Abo
  • IT-Karriere:

Browser: Beta von Firefox 28 für Windows-8-Tablets

Mozilla hat eine Betaversion der Windows-8-App von Firefox 28 veröffentlicht. Diese ist auf Microsofts Modern UI alias Metro angepasst und für eine Touch-Bedienung optimiert, so dass sie vor allem für Besitzer eines Windows-8-Tablets interessant ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Firefox für Windows 8 Touch Beta
Firefox für Windows 8 Touch Beta (Bild: Mozilla)

Firefox für Windows 8 Touch Beta nennt Mozilla die aktuelle Betaversion von Firefox 28, die es als Windows-8-App gibt. Sie verwendet also Microsofts Modern UI alias Metro und unterscheidet sich damit von der normalen Windows-Desktop-Ausführung von Firefox. Dabei werden die typischen Wischgesten von Windows 8.x sowie Pinch-to-Zoom unterstützt, so dass mit einer Fingergeste bequem in die Webseite hinein- und hinausgezoomt werden kann. Die Version ist also vor allem für Besitzer von Windows-8-Tablets oder Geräten mit einem Touchscreen gedacht.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Esslingen am Neckar
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Die Betaversion arbeitet üblicherweise im Vollbildmodus, kann aber auch über die betreffenden Windows-Funktionen neben eine andere App gelegt werden, so dass beide gleichzeitig zu sehen sind. Die Metro-Ausführung von Firefox zeigt Lesezeichen, wichtige Seiten und den Verlauf in Form von Kacheln und passt sich damit den Gestaltungsrichtlinien von Microsoft an. Damit solle die Bedienung des Browsers einfacher werden, verspricht Mozilla.

Firefox muss zum Standardbrowser werden

Der Firefox-Browser beherrscht die Windows-Teilen-Funktion, so dass sich Webseiten an andere Apps weitergeben lassen. Damit Nutzer die Metro-Ausführung von Firefox nutzen können, muss Firefox zum Standardbrowser für Windows 8 gemacht werden. Denn in der Modern-UI-Welt kann immer nur ein Browser verwendet werden. Nachdem das erledigt ist, findet sich eine passende Firefox-Kachel auf dem Startbildschirm von Windows 8 oder Windows 8.1.

Die Betaversion verwendet die gleiche Browserengine, die auch in der Windows-Desktop-Version von Firefox genutzt wird. In der aktuellen Firefox-Version wurde das Gamepad-API aktiviert, VP9-Video-Decodierung sowie Opus in WebM wird unterstützt und es gibt eine Lautstärkeregulierung für HTML5-Audio/-Video. Unter Mac OS X wird das Notification Center für Webbenachrichtigungen verwendet.

Bereits seit März 2012 arbeitet Mozilla an der Entwicklung eines Browsers für die neue, Modern-UI genannte Oberfläche von Windows 8 alias Windows 8.1. Eine erste Vorabversion von Firefox als Windows-8-App erschien im September 2013.

Mozilla bietet die Betaversion von Firefox für Windows 8 Touch kostenlos zum Herunterladen an.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99€
  2. (-70%) 5,99€
  3. 0,49€
  4. 12,99€

tN0 22. Feb 2014

Der Internet Explorer hat schon seit ein paar Versionen einen integrierten Adblocker! Im...

Hohle1989 08. Feb 2014

Nein, ist nicht möglich. Man klickt auf Firefox --> Als Firefox für Windows 8 Touch neu...

ldlx 07. Feb 2014

Kann die FF28-Metro-Variante parallel zum Desktop-FF27 installiert werden? Möchte ungern...

Anonymer Nutzer 07. Feb 2014

Es hat begonnen !!


Folgen Sie uns
       


55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test

Mit 120 Hz, 4K-Auflösung und 55-Zoll-Panel ist der AW5520qf ein riesiger Gaming-Monitor. Darauf macht es besonders Spaß, Monster in Borderlands 3 zu besiegen. Wäre da nicht die ziemlich niedrige Ausleuchtung.

55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test Video aufrufen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

    •  /