Abo
  • Services:
Anzeige
Der Xeon D wird bereits ausgeliefert.
Der Xeon D wird bereits ausgeliefert. (Bild: Intel)

Broadwell-DE: Intels Xeon D quetscht acht Kerne in einen 35-Watt-Chip

Der Xeon D wird bereits ausgeliefert.
Der Xeon D wird bereits ausgeliefert. (Bild: Intel)

Neue Marke, bekannte Architektur: Die Xeon D basieren auf der Broadwell-Technik und sollen anders als der Core M bis zu acht Kerne und Unterstützung für DDR4-Speicher bieten.

Anzeige

Intel hatte die Xeon D bereits im September 2014 angekündigt, jedoch nur wenige Informationen zu den für High-Density-Servern gedachten Prozessoren veröffentlicht. Einem Bericht der CPU-World zufolge nutzen die Xeon D bis zu acht Broadwell-Kerne, die TDP reicht von unter 20 bis 45 Watt.

Die Xeon-D-Prozessoren schließen die Lücke zwischen den Denverton-Chips und Xeon E3 v4/v5 mit Broadwell-Technik. Denverton basiert wie der Tablet-Prozessor Cherry Trail auf Airmont-Atom-Kernen und wird der Nachfolger von Avoton. Der wiederum ist als Atom-C2000-Serie im Handel, hier rechnen bis zu acht Silvermont-Kerne.

  • Broadwell SoC alias Xeon D (Bild: Intel)
  • Xeon D als Option zwischen Atom und Xeon Phi (Bild: Intel)
  • Der Xeon D wird bereits an Partner ausgeliefert. (Bild: Intel)
Broadwell SoC alias Xeon D (Bild: Intel)

Laut Intels Serverchefin Diane Bryant basieren die Xeon D auf der Broadwell-Architektur und werden im 14-Nanometer-FinFET-Verfahren gefertigt. Anders als beim Core M soll sich der Platform Controller Hub mit im Prozessor befinden und nicht neben dem Die auf dem Träger (Multi Chip Module). Auch die Roadmap bezeichnet Xeon D als System-on-a-Chip.

Mit im Chip steckt neben dem PCH ein 10-GBit-Ethernet, ein kohärenter Link verbindet den Xeon D mit einem optionalen, programmierbaren Chip (FPGA) in einem Package. Für Server und Embedded-Systeme plane Intel Modelle mit 35 und 45 Watt, jeweils mit acht Kernen. Kleinere Versionen mit vier Rechenherzen sollen zwischen 25 und 45 Watt an Wärme abgeben.

Auf dem IDF hatte Diane Bryant eine minimale TDP von 15 Watt benannt, ein solcher Chip ist laut der CPU-World vorerst nicht geplant. Einzige Ausnahme: ein Pentium-Modell mit unter 20 Watt, das aber gemäß dem Vorabbericht nicht als Xeon D vermarktet werden soll.

  • Broadwell SoC alias Xeon D (Bild: Intel)
  • Xeon D als Option zwischen Atom und Xeon Phi (Bild: Intel)
  • Der Xeon D wird bereits an Partner ausgeliefert. (Bild: Intel)
Xeon D als Option zwischen Atom und Xeon Phi (Bild: Intel)

Laut Diane Bryant werden die Xeon D bereits an Partner ausgeliefert, der offizielle Marktstart der Serverprozessoren ist der Digitimes zufolge aber erst für das zweite Quartal 2015 geplant.


eye home zur Startseite
Plasma 02. Dez 2014

Nur ein kleiner Absatz aus dem Artikel. Und um mich zu wiederholen, wer blickt bei der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. Deutsche Hypothekenbank AG, Hannover
  3. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt
  4. posterXXL GmbH, Kirchheim-Heimstetten


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  2. (u. a. John Wick, Pulp Fiction, Leon der Profi, Good Will Hunting)

Folgen Sie uns
       

  1. Liberty Global

    Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018

  2. Apache-Sicherheitslücke

    Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen

  3. Tianhe-2A

    Zweitschnellster Supercomputer wird doppelt so flott

  4. Autonomes Fahren

    Japan testet fahrerlosen Bus auf dem Land

  5. Liberty Global

    Unitymedia-Mutterkonzern hat Probleme mit Amazon

  6. 18 Milliarden Dollar

    Finanzinvestor Bain übernimmt Toshibas Speichergeschäft

  7. Bundestagswahl

    Innenminister sieht bislang keine Einmischung Russlands

  8. Itchy Nose

    Die Nasensteuerung fürs Smartphone

  9. Apple

    Swift 4 erleichtert Umgang mit Strings und Collections

  10. Redundanz

    AEG stellt Online-USV für den 19-Zoll-Serverschrank vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  1. Re: Ein Beitrag voller Grenzfälle

    as (Golem.de) | 00:50

  2. Re: Funktioniert Netflix denn mittlerweile bei UM?

    Xiut | 00:46

  3. Re: von denen sechs sitzen können

    Patman | 00:44

  4. Re: Ganz klare Hinweise auf den Russischen...

    kelzinc | 00:36

  5. Hinweis zu Android Apps

    bbhermann | 00:11


  1. 18:10

  2. 17:45

  3. 17:17

  4. 16:47

  5. 16:32

  6. 16:22

  7. 16:16

  8. 14:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel