Abo
  • Services:
Anzeige
Heatspreader des Core i5-5675C mit Broadwell-Architektur
Heatspreader des Core i5-5675C mit Broadwell-Architektur (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Der EDRAM macht den Unterschied

Für unseren Test haben wir von Intel eines der wenigen Muster des Core i7-5775C erhalten und uns zudem einen Core i5-5675C mit Boxed-Kühler im regulären Handel gekauft. Als Plattform verwenden wir das Asus-Mainboard Z97-Deluxe/USB3.1 mit dem namensgebenden Z97-Chip und einem Asmedia-Controller für zwei USB-3.1-Ports. Die Hauptplatine wurde im März 2015 veröffentlicht, weswegen wir zugegebenermaßen davon ausgingen, dass keine Kompatibilitätsprobleme zwischen diesem Mainboard und den neuen Broadwell-Prozessoren auftreten würden.

Anzeige

Vorsicht bei Mainboards ohne aktuelles UEFI

Ausgehend von der UEFI-Version 0301 haben wir unter Zuhilfenahme eines Core i7-4790K das Bios auf die Versionsnummer 2401 aktualisiert. Mit einer Fury X im PCIe-Slot absolvierte der danach eingebaute Core i7-5775C alle Tests ohne Auffälligkeiten. Als wir aber die Leistung der integrierten Grafikeinheit prüfen wollten, gab das System kein Bild aus. Nach Rücksprache mit Asus stellte sich heraus, dass der Update-Vorgang weder im UEFI selbst noch per Flashback-Funktion richtig abgeschlossen wird, obwohl wir der Anleitung gefolgt sind.

  • Windows 8.1 Update x64, AMD Catalyst 15.7, Intel Grafiktreiber 10.18.14.4243, Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Gigabyte GA-F2A88XN-WiFi, Seasonic Platinum Fanless 520W
  • Windows 8.1 Update x64, AMD Catalyst 15.7, Intel Grafiktreiber 10.18.14.4243, Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Gigabyte GA-F2A88XN-WiFi, Seasonic Platinum Fanless 520W
  • Windows 8.1 Update x64, AMD Catalyst 15.7, Intel Grafiktreiber 10.18.14.4243, Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Gigabyte GA-F2A88XN-WiFi, Seasonic Platinum Fanless 520W
  • Windows 8.1 Update x64, AMD Catalyst 15.7, Intel Grafiktreiber 10.18.14.4243, Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Gigabyte GA-F2A88XN-WiFi, Seasonic Platinum Fanless 520W
  • Windows 8.1 Update x64, AMD Catalyst 15.7, Intel Grafiktreiber 10.18.14.4243, Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Gigabyte GA-F2A88XN-WiFi, Seasonic Platinum Fanless 520W
  • Windows 8.1 Update x64, AMD Catalyst 15.7, Intel Grafiktreiber 10.18.14.4243, Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Gigabyte GA-F2A88XN-WiFi, Seasonic Platinum Fanless 520W
  • Radeon R9 Fury X, Windows 8.1 Update x64, AMD Catalyst 15.7, Intel Grafiktreiber 10.18.14.4243, Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Gigabyte GA-F2A88XN-WiFi, Seasonic Platinum Fanless 520W
  • Windows 8.1 Update x64, AMD Catalyst 15.7, Intel Grafiktreiber 10.18.14.4243, Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Gigabyte GA-F2A88XN-WiFi, Seasonic Platinum Fanless 520W
  • Windows 8.1 Update x64, AMD Catalyst 15.7, Intel Grafiktreiber 10.18.14.4243, Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Gigabyte GA-F2A88XN-WiFi, Seasonic Platinum Fanless 520W
  • Windows 8.1 Update x64, AMD Catalyst 15.7, Intel Grafiktreiber 10.18.14.4243, Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Gigabyte GA-F2A88XN-WiFi, Seasonic Platinum Fanless 520W
  • Überblick zu Broadwell-C (Bild: Intel)
  • Core i7-5775C auf 4,2 GHz übertaktet (Screenshot: Golem.de)
  • Daten des Core i5-5675C in CPU-Z (Screenshot: Golem.de)
  • Core i5-5675C (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Boxed-Kühler des Core i5-5675C (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Boxed-Kühler des Core i5-5675C (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Ohne korrekt installierten Management-Engine-Interface-Treiber kein UEFI-Update (Screenshot: Golem.de)
  • Mit 1,25 GHz steigt der mittlere Takt, mit 1,35 GHz und mehr Spannung sinkt er. (Screenshot: Golem.de)
  • 4K mit H.265-Codec auf dem Core i7-5775C (Screenshot: Golem.de)
Ohne korrekt installierten Management-Engine-Interface-Treiber kein UEFI-Update (Screenshot: Golem.de)

Erst nach der Installation des Treibers für das Management Engine Interface konnten wir unter Windows das UEFI vollends aktualisieren. Das ist durchaus kurios, denn die Management Engine ist vor allem für die vPro-Funktion zuständig, welche die Broadwell-C aber nicht unterstützen. Was der Interface-Treiber damit zu tun hat, dass wir das UEFI nicht auf den neuesten Stand bringen konnten, ließ sich bis zum Abschluss dieses Tests nicht klären.

Allerdings trat ein ähnliches Problem bereits im vergangenen Jahr mit dem Core i7-4790K auf - und anderen Redaktionen ist die Schwierigkeit auch aufgefallen. Wer also bei einem Board mit älterem UEFI kein iGPU-Bild bekommt, sollte zur Sicherheit eine Haswell-CPU samt Windows-Installation parat haben.

Hohe Leistung durch den EDRAM

Einmal installiert, gefällt uns die Geschwindigkeit der beiden Broadwell-C-Prozessoren: Obgleich der Core i7-5775C rein von der Frequenz dem Core i7-4790K unterlegen ist, liegt die Geschwindigkeit der beiden Chips nicht allzu weit auseinander. Das Broadwell-Modell weist eine etwa fünf Prozent höhere Leistung pro Takt auf und läuft durchgehend mit einem Turbo von 3,6 bis 3,7 GHz. Der Vergleich des Core i5-4690S und des Core i5-5675C zeigt, dass die Architektur von Broadwell kaum besser ist: Die beiden Chips liegen zumeist fast gleichauf.

  • Windows 8.1 Update x64, AMD Catalyst 15.7, Intel Grafiktreiber 10.18.14.4243, Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Gigabyte GA-F2A88XN-WiFi, Seasonic Platinum Fanless 520W
  • Windows 8.1 Update x64, AMD Catalyst 15.7, Intel Grafiktreiber 10.18.14.4243, Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Gigabyte GA-F2A88XN-WiFi, Seasonic Platinum Fanless 520W
  • Windows 8.1 Update x64, AMD Catalyst 15.7, Intel Grafiktreiber 10.18.14.4243, Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Gigabyte GA-F2A88XN-WiFi, Seasonic Platinum Fanless 520W
  • Windows 8.1 Update x64, AMD Catalyst 15.7, Intel Grafiktreiber 10.18.14.4243, Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Gigabyte GA-F2A88XN-WiFi, Seasonic Platinum Fanless 520W
  • Windows 8.1 Update x64, AMD Catalyst 15.7, Intel Grafiktreiber 10.18.14.4243, Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Gigabyte GA-F2A88XN-WiFi, Seasonic Platinum Fanless 520W
  • Windows 8.1 Update x64, AMD Catalyst 15.7, Intel Grafiktreiber 10.18.14.4243, Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Gigabyte GA-F2A88XN-WiFi, Seasonic Platinum Fanless 520W
  • Radeon R9 Fury X, Windows 8.1 Update x64, AMD Catalyst 15.7, Intel Grafiktreiber 10.18.14.4243, Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Gigabyte GA-F2A88XN-WiFi, Seasonic Platinum Fanless 520W
  • Windows 8.1 Update x64, AMD Catalyst 15.7, Intel Grafiktreiber 10.18.14.4243, Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Gigabyte GA-F2A88XN-WiFi, Seasonic Platinum Fanless 520W
  • Windows 8.1 Update x64, AMD Catalyst 15.7, Intel Grafiktreiber 10.18.14.4243, Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Gigabyte GA-F2A88XN-WiFi, Seasonic Platinum Fanless 520W
  • Windows 8.1 Update x64, AMD Catalyst 15.7, Intel Grafiktreiber 10.18.14.4243, Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Gigabyte GA-F2A88XN-WiFi, Seasonic Platinum Fanless 520W
  • Überblick zu Broadwell-C (Bild: Intel)
  • Core i7-5775C auf 4,2 GHz übertaktet (Screenshot: Golem.de)
  • Daten des Core i5-5675C in CPU-Z (Screenshot: Golem.de)
  • Core i5-5675C (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Boxed-Kühler des Core i5-5675C (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Boxed-Kühler des Core i5-5675C (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Ohne korrekt installierten Management-Engine-Interface-Treiber kein UEFI-Update (Screenshot: Golem.de)
  • Mit 1,25 GHz steigt der mittlere Takt, mit 1,35 GHz und mehr Spannung sinkt er. (Screenshot: Golem.de)
  • 4K mit H.265-Codec auf dem Core i7-5775C (Screenshot: Golem.de)
Windows 8.1 Update x64, AMD Catalyst 15.7, Intel Grafiktreiber 10.18.14.4243, Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Gigabyte GA-F2A88XN-WiFi, Seasonic Platinum Fanless 520W

Was aber einen großen Unterschied ausmachen kann, ist der Embedded-DRAM. Der 128 MByte große Speicher schaufelt Daten mit 102 GByte pro Sekunde in Richtung Prozessorkerne, das ist etwa das Vierfache dessen, was der DDR3-1600-Arbeitsspeicher im Dual-Channel-Betrieb schafft. Einige Anwendungen, etwa das Packen mit 7-Zip, profitieren enorm von diesem Puffer: Der Core i5-5675C benötigt verglichen mit dem Core i5-4690S nur rund drei Viertel der Zeit, um 5 GByte gemischte Dateien zu komprimieren.

Besonders stark schneiden beide Broadwell-C-Modelle bei der Effizienz ab, die Leistung pro Watt ist bedingt durch die moderne 14-nm-FinFET-Herstellung exzellent. Der Vergleich der beiden 65-Watt-Prozessoren Core i5-5675C und Core i5-4690S zeigt, dass Ersterer rund 7,7 statt 6,5 Punkte pro Watt erreicht - ein Plus von fast einem Fünftel. Der Prozessor an sich ist sogar effizienter, da sich unsere Messungen auf das Gesamtsystem beziehen.

Intel bietet die schnellste Grafikeinheit

Der erwähnte Embedded-DRAM hilft den Broadwell-Chips auch anderweitig, denn die integrierte Grafikeinheit greift ebenfalls auf den L4-Puffer zu. Für Texturen ist der Speicher freilich zu klein, ein paar Mip-Map-Stufen oder Render-Targets aber passen hinein. Damit ähnelt der Embedded-DRAM ein bisschen dem Embedded-SRAM der Xbox One, der aber fasst nur 32 MByte an Daten.

  • Windows 8.1 Update x64, AMD Catalyst 15.7, Intel Grafiktreiber 10.18.14.4243, Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Gigabyte GA-F2A88XN-WiFi, Seasonic Platinum Fanless 520W
  • Windows 8.1 Update x64, AMD Catalyst 15.7, Intel Grafiktreiber 10.18.14.4243, Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Gigabyte GA-F2A88XN-WiFi, Seasonic Platinum Fanless 520W
  • Windows 8.1 Update x64, AMD Catalyst 15.7, Intel Grafiktreiber 10.18.14.4243, Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Gigabyte GA-F2A88XN-WiFi, Seasonic Platinum Fanless 520W
  • Windows 8.1 Update x64, AMD Catalyst 15.7, Intel Grafiktreiber 10.18.14.4243, Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Gigabyte GA-F2A88XN-WiFi, Seasonic Platinum Fanless 520W
  • Windows 8.1 Update x64, AMD Catalyst 15.7, Intel Grafiktreiber 10.18.14.4243, Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Gigabyte GA-F2A88XN-WiFi, Seasonic Platinum Fanless 520W
Windows 8.1 Update x64, AMD Catalyst 15.7, Intel Grafiktreiber 10.18.14.4243, Asus Z97-Deluxe/USB3.1, Gigabyte GA-F2A88XN-WiFi, Seasonic Platinum Fanless 520W

In welchen Spielen und Situationen der Embedded-DRAM die Leistung der Broadwell-Grafikeinheit erhöht, können wir nicht messen - wohl aber das Gesamtpaket namens Iris Pro Graphics 6200. Die iGPU nimmt fast die Hälfte der Chipfläche ein, hinzu kommt Platz für den Controller des EDRAM, der wiederum an den Ringbus gekoppelt ist. Dieser Aufwand macht die Iris Pro ziemlich flott, in unseren 1080p-Benchmarks sind meist 30 fps möglich.

Damit schlägt die Intel-Grafikeinheit AMDs schnellste integrierte Radeon R7 in einem 65-Watt-Kaveri-Chip. In einem Punkt ist AMD aber noch besser, nämlich bei der Energie-Effizienz. Das System mit den Broadwell-Prozessoren nimmt für eine kaum höhere Geschwindigkeit viel mehr Leistung auf. Hier besteht, wie schon seit Jahren, weiter Nachholbedarf für Intel.

 Core i7-5775C im Test: Intels Spätzünder auf SpeedBeim Übertakten wird's teils langsamer 

eye home zur Startseite
JensM 10. Mai 2017

Also bist Du im Prinzip verärgert, weil Du eventuell mehr Geld ausgegeben hast als...

Shiranai 17. Aug 2015

Würde ich nicht ganz so schreiben. Diese Prozessoren sind ja bevorzugt für Mobilbereich...

edminthelast 01. Aug 2015

Die aktuelle Xeon Serie mit bis zu 18 Cores, 45mb Cache, HT und Turboboost bis 3,3GHz ist...

Crass Spektakel 25. Jul 2015

Doch eine Markt gibt es, das Feature wird extrem oft angefragt. Aber da Intel praktisch...

Lala Satalin... 21. Jul 2015

Privat. Demnächst mache ich auch immer mehr mit Blender, weil ich mich da aktuell hinein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Caesar & Loretz GmbH, Hilden
  2. Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg, Stuttgart
  3. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, München, Köln, Berlin
  4. RI-Solution GmbH, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 10,99€
  3. 19,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Banking-App

    Outbank im Insolvenzverfahren

  2. Glasfaser

    Telekom wegen fehlendem FTTH massiv unter Druck

  3. Offene Konsole

    Ataribox entspricht Mittelklasse-PC mit Linux

  4. Autoversicherungen

    HUK-Coburg verlässt "relativ teure Vergleichsportale"

  5. RT-AC86U

    Asus-Router priorisiert Gaming-Pakete und kann 1024QAM

  6. CDN

    Cloudflare bietet lokale TLS-Schlüssel und mehr DDoS-Schutz

  7. Star Trek Discovery angeschaut

    Star Trek - Eine neue Hoffnung

  8. Gemeinde Egelsbach

    Telekom-Glasfaser in Gewerbegebiet findet schnell Kunden

  9. Microsoft

    Programme für Quantencomputer in Visual Studio entwickeln

  10. Arbeitsspeicher

    DDR5 nutzt Spannungsversorgung auf dem Modul



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Die Woche im Video Schwachstellen, wohin man schaut
  2. Drei Modelle vorgestellt Elektrokleinwagen e.Go erhöht die Spannung
  3. Automated Valet Parking Lass das Parkhaus das Auto parken!

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

  1. Re: 10 Jahre vor Kirk, Spock und der Enterprise...

    ArcherV | 20:07

  2. Re: Totgeburt?

    Lumumba | 20:07

  3. Re: Für diesen Müll hat CBS Axanar getötet

    ckerazor | 20:07

  4. Re: The Orville

    Astorek | 20:06

  5. Neukunden

    firstwastheblub | 20:05


  1. 19:13

  2. 18:36

  3. 17:20

  4. 17:00

  5. 16:44

  6. 16:33

  7. 16:02

  8. 15:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel