Abo
  • Services:

WLAN-Chips sind Minicomputer ohne Schutzmechanismen

Dass solche Angriffe möglich sind, ist eigentlich kaum überraschend. Die Firmware, die auf vielen Geräten heute läuft, hat natürlich dieselben Sicherheitsprobleme wie andere Software auch. WLAN-Chips sind dabei nicht die einzigen betroffenen Geräte. Egal ob Festplatten, USB-Controller oder Mäuse - praktisch alle etwas komplexeren Hardwarekomponenten sind heutzutage faktisch eigene Computer. WLAN-Chips und andere Funkhardware (Bluetooth, GPS, GSM/LTE) sind jedoch naheliegenderweise die kritischsten Angriffsvektoren, da hier ein Angreifer völlig unerkannt aus der Umgebung agieren kann.

Stellenmarkt
  1. Netze BW GmbH, Karlsruhe
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Für Sicherheitsforscher ist es wiederum weit schwieriger, die auf den Embedded-Geräten laufende Firmware zu analysieren. Sie ist fast immer proprietär und Informationen über die Hardware und die Funktionsweise sind oft nicht verfügbar. Somit dürften vor allem finanzstarke Angreifer in der Lage sein, solche Sicherheitslücken zu finden und auszunutzen.

Während auf PCs und Smartphone-Betriebssystemen inzwischen eine ganze Reihe von Sicherheitsmechanismen zum Einsatz kommen, die versuchen, das Ausnutzen von Sicherheitslücken zu verhindern, fehlt ein derartiger Schutz auf den Embedded-Chips praktisch komplett. So gibt es auf den Broadcom-Chips wenig überraschend keine Stack Cookies und keine Speicherrandomisierung.

Memory Protection Unit wurde nicht genutzt

Einen Schutzmechanismus hätte es zumindest theoretisch gegeben: Der Cortex-R4-Prozessor besitzt eine sogenannte Memory Protection Unit (MPU), die es ermöglicht, Speicherbereiche mit verschiedenen Berechtigungen auszustatten. Damit könnte etwa verhindert werden, dass Datenpakete später als Code ausgeführt werden. Doch die Broadcom-Firmware stattete schlicht den gesamten Speicher mit allen Rechten aus. Somit stellte dies keine Hürde dar.

Von verschiedenen Herstellern gibt es inzwischen Updates für die Lücke. Apple erwähnt die Sicherheitslücke in der Ankündigung für iOS 10.3.1, das am Montag veröffentlicht wurde. Googles Nexus-Geräte haben ebenfalls ein Update erhalten. Samsung hat zwar ein April-Update bereitgestellt, ob die Probleme in der Broadcom-Firmware behoben sind, geht jedoch aus der Ankündigung nicht hervor. Vermutlich sind eine ganze Reihe weiterer moderner Smartphones betroffen. Bekanntlich sind viele Hersteller von Android-Geräten nicht sehr verantwortungsbewusst in Sachen Sicherheitsupdates.

Der beschriebene Exploit führt bislang nur zur Codeausführung auf dem Broadcom-Chip selbst. Doch Project Zero hat bereits einen zweiten Teil angekündigt - in dem soll gezeigt werden, wie anschließend die Kontrolle über das gesamte Smartphone erlangt wird.

 Broadcom-Sicherheitslücke: Angriff über den WLAN-Chip
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. ab 119,98€ (Release 04.10.)

thomaz 11. Jul 2017

Nicht schlecht. Jedes ältere iPhone einfach so hacken? Wieso berichtet die Taggesschau...

M.P. 10. Apr 2017

HF-Dichtes Metallgehäuse drum sollte es auch tun ...

tcm-marcel 06. Apr 2017

Eine Alternative ist z.B. der L4-Microkernel, von dem es sogar beweisbar sichere...

tbol.inq 06. Apr 2017

Wenn man nicht jedes Jahr ein neues Smartphone herausbringen würde (oder mehr), dann...

Vielfalt 05. Apr 2017

Thema verfehlt, 6!


Folgen Sie uns
       


Chuwi Higame im Test

Auf Indiegogo hat das Chuwi Higame bereits mehr als 400.000 US-Dollar erhalten. Der Mini-PC hat dank Kaby Lake G auch das Potenzial zu einem kleinen Multimediawürfel. Allerdings nerven die Lautstärke und ein paar Treiberprobleme.

Chuwi Higame im Test Video aufrufen
Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

    •  /