Abo
  • Services:
Anzeige
Der Xeon D wird bereits ausgeliefert.
Der Xeon D wird bereits ausgeliefert. (Bild: Intel)

Broadwell-DE: Intels Xeon D quetscht acht Kerne in einen 35-Watt-Chip

Der Xeon D wird bereits ausgeliefert.
Der Xeon D wird bereits ausgeliefert. (Bild: Intel)

Neue Marke, bekannte Architektur: Die Xeon D basieren auf der Broadwell-Technik und sollen anders als der Core M bis zu acht Kerne und Unterstützung für DDR4-Speicher bieten.

Intel hatte die Xeon D bereits im September 2014 angekündigt, jedoch nur wenige Informationen zu den für High-Density-Servern gedachten Prozessoren veröffentlicht. Einem Bericht der CPU-World zufolge nutzen die Xeon D bis zu acht Broadwell-Kerne, die TDP reicht von unter 20 bis 45 Watt.

Anzeige

Die Xeon-D-Prozessoren schließen die Lücke zwischen den Denverton-Chips und Xeon E3 v4/v5 mit Broadwell-Technik. Denverton basiert wie der Tablet-Prozessor Cherry Trail auf Airmont-Atom-Kernen und wird der Nachfolger von Avoton. Der wiederum ist als Atom-C2000-Serie im Handel, hier rechnen bis zu acht Silvermont-Kerne.

  • Broadwell SoC alias Xeon D (Bild: Intel)
  • Xeon D als Option zwischen Atom und Xeon Phi (Bild: Intel)
  • Der Xeon D wird bereits an Partner ausgeliefert. (Bild: Intel)
Broadwell SoC alias Xeon D (Bild: Intel)

Laut Intels Serverchefin Diane Bryant basieren die Xeon D auf der Broadwell-Architektur und werden im 14-Nanometer-FinFET-Verfahren gefertigt. Anders als beim Core M soll sich der Platform Controller Hub mit im Prozessor befinden und nicht neben dem Die auf dem Träger (Multi Chip Module). Auch die Roadmap bezeichnet Xeon D als System-on-a-Chip.

Mit im Chip steckt neben dem PCH ein 10-GBit-Ethernet, ein kohärenter Link verbindet den Xeon D mit einem optionalen, programmierbaren Chip (FPGA) in einem Package. Für Server und Embedded-Systeme plane Intel Modelle mit 35 und 45 Watt, jeweils mit acht Kernen. Kleinere Versionen mit vier Rechenherzen sollen zwischen 25 und 45 Watt an Wärme abgeben.

Auf dem IDF hatte Diane Bryant eine minimale TDP von 15 Watt benannt, ein solcher Chip ist laut der CPU-World vorerst nicht geplant. Einzige Ausnahme: ein Pentium-Modell mit unter 20 Watt, das aber gemäß dem Vorabbericht nicht als Xeon D vermarktet werden soll.

  • Broadwell SoC alias Xeon D (Bild: Intel)
  • Xeon D als Option zwischen Atom und Xeon Phi (Bild: Intel)
  • Der Xeon D wird bereits an Partner ausgeliefert. (Bild: Intel)
Xeon D als Option zwischen Atom und Xeon Phi (Bild: Intel)

Laut Diane Bryant werden die Xeon D bereits an Partner ausgeliefert, der offizielle Marktstart der Serverprozessoren ist der Digitimes zufolge aber erst für das zweite Quartal 2015 geplant.


eye home zur Startseite
Plasma 02. Dez 2014

Nur ein kleiner Absatz aus dem Artikel. Und um mich zu wiederholen, wer blickt bei der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Meierhofer AG, Berlin
  2. ISI Management Consulting GmbH, Düsseldorf
  3. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg
  4. Online Verlag GmbH Freiburg, Freiburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 237,90€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       

  1. Nach Einbruchsversuch

    Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet

  2. US-Gerichtsurteil

    Einbetten von Tweets kann Urheberrecht verletzen

  3. Anklage in USA erhoben

    So sollen russische Trollfabriken Trump unterstützt haben

  4. Gerichtsurteil

    Facebook drohen in Belgien bis zu 100 Millionen Euro Strafe

  5. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  6. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  7. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  8. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  9. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  10. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  2. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet
  3. Pinnacle Ridge Asus aktualisiert Mainboard für Ryzen 2000

Dorothee Bär: Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
Dorothee Bär
Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
  1. FTTH/B Glasfaser wird in Deutschland besser nachgefragt
  2. Koalitionsvertrag fertig "Glasfaser möglichst direkt bis zum Haus"
  3. Glasfaser Telekom weitet FTTH-Pilotprojekt auf vier Orte aus

  1. Re: Geht doch auch mit alter Hardware...

    gehtjanx | 04:56

  2. Re: Hatte Hillary nicht mehr Stimmen bekommen?

    SJ | 04:42

  3. Re: Sind die dann genau so überteuert und...

    bombinho | 04:35

  4. Re: Redundanz

    bombinho | 04:17

  5. Re: Wie immer war alles nur ein "Versehen"

    Sarkastius | 04:12


  1. 21:36

  2. 16:50

  3. 14:55

  4. 11:55

  5. 19:40

  6. 14:41

  7. 13:45

  8. 13:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel