Abo
  • Services:
Anzeige
Die Passwörter der Kunden des British Airways Executive Club wurden zurückgesetzt, nachdem Einbrecher versuchten, sich Zugang zu verschaffen.
Die Passwörter der Kunden des British Airways Executive Club wurden zurückgesetzt, nachdem Einbrecher versuchten, sich Zugang zu verschaffen. (Bild: Mark Wilson/Getty Images)

British Airways: Hacker hatten Zugriff auf Bonusmeilen

Die Passwörter der Kunden des British Airways Executive Club wurden zurückgesetzt, nachdem Einbrecher versuchten, sich Zugang zu verschaffen.
Die Passwörter der Kunden des British Airways Executive Club wurden zurückgesetzt, nachdem Einbrecher versuchten, sich Zugang zu verschaffen. (Bild: Mark Wilson/Getty Images)

In einem offenbar automatisierten Angriff auf Konten des British Airways Executive Club ist es Einbrechern möglicherweise gelungen, die Bonusmeilen einiger Kunden abzugreifen.

Anzeige

In die Konten zahlreicher Mitglieder des Vielfliegerprogramms Executive Club der British Airways ist eingebrochen worden, lässt das Luftfahrtunternehmen seine Kunden wissen. Die Einbrecher versuchten offenbar, die Bonusmeilen zu stehlen. Zugriff auf Kreditkarteninformationen oder die Reisehistorie hätten die Einbrecher jedoch nicht gehabt. Die Passwörter der betroffenen Konten, auf denen das Luftfahrtunternehmen "verdächtige Aktivitäten" festgestellt hatte, wurden inzwischen zurückgesetzt.

Betroffene Kunden berichten im Forum flyertalk.com, dass ihre Bonusmeilen - bei dem Execuitve Club Avios genannt - auf null zurückgesetzt wurden. Das bestätigte British Airways in der E-Mail an seine Kunden. Sie würden zu einem späteren Zeitpunkt wiederhergestellt, nachdem die Einbrüche genauer untersucht worden seien. Mindestens ein Kunde berichtet im Forum darüber, dass Unbekannte seine Bonusmeilen für eine Hotelbuchung verwendet hätten, ohne dass er darüber wie üblich per E-Mail benachrichtigt worden sei.

Daten aus dritter Quelle

Woher die Einbrecher die Daten hatten, ist unklar. British Airways spricht von einer automatisierten Abfrage der Konten. Die verwendeten Zugangsinformationen stammten nicht von dem Unternehmen selbst, sondern aus einer anderen Quelle, heißt es in der E-Mail. Betroffenen wird geraten, ihre Passwörter auch bei anderen Diensten zu ändern, wenn es sich um die gleichen Kennwörter handelt. Sollten die bei den Einbrüchen verwendeten Daten tatsächlich aus anderen Quellen stammen, zeigt das, wie wichtig es ist, zumindest für wichtige Konten immer ein anderes Passwort zu verwenden. Für deren Verwaltung bietet sich beispielsweise ein Passwortmanager an.

Laut Guardian sind nicht alle, aber immerhin mehrere Zehntausend Konten betroffen. Wer derzeit auf seine Avios-Punkte zugreifen will, muss sich direkt an Mitarbeiter des Executive Club wenden. Beantwortet er dort einige zusätzliche Sicherheitsfragen korrekt, kann er seine Bonusmeilen verwenden. British Airways will die Dienste im Laufe der nächsten Tage wiederherstellen.


eye home zur Startseite
Tantalus 30. Mär 2015

Naja, da der eigentliche Datendiebstahl nicht bei BA passiert ist, sondern sich "nur...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über 3C - Career Consulting Company GmbH, Frankfurt am Main
  2. Ruhrbahn GmbH, Essen
  3. Deloitte, Berlin
  4. OPERATIONAL SERVICES GMBH & CO. KG, Frankfurt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 20€ Steam-Guthaben abstauben
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. ASUS-Gaming-Produkt kaufen und bis zu 150€ Cashback erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Nintendo Labo

    Switch plus Pappe

  2. Apple

    Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden

  3. Analog

    Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung

  4. Partnerprogramm

    Geld verdienen auf Youtube wird schwieriger

  5. Nur beratendes Gremium

    Bundestag setzt wieder Digitalausschuss ein

  6. Eclipse Foundation

    Erster EE4J-Code leitet Java-EE-Migration ein

  7. Breitbandmessung

    Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein

  8. Virtualisierung

    Linux-Gasttreiber für Virtualbox bekommt Mainline-Support

  9. DJI Copilot von Lacie

    Festplatte kopiert SD-Karten ohne separaten Rechner

  10. Swift 5

    Acers dünnes Notebook kommt ab 1.000 Euro in den Handel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Microsoft Fall Creators Update ist final für alle Geräte verfügbar
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

  1. Re: Kein Backup? Kein Mitleid!

    AntiiHeld | 04:04

  2. Re: Sieht interessant aus

    SanderK | 03:36

  3. Re: Videos von brennenden und sterbenden Menschen...

    SanderK | 03:30

  4. Re: Chile schlechtes Internet (Clickbait)

    SanderK | 03:20

  5. Re: Link

    xeneo23 | 02:41


  1. 00:02

  2. 19:25

  3. 19:18

  4. 18:34

  5. 17:20

  6. 15:46

  7. 15:30

  8. 15:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel