Abo
  • Services:

Browser: Android 4.4 blockiert Flash Player komplett

Selbst alternative Browser können mit Android 4.4 keine Flash-Inhalte mehr abspielen. Grund dafür sind Änderungen an Android 4.4. Bisher war die Flash-Wiedergabe immerhin noch mit einigen alternativen Android-Browsern möglich.

Artikel veröffentlicht am ,
Selbst alternative Browser können unter Android 4.4 keine Flash-Inhalte mehr abspielen.
Selbst alternative Browser können unter Android 4.4 keine Flash-Inhalte mehr abspielen. (Bild: Nestlé)

Google hat an Android 4.4 alias Kitkat eine Menge Änderungen vorgenommen, die nach und nach bekanntwerden. So lassen sich auf einem Gerät mit Android 4.4 auch mit einem alternativen Android-Browser keine Flash-Inhalte mehr abspielen. Das hat der Browseranbieter Dolphin kürzlich in seinem Supportbereich bekanntgegeben.

Stellenmarkt
  1. Autobahndirektion Südbayern, München
  2. Netze BW GmbH, Karlsruhe

Auf die Frage, wie sich der Flash Player auf einem Gerät mit Android 4.4 aktivieren lässt, antwortete Dolphin, dass Google einige APIs aus Android 4.4 entfernt habe, so dass Adobes Flash Player mit der aktuellen Android-Version nicht mehr ohne weiteres verwendet werden könne.

Offiziell schon lange keine Unterstützung mehr für den Flash Player

Bereits seit über einem Jahr gibt es keine offizielle Unterstützung mehr für den Flash Player für Android. Er wurde aus Googles Play Store entfernt, so dass es nicht mehr ohne weiteres möglich war, ihn zu installieren. Allerdings kann der Flash Player für Android weiterhin von Adobes Webseite heruntergeladen werden. Und einige Hersteller von Android-Geräten haben ihre Smartphones und Tablets mit vorinstalliertem Flash Player ausgeliefert.

Zudem haben Anbieter alternativer Browser darauf reagiert und ihre Produkte mit Unterstützung für den Flash Player angeboten. Denn noch immer gibt es einige Webseiten, die ohne Flash Player nicht betrachtet werden können.

Puffin Browser könnte helfen

Nutzer berichten, dass zumindest der Browser Puffin weiterhin Flash-Inhalte abspielen kann. Puffin rendert die Flash-Daten auf einem Server und sendet die Inhalte dann an den Client. Laut Selbstbeschreibung kann der Puffin-Browser nur Inhalte aus den USA abspielen, so dass sich damit keineswegs alle Flash-Inhalte abspielen lassen, auch nicht mit der kostenpflichtigen Vollversion von Puffin.

Es ist derzeit nicht absehbar, ob es eine Lösung geben wird, um den Flash Player wieder auf Geräten mit Android 4.4 zu aktivieren.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€ + USK-18-Versand (Die Bestellbarkeit kann sich jederzeit ändern bzw. kurzfristig wieder...
  2. (u. a. Xbox Live Gold 12 Monate für 38,49€ und Monster Hunter World Deluxe Edition für 48,49€)
  3. 59,99€
  4. 29,99€

molem 19. Dez 2013

Zu behaupten, dass die Apple-Aktien um mind 75% fallen, wäre ein bisschen gewagt. Laut...

dortmund50 01. Dez 2013

Hab hier grade folgendes gefunden und sofort ausprobiert: http://blog.r1c.me/anleitung...

David64Bit 29. Nov 2013

Ach das war auf die RT-Rotze bezogen...da hab ich keine Ahnung von und sowas tu ich mir...

David64Bit 29. Nov 2013

Das was ich von Firefox OS bis jetzt gesehen hab is IMHO kernschrott.

Anonymer Nutzer 29. Nov 2013

Ich würde mich freuen! Ich hoffe das der aber Flash Spiele dann auch fehlerfrei abspielt...


Folgen Sie uns
       


Asus Zenbook 13 (UX333FN) ausprobiert (Ifa 2018)

Das Asus Zenbook 13 (UX333FN) ist ein sehr kompaktes Ultrabook mit Geforce-Grafik und ein paar cleveren Ideen.

Asus Zenbook 13 (UX333FN) ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

    •  /