• IT-Karriere:
  • Services:

Broken Age: Kickstarter-Vorzeigespiel von Tim Schafer hat Probleme

Mit seinem Adventure Broken Age hat Tim Schafer die Crowdfunding-Plattform Kickstarter bekanntgemacht. Jetzt steckt ausgerechnet sein Projekt in Schwierigkeiten und soll mit Verspätung und in zwei Teilen erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,
Broken Age
Broken Age (Bild: Double Fine)

Die Mindestsumme lag bei 400.000 US-Dollar, Spieler haben sogar rund 3,34 Millionen US-Dollar über Kickstarter bereitgestellt, damit Tim Schafer und das Entwicklerstudio Double Fine ein Adventure namens Broken Age produzieren können. Jetzt hat der Designer in einem Projektupdate, auf das nur Unterstützer direkt zugreifen können, über Probleme berichtet. "Obwohl wir mehr Geld über Kickstarter eingenommen haben als erwartet, bin ich übermütig geworden und habe ein derart großes Spiel entworfen, dass sogar noch mehr Finanzmittel nötig sind", so Schafer.

Stellenmarkt
  1. Landeswohlfahrtsverband Hessen (LWV), Kassel
  2. aluplast GmbH, Karlsruhe

Sein aktueller Plan sieht vor, dass die eine Hälfte des bereits mehrfach verschobenen Broken Age im Januar 2014 erscheint - ursprünglich sollte das ganze Spiel bereits im Oktober 2012 fertig sein. Nach der Veröffentlichung des ersten Teils sollen Spieler, die ihn nicht im Rahmen der Kickstarter-Kampagne erhalten, über Steam Early Access kaufen können. Mit diesen Einnahmen soll das Projekt dann abgeschlossen werden. Der zweite Teil soll dann als Update kostenlos im April oder Mai 2014 folgen.

Schafer schreibt, dass die Verzögerung nichts damit zu tun habe, dass sein Team zu langsam gearbeitet habe. Nur er sei schuld, weil er "zu viel Spiel entworfen habe, was mir immer wieder passiert". Das eigentliche Design stehe zu 100 Prozent, es gebe kaum noch Unwägbarkeiten und größer werde Broken Age auch nicht mehr.

Die Probleme bei Broken Age wurden übrigens erst ein paar Tage nach Abschluss einer Kickstarter-Kampagne für ein anderes Projekt von Double Fine bekannt. Das trägt den Namen Massive Chalice, es hat insgesamt eine Summe von 1,23 Millionen US-Dollar erreicht. Eigentlich wäre es fair gewesen, die Finanzierungsprobleme des anderen Spiels von Tim Schafer, der auch für Massive Chalice geworben hat, zu erwähnen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Corsair Flash Voyager GT 512GB USB-Stick für 99,90€, Reolink RLC-410W WLAN...
  2. (u. a. Spotify Premium: 15 Prozent Rabatt auf 60-Euro-Geschenkgutschein, Titanfall 2 Xbox One für...
  3. Jabra Elite 75t TWS WLC Bluetooth-In-Ears zu gewinnen
  4. HP U27 27-Zoll-4K-Monitor zu gewinnen

olleIcke 14. Aug 2013

word! Ich habs nicht gebackt. Aber sobald es da ist. Schlag ich auch zu! Machtn tollen...

SirFartALot 03. Jul 2013

Da wird ein Spiel entwickelt, und dann, spaeter, ein weiteres. Jetzt muss man Leute von...

tingelchen 03. Jul 2013

Hab nicht gespendet. Kann daher das ganze Objektiv und entspannt von außen betrachten...

non_sense 03. Jul 2013

+1

Anonymer Nutzer 03. Jul 2013

Uj da hast du recht, gerade nochmal nachgelesen wieviel einfluss Tim da hatte. Naja laest...


Folgen Sie uns
       


Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

Next-Gen: Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S
Next-Gen
Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S

Kaum ein unabhängiger Entwickler hat Dev-Kits für PS5 und Xbox Series X/S - aber The Pathinder und Falconeer sind tolle Next-Gen-Indiegames!
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Raumschiffknacker im Orbit
  2. Rollenspiel Fans übersetzen Disco Elysium ins Deutsche
  3. Indiegames-Rundschau Einmal durchspielen in 400 Tagen

iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
iPhone 12 Mini im Test
Leistungsstark, hochwertig, winzig

Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

    •  /