Abo
  • IT-Karriere:

Browser: Chrome beginnt mit dem Ende von Flash

In zwei Monaten soll der Flash Player im Chrome-Browser deaktiviert werden - HTML5 ist dann Standard für alle Nutzer. Zwar lässt sich Flash dann noch für einige Seite nutzen, ab Herbst 2017 muss die Flash-Nutzung aber immer durch den Anwender erlaubt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Weniger Features für mehr Sicherheit!
Weniger Features für mehr Sicherheit! (Bild: Google)

Seit der vor wenigen Monaten erschienenen Version 53 blockiert der Chrome-Browser von Google Hintergrunddienste auf Webseiten, die Flash benutzen. Der nächste Schritt zum Abschied von Flash in Chrome ist die standardmäßige Verwendung von HTML5, zunächst für einen kleinen Teil der Nutzer der aktuellen Version 55. Mit der für Februar geplanten Version 56 soll HTML5 als Standard an alle Nutzer ausgeliefert werden, wie das Team in seinem Entwicklungsblog mitteilt.

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Münster, Münster
  2. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg

Das heißt aber nicht, dass keinerlei Flash-Inhalte mehr angezeigt werden können. Der Flash Player ist lediglich deaktiviert und kann auf expliziten Wunsch der Nutzer wieder angeschaltet werden. Die damit verbundene Eingabeaufforderung soll vorerst nur langsam verteilt werden, um die Nutzer nicht allzu sehr zu nerven.

So heißt es in der Mitteilung, dass die Option zum Anschalten von Flash im kommenden Januar nur bei Seiten angezeigt werden soll, die Nutzer vorher noch nicht besucht haben. Die Häufigkeit, mit der das kleine Fenster zur Flash-Aktivierung erscheint, soll dann im Laufe des Jahres 2017 stetig erhöht werden. Hierzu wird eine Heuristik zugrunde gelegt, die die Interaktion der Nutzer mit einer jeweiligen Seite repräsentiert.

Ab Oktober 2017 schließlich soll der Chrome-Browser die Nutzer, die die veraltete Technik noch nutzen, auf allen Seiten zum Aktivieren von Flash auffordern. Der aktuellen Planung zufolge soll diese Aufforderung aber nur einmal pro Seite angezeigt werden. Wann Flash endgültig aus Chrome entfernt werden wird, ist derzeit noch nicht absehbar. Den Verzicht auf Flash begründet das Chrome-Team damit, dass HTML5 schneller, sicherer und energieeffizienter sei.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,80€
  2. 54,99€
  3. 4,19€
  4. (-81%) 0,75€

qwertz347 17. Dez 2016

Leider ja. Und andere Zeichen sind auch nicht da, wo sie hingehören. Daher verwenden wir...

FreiGeistler 13. Dez 2016

Exakt. Hier die obligatorische Empfehlung zu Ublock Origin.

Blubb64 13. Dez 2016

ICH BIN KEIN TEXT

My1 13. Dez 2016

joa vor allem weil flash auf handys nicht geht. XD

DebugErr 13. Dez 2016

Seit bestimmt mehr als 3 Jahren hört man "Browser X möchte Flash nur noch eingeschränkt...


Folgen Sie uns
       


Mercedes EQC Probe gefahren

Wie schlägt sich der neue EQC von Mercedes im Vergleich mit anderen Elektroautos? Golem.de hat das SUV in der Umgebung von Stuttgart Probe gefahren.

Mercedes EQC Probe gefahren Video aufrufen
Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

Galaxy Fold im Hands on: Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet
Galaxy Fold im Hands on
Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet

Ifa 2019 Samsungs Überarbeitungen beim Galaxy Fold haben sich gelohnt: Das Gelenk wirkt stabil und dicht, die Schutzfolie ist gut in den Rahmen eingearbeitet. Im ersten Test von Golem.de haben wir trotz aller guten Eindrücke Bedenken hinsichtlich der Kratzempfindlichkeit des Displays.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orbi AX6000 Netgears Wi-Fi-6-Mesh-System ist teuer
  2. Motorola Tech 3 Bluetooth-Hörstöpsel sind auch mit Kabel nutzbar
  3. Wegen US-Sanktionen Huawei bringt Mate 30 ohne Play Store und Google Maps

    •  /