Abo
  • Services:
Anzeige
Keine Apple-Watch mehr im Kabinett.
Keine Apple-Watch mehr im Kabinett. (Bild: Apple)

Britisches Kabinett: Die Apple Watch muss leider draußen bleiben

Keine Apple-Watch mehr im Kabinett.
Keine Apple-Watch mehr im Kabinett. (Bild: Apple)

Britische Minister dürfen sich bei langwierigen Brexit-Verhandlungen nicht mit ihrer Smartwatch ablenken - jedenfalls ist das Tragen von Apple Watches bei Kabinettssitzungen künftig untersagt.

Die Minister des britischen Kabinetts dürfen während der Kabinettssitzungen künftig keine Apple-Smartwatches mehr tragen, wie The Telegraph berichtet. Diese Maßnahme soll die neue Kabinettschefin, Premierministerin Theresa May, durchgesetzt haben - aus Angst vor Spionage.

Anzeige

Unter der vorherigen Führung durch Ex-Premier David Cameron hätten mehrere Minister die Apple Watch regelmäßig auch bei Kabinettssitzungen getragen, berichtet das Blatt. Das wird künftig nicht mehr erlaubt sein. Offenbar wird vor allem Russland verdächtigt, mitlauschen zu wollen. Der Telegraph zitiert eine ungenannte Quelle mit dem Ausspruch "Die Russen versuchen, alles zu hacken!"

Justizminister spielte Beyonce-Song ab

Möglicherweise ist das Verbot aber nicht nur auf Sicherheitsbedenken zurückzuführen: In einer Sitzung soll der britische Justizminister Michael Gove aus Versehen einen Beyonce-Song gespielt haben. Seine Frau sagte dem Telegraph: "Er checkte heimlich seine E-Mails", als eine Benachrichtigung kam, habe er aus Versehen an der falschen Stelle gedrückt und den Song abgespielt. Damals verwendete Gove allerdings noch keine Apple Watch, sondern eine Smartwatch von Pebble, die den Song dann über ein verbundenes Smartphone abgespielt haben soll.

Der Telegraph macht keine Angaben dazu, ob auch Smartwatches von anderen Herstellern von dem Verbot betroffen sind. Auswahl gäbe es ja, wie zum Beispiel die Samsung Gear S3, Pebble oder die Moto360. Der ganz große Hype im Smartwatch-Bereich scheint aber ohnehin erstmal vorbei zu sein. Die großen Hersteller von Android-Wear-Geräten machen erst einmal eine Pause bei neuen Geräten, der Markt ist im zweiten Quartal 2016 um rund ein Drittel eingebrochen.


eye home zur Startseite
Netspy 11. Okt 2016

Bei den Briten in Sicherheitsfragen? Nein.

DrWatson 10. Okt 2016

Kannst du ausführen was du damit meinst oder ist das wieder nur heiße Luft?

Petterson 10. Okt 2016

+1 Gibt jetzt übrigens von Letsencrypt Gratis-zertifikate, falls ihr es noch nicht...

Flasher 10. Okt 2016

Zeugt auch davon welche sozialen Kompetenzen die Politiker von Heute haben. brexit? ach...

Mithrandir 10. Okt 2016

Weshalb auch alle iPhones und Android-Smartphones im Kabinett verboten sind, denn auch da...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. EKRA Automatisierungssysteme GmbH, Dornstadt bei Ulm, Bönnigheim bei Heilbronn
  2. M-net Telekommunikations GmbH, München, Augsburg
  3. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  4. Horváth & Partners Management Consultants, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Sony

    Online spielen auf der Playstation wird teurer

  2. Quartalszahlen

    Intel meldet Rekordumsatz für zweites Quartal 2017

  3. Deutsche Telekom

    Router-Hacker bekommt Bewährungsstrafe

  4. Gnome

    Freiheit ist mehr als nur Code

  5. For Honor

    Samurai, Wikinger und Ritter bekommen dedizierte Server

  6. Smartphones

    Broadpwn-Lücke könnte drahtlosen Wurm ermöglichen

  7. Docsis 3.0

    Huawei erreicht 1,6 GBit/s mit altem Kabelnetzstandard

  8. Tasty One Top

    Buzzfeed stellt vernetzte Kochplatte vor

  9. Automated Valet Parking

    Lass das Parkhaus das Auto parken!

  10. Log-in-Allianz

    Prosieben, GMX und Zalando starten Single-Sign-on-Dienst



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Poets One im Test: Kleiner Preamp, großer Sound
Poets One im Test
Kleiner Preamp, großer Sound
  1. Dunkirk Interstellar-Regisseur setzt weiter auf 70mm statt 4K
  2. Umfrage Viele wollen weg von DVB-T2
  3. DVB-T2 Freenet TV will wohl auch über Astra ausstrahlen

Ausprobiert: JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent
Ausprobiert
JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent
  1. Google KI erstellt professionelle Panoramen
  2. Bildbearbeitung Google gibt Nik Collection auf

Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Geldwäsche Mutmaßlicher Betreiber von BTC-e angeklagt und festgenommen
  2. Linux-Distributionen Mehr als 90 Prozent der Debian-Pakete reproduzierbar
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  1. Re: Die Anwendung gibt beispielsweise Signale...

    klick mich | 16:53

  2. Re: "Single" Sign-On

    Missingno. | 16:53

  3. Re: Kleine Akkus sind viel besser als Große!

    thinksimple | 16:46

  4. Re: Mach deinen Scheiß doch mal selbst.

    plutoniumsulfat | 16:43

  5. Re: Ich höre nur mimimimi

    Muhaha | 16:37


  1. 16:55

  2. 16:28

  3. 15:11

  4. 14:02

  5. 13:44

  6. 13:00

  7. 12:45

  8. 12:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel