehmen seinen Browser künftig auf der gleichen Code-Basis aufbaut wie der Konkurrent Google. Nutzer der geleakten Version berichten auf Reddit, dass die Wiedergabe von Netflix in 4K auch mit dem neuen Edge keine Probleme mache. Eine öffentlich verfügbare Vorschau auf Edge mit Chromium sollte in den kommenden Wochen erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


My1 04. Apr 2019

naja, chrome selbst kann es eben nicht alleine weil die Contentmafia spaß hat und das...

My1 03. Apr 2019

sicher aber immer noch mehr als die 720p die man mit allem außer w10 oder mac bekommt.

PI.314 03. Apr 2019

Was ist dieses Xbox?

demon driver 03. Apr 2019

Dir ist nicht klar, dass es eine absolute Grenze dessen gibt, ab der Bewegtbildauflösung...

ikhaya 03. Apr 2019

Haben ARM Chips ein Trusted Execution Environment? Ist Linux dank HDCP Patches und mit...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cyberbunker-Verfahren
Ein Bunker voller Honig

Das Verfahren gegen die Cyberbunker-Betreiber hat sich für die Staatsanwaltschaft gelohnt - egal, wie das Urteil ausfällt. So leicht kommt sie wohl nie wieder an Daten illegaler Marktplätze.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

Cyberbunker-Verfahren: Ein Bunker voller Honig
Artikel
  1. CPU: China will neue RISC-V-Chips im Halbjahrestakt
    CPU
    China will neue RISC-V-Chips im Halbjahrestakt

    Die RISC-V-CPUs der chinesischen Akademie der Wissenschaften sollen agil erstellt werden. Das Team hofft auf eine Kommerzialisierung.

  2. Wie KI bei der Vorhersage des Weltraumwetters hilft
     
    Wie KI bei der Vorhersage des Weltraumwetters hilft

    In einem gemeinsamen Innovationsexperiment erproben Bundeswehr und ihr Digitalisierungspartner, die BWI, wie künstliche Intelligenz (KI) die Vorhersage des Weltraumwetters unterstützen kann.
    Sponsored Post von BWI

  3. Apples iPhone: Ungewollter App-Logout unter iOS 15 nervt Nutzer
    Apples iPhone
    Ungewollter App-Logout unter iOS 15 nervt Nutzer

    Wenn sich Apps auf dem iPhone ungewollt abmelden, hilft derzeit nur das Warten auf ein App-Update.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Weihnachtsgeschenkt (u. a. 3 Spiele kaufen, nur 2 bezahlen) • Apple Days bei Saturn (u. a. MacBook Air M1 949€) • Switch OLED 349,99€ • Saturn-Advent: HP Reverb G2 + Controller 499,99€ • Dualsense + Destruction All Stars 62,99€ • Alternate (u. a. Corsair 750W-Netzteil 79,90€) [Werbung]
    •  /