Abo
  • Services:

Browser als Wächter: Google blockiert Malware-Downloads

Google hat angekündigt, dass Chrome künftig Downloads von browserverändernder Malware automatisch blockieren soll. Wer die Funktion schon ausprobieren will, muss die aktuellste Fassung von Chrome Canary installieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Malware-Blocker in Chrome
Malware-Blocker in Chrome (Bild: Google/Bildmontage: Golem.de)

Chrome Canary kann automatisch Downloads von schädlicher Software blockieren. Bösewichte versuchen Nutzer immer wieder dazu zu bringen, Software zu installieren, die sie eigentlich gar nicht wollen. Da wird schon einmal mit kostenlosen Screensavern oder Videoplugins gelockt oder gar angebliche Sicherheitsupdates versprochen. Diese Programme sorgen dann dafür, dass im Browser beispielsweise die Startseite geändert oder unautorisiert Werbung eingeblendet wird. In einigen Fällen können gar Einstellungen blockiert oder das Deinstallieren erschwert werden, schreibt Google. Chrome sei aufgrund seiner wachsenden Beliebtheit ein besonders häufiges Ziel, meint der Browserhersteller.

Stellenmarkt
  1. TeamViewer GmbH, Göppingen
  2. Bundeskriminalamt, Meckenheim

Im aktuellen Canary-Build von Chrome werden automatisch bekannte Malware-Programme blockiert. Der Anwender sieht dann am unteren Fensterrand einen Hinweis, dass Google den Download verhindert hat.

Seit Chrome 29 gibt es auch noch ein weiteres Sicherheitsfeature unter dem Menüpunkt "Einstellungen" ganz unten bei "Erweiterte Einstellungen anzeigen". Dort findet sich die Schaltfläche "Browsereinstellungen zurücksetzen". Diese Funktion sorgt dafür, dass Chrome wieder mit seinen Standardeinstellungen läuft. Das soll jegliche Änderungen durch Malware zunichtemachen.

Wann Google die Malware-Blockierfunktion auch in die reguläre Chrome-Version einfließen lässt, ist nicht bekannt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. Jetzt für 150 EUR kaufen und 75 EUR sparen

SoniX 01. Nov 2013

Danke für den link. "Bad guys trick you into installing and running this kind of...

SoniX 01. Nov 2013

Das denke ich nicht. Wir haben selbst exe Dateien auf unserem Server und nie ne Warnung...


Folgen Sie uns
       


Dragon Quest 11 - Test

Der 11. der Teil der Dragon-Quest-Reihe bleibt bei den Wurzeln der über 30 Jahre alten Serie und macht damit fast alles richtig.

Dragon Quest 11 - Test Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
  2. Google Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
  3. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /