Abo
  • Services:

Broadcom BCM4354: 802.11ac mit 867 MBit/s ist in Smartphones begrenzt möglich

Broadcom hat eine Lösung vorgestellt, die in bestehenden Smartphone-Designs 2x2-WLAN entsprechend 802.11ac ermöglicht. Im Vergleich zu Tablets wird die 2x2-Lösung allerdings durch externe Einflüsse ausgebremst.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein solches S4 kann ohne sichtbare Änderungen auf 2x2-WLAN umgerüstet werden.
Ein solches S4 kann ohne sichtbare Änderungen auf 2x2-WLAN umgerüstet werden. (Bild: Nina Sebayang/Golem.de)

Auf dem Mobile World Congress hat Broadcom seinen aktuellen 802.11ac-Combochip vorgestellt. Um die Fähigkeiten dieser 2x2-Lösung mit Brutto 867 MBit/s zu demonstrieren, modifizierte der Chipentwickler ein Samsung Galaxy S4. Das bietet zwar 802.11ac, allerdings nur als 1x1-Design. Broadcom gab an, dass der Umbau einfach gewesen sei. So werden die Antennen des Galaxy S4 genutzt und der BCM4354-Chip ist pinkompatibel mit dem alten Modell. Außerdem benötigt das neue Design keinen zusätzlichen Platz im Smartphone.

Stellenmarkt
  1. Autobahn Tank & Rast Gruppe, Bonn
  2. Zentrum für Informationstechnologie, Freiburg im Breisgau

Der Umbau ist natürlich nicht für Endanwender und nur als Demonstration gedacht. Broadcom zeigte in einer Testumgebung Nettodatenraten von etwas mehr als 300 MBit/s. Trotzdem ist das bei weitem nicht das, was der Chip eigentlich könnte. Die SDIO-Schnittstelle begrenzt die Bruttorate für den eigenen Chip laut Broadcom auf 600 MBit/s. Broadcom verwendet SDIO in der Version 3.0. Die Version 4.0 ist schneller, jedoch noch kaum verbreitet.

Für die volle Geschwindigkeit wäre bei diesem Chip PCI Express notwendig, doch das erwartet Broadcom in Smartphones erst für die Zukunft, und zwar aus Platzgründen. Erst dann könnte die Geschwindigkeit von 2x2-802.11ac vollständig ausgenutzt werden und höhere Datenraten ermöglichen. In Tablets soll der Umstieg auf PCI Express kein Problem sein. In x86-Tablet-Designs gibt es PCIe schon lange. Dort kann der Broadcom-Chip per PCIe angebunden werden.

Im Marktumfeld entsteht dadurch eine Situation, die für Kunden schwer zu beurteilen sein wird. Viele Gerätehersteller werden mit 802.11ac und einer Bruttodatenrate von 867 MBit/s werben. Tatsächlich ist hier jedoch eine Unterteilung in zwei weitere Stufen zu erwarten, nämlich den Geräten, die per SDIO ihren WLAN-Chip anbinden und die, die eine schnellere Schnittstelle intern verwenden. 2x2-802.11ac ist immerhin an beiden Schnittstellen schneller als 1x1-802.11ac.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 19,99€
  2. (u. a. 1 TB 57,99€, 2 TB 76,99€)
  3. 333,00€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. The Division 2 Gold 88,99€, Final Fantasy XIV Gamecard 60 Tage 23,99€)

Folgen Sie uns
       


Tiemo Wölken (SPD) zu Artikel 13

Der SPD-Europaabgeordnete Tiemo Wölken hofft darauf, dass das Europaparlament am 26. März 2019 den umstrittenen Artikel 13 noch ablehnt.

Tiemo Wölken (SPD) zu Artikel 13 Video aufrufen
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

FreeNAS und Windows 10: Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich
FreeNAS und Windows 10
Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich

Es ist gar nicht so schwer, wie es aussieht: Mit dem Betriebssystem FreeNAS, den richtigen Hardwarekomponenten und Tutorials baue ich mir zum ersten Mal ein NAS-System auf und lerne auf diesem Weg viel darüber - auch warum es Spaß macht, selbst zu bauen, statt fertig zu kaufen.
Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

  1. TS-332X Qnaps Budget-NAS mit drei M.2-Slots und 10-GBit-Ethernet

    •  /