Abo
  • Services:
Anzeige
Explorerprogramm von Google Glass soll eingestellt werden.
Explorerprogramm von Google Glass soll eingestellt werden. (Bild: Google)

Brille verlässt Betastadium: Verkauf von Google Glass wird eingestellt

Explorerprogramm von Google Glass soll eingestellt werden.
Explorerprogramm von Google Glass soll eingestellt werden. (Bild: Google)

Google stellt sein Betaprogramm für Google Glass ein. Schon ab Montag soll die Datenbrille im Rahmen des Explorerprogramms nicht mehr verkauft werden. Das soll jedoch nicht das Ende, sondern erst der Anfang für Google Glass sein.

Anzeige

Google stellt das Explorerprogramm für seine Computerbrille Glass am 19. Januar 2015 offiziell ein. Das Unternehmen will einem Bericht des Wall Street Journals zufolge die Brille aus der Verantwortung der Entwicklungsabteilung Google X herausnehmen und in eine eigene Abteilung überführen, um sie für den Massenmarkt fit zu machen.

Die neue Abteilung soll von Googles Glass-Projektleiterin Ivy Ross geleitet werden, die strategische Verantwortung übernimmt Tony Fadell. Fadell gründete die Rauchmelderfirma Nest, die Google übernahm. Fadell war auch maßgeblich an der Entwicklung von Apples iPod beteiligt.

  • Die Google Glass als Designermodell der DVF-Kollektion: hier das Modell Aviator Graphite (Bild: Google)
  • Die Google Glass als Designermodell der DVF-Kollektion: hier das Modell Navigator Orchid Mist (Bild: Google)
  • Die Google Glass als Designermodell der DVF-Kollektion: hier das Modell Shiny Elderberry (Bild: Google)
Die Google Glass als Designermodell der DVF-Kollektion: hier das Modell Navigator Orchid Mist (Bild: Google)

Nach Einschätzung des Wall Street Journals ist der Schritt ein Zeichen dafür, dass Google einen Strategiewechsel vornimmt und die Weiterentwicklung der Brille ohne öffentliche Betatests plant und erst dann wieder vorzeigt, wenn das Produkt nach Ansicht von Google verkaufsfertig ist. Kommende Versionen sollen günstiger sein, eine längere Akkulaufzeit und eine bessere Tonwiedergabe aufweisen. Ein besseres Display solle es laut Aussage von Ivy Ross auch geben, berichtet das WSJ.

  • Google Glass Split (Bild: Google)
  • Google Glass Thin (Bild: Google)
  • Google Glass Bold (Bild: Google)
  • Google Glass Curve (Bild: Google)
  • Google Glass Edge (Bild: Google)
  • Google Glass Classic (Bild: Google)
  • Google Glass Active (Bild: Google)
Google Glass Classic (Bild: Google)

Der Schritt, den Verkauf von Google Glass erst einmal wieder einzustellen, zeichnete sich schon länger ab. Ursprünglich wollte Google die Datenbrille schon ab 2013 vertreiben, verkündete dann aber im Frühjahr 2013, damit erst im Jahr 2014 zu beginnen. Googles zögerliches Verhalten sorgte laut einem Reuters-Bericht vom November 2014 dafür, dass einige Firmen die Entwicklung von Glass-Apps pausiert oder ganz eingestellt haben.

Entwickler und Tester konnten seit einer Weile eine Betaversion der Datenbrille Glass Explorer Edition kaufen - zum stolzen Preis von 1.500 US-Dollar. Die Glass hat über dem rechten Auge ein kleines Display und ist mit einer Kamera und einem Mikrofon bestückt. Mit der Kamera lassen sich nahezu unbemerkt Fotos machen. Die Brille kann per WLAN eine Internetverbindung aufbauen und darüber Zusatzinformationen beziehen, die dann im Display erscheinen.


eye home zur Startseite
M.P. 18. Jan 2015

Ich gebe aber bestimmt niemanden meine Adressdaten, damit er sich durch die Weitergabe...

LinuxMcBook 16. Jan 2015

Irgendwie kann das Kartographieren von an sich uninteressanten Straßenzügen eh nicht...

DxC 16. Jan 2015

Ich hasse klickbaiten so sehr... das sollte als Körperverletzung und persönliche...

caldeum 16. Jan 2015

wie ist denn das passiert? 5 Models mit Brille, jeder wird abwechselnd etwa 20x...

TrudleR 16. Jan 2015

Google Glass hat ja ein paar witzige Ansätze, aber wirklich den Alltag so erleichtern...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Alice Salomon Hochschule Berlin, Berlin
  2. BWI GmbH, Nürnberg oder München
  3. Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Bonn
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 17,49€)
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Singapur kündigt fahrerlose Busse an

  2. Coinhive

    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

  3. Monster Hunter World angespielt

    Die Nahrungskettensimulation

  4. Rechtsunsicherheit bei Cookies

    EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung

  5. Schleswig-Holstein

    Bundesland hat bereits 32 Prozent echte Glasfaserabdeckung

  6. Tesla Semi

    Teslas Truck gibt es ab 150.000 US-Dollar

  7. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend

  8. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  9. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen

  10. Angry Birds

    Rovio verbucht Quartalsverlust nach Börsenstart



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Orbital Sciences: Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
Orbital Sciences
Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
  1. DFKI Forscher proben robotische Planetenerkundung auf der Erde
  2. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  3. Nasa und Roskosmos Gemeinsam stolpern sie zum Mond

Indiegames-Rundschau: Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor
Indiegames-Rundschau
Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  3. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler

  1. Re: Scheinheilig

    Cyber | 04:16

  2. Re: windows 10

    ve2000 | 04:12

  3. Re: Das WWW beginnt zu nerven...

    zwergberg | 04:11

  4. Re: Dabei sollten doch gerade das Wohlbefinden...

    ML82 | 03:56

  5. Re: Skynet jemand vielleicht?

    Hotohori | 03:53


  1. 17:56

  2. 15:50

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:43

  6. 12:50

  7. 12:35

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel