• IT-Karriere:
  • Services:

Browser: Abgelaufenes Zertifikat deaktiviert Firefox-Addons

Firefox-Nutzer können am Samstagmorgen keine Addons nutzen oder installieren. Ursache ist ein wichtiges Zertifikat für die Signierung von Addons, das nicht aktualisiert wurde.

Artikel veröffentlicht am , /
Namensgeber Kleiner Panda (Symbolbild): Das Zertifikat hätte vor Wochen erneuert werden sollen.
Namensgeber Kleiner Panda (Symbolbild): Das Zertifikat hätte vor Wochen erneuert werden sollen. (Bild: Mathias Appel/CC0 1.0)

Sieht Firefox anders aus oder verhält sich anders als sonst? Das könnte daran liegen, dass Mozilla alle Erweiterungen für den Browser deaktiviert hat. Grund ist ein ungültiges Zertifikat.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. ekom21 - KGRZ Hessen, Gießen, Kassel

Das Zertifikat lief um 2 Uhr in der Nacht zum Samstag aus. Es handelt sich um ein Intermediate-Zertifikat, das für die Signierung der Addons benötigt wird. Da die Addons kein gültiges Zertifikat mehr haben, werden sie als Sicherheitsrisiko eingestuft und deaktiviert. Das Zertifikat hätte schon vor einigen Wochen erneuert werden sollen, was aber offensichtlich nicht passierte.

Die Addons werden als Legacy-Erweiterungen gelistet. Diese entsprächen nicht den Firefox-Standards und seien deshalb deaktiviert worden, lautet die Fehlermeldung im Browser. Es lassen sich auch keine neue Addons installieren.

Das Problem sei bekannt, es werde daran gearbeitet, teilte Caitlin Neiman, Addon Community Manager bei Mozilla, im Mozilla-Forum mit. Einige Stunden später schrieb sie, das Team teste einen Fix. Bis dahin werde die Signierung neuer Addons ausgesetzt.

Nachtrag vom 6. Mai 2019, 9:10 Uhr

Mozilla hat inzwischen Updates veröffentlicht, die die Funktionen der Addons wieder herstellen sollen. Die Firefox-Version 66.0.4 für Desktop- und Android-Systeme enthält dazu ein neues Zertifikat. Für die ESR-Version des Firefox steht mit Version 60.6.2 ebenfalls ein Update bereit.

Noch löst das Update aber nicht alle Probleme. So werden einige Addons auch nach dem Update als nicht unterstützt angezeigt oder gar nicht dargestellt. Betroffene Nutzer sollen diese Addons einfach nochmal installieren, um ihre Daten wiederherzustellen. Daten und Einstellungen von Addons, die auf die sogenannten Firefox-Container zugreifen, können mit dem Update aber nicht wiederhergestellt werden. Nutzer müssen ihr Login dafür neu einrichten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 4,99€
  2. (-35%) 25,99€
  3. 4,25€
  4. 3,58€

cajun 20. Mai 2019

Besser wäre uBlock Origin, da es kaum Funktionsverluste mit sich bringt, einfach für den...

tentaurus 10. Mai 2019

Alles wieder gut! Keine Ahnung, ob uBlock upgedatet hat, oder ob Golem zurück gezogen hat...

Tigtor 07. Mai 2019

Weil es 1. Sinnfrei ist eine Sicherheitsfunktion zu deaktivieren d.h. es hat schon seine...

Sarkasmix 06. Mai 2019

Nur ein Forum? NUR EIN FORUM? Forum: https://www.duden.de/rechtschreibung/Forum Erfunden...

crazypsycho 06. Mai 2019

Nö, ist vollkommen korrekt. Richtig, sie haben die Engine etwas überarbeitet und...


Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameravergleich 2019

Der Herbst ist Oberklasse-Smartphone-Zeit, und wir haben uns im Test die Kameras der aktuellen Geräte angeschaut. Im Vergleich zeigt sich, dass die Spitzengruppe bei der Bildqualität weiter zusammengerückt ist, es aber immer noch Geräte gibt, die sich durch bestimmte Funktionen hervortun.

Smartphone-Kameravergleich 2019 Video aufrufen
Concept One ausprobiert: Oneplus lässt die Kameras verschwinden
Concept One ausprobiert
Oneplus lässt die Kameras verschwinden

CES 2020 Oneplus hat sein erstes Konzept-Smartphone vorgestellt. Dessen einziger Zweck es ist, die neue ausblendbare Kamera zu zeigen.
Von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth LE Audio Neuer Standard spielt parallel auf mehreren Geräten
  2. Streaming Amazon bringt Fire TV ins Auto
  3. Thinkpad X1 Fold im Hands-off Ein Blick auf Lenovos pfiffiges Falt-Tablet

Film: Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
Film
Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten

Drachen löschen die Menschheit fast aus, Aliens löschen die Menschheit fast aus, Monster löschen die Menschheit fast aus: Das Jahr 2020 ist in Spielfilmen nicht gerade heiter.
Von Peter Osteried

  1. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
  2. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?
  3. Gemini Man Überflüssiges Klonexperiment

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

    •  /