• IT-Karriere:
  • Services:

Brille: Tesla will Augmented Reality für Fabrikarbeiter nutzen

Tesla hat eine Augmented-Reality-Anwendung zum Patent angemeldet, welche die Arbeit von Fabrikarbeitern erleichtern soll. 2016 hat Tesla bereits mit Google Glass experimentiert. Diesmal soll die Datenbrille auch Gegenstände erkennen.

Artikel veröffentlicht am ,
Tesla testet AR-Brille.
Tesla testet AR-Brille. (Bild: Tesla)

Tesla will eine AR-Anwendung für Fabrikarbeiter patentieren lassen. In der Patentanmeldung Augmented Reality Application for Manufacturing wird ein System beschrieben, das Daten ins Sichtfeld von Arbeitern einblendet, wenn eine Google Glass ähnliche Brille ein Objekt von Interesse erfasst hat. Im Gegensatz zu Google Glass soll Teslas AR-Brille offenbar auch Gegenstände erkennen können.

Stellenmarkt
  1. InnoGames GmbH, Hamburg
  2. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart

In der Patentanmeldung gibt Tesla Anwendungsbeispiele aus der Automobilproduktion. Bewegt sich der Nutzer um das Objekt herum, werden Daten wie Schweiß- und Klebepunkte, Schrauben und Buchsen angezeigt. Der Nutzer kann zudem mit Hilfe des AR-Geräts Informationen zu jedem identifizierten Gegenstand anfordern, etwa die Schweißreihenfolge oder die Fertigungstoleranzen. So könnten Arbeiter Fertigungsaufgaben effizienter erfüllen, schreibt Tesla im Patentantrag.

Dem Elektroautobauer zufolge hat die Technik das Potenzial, "die Geschwindigkeit und Effizienz im Zusammenhang mit der Herstellung und insbesondere der Herstellung von Automobilteilen und Fahrzeugen deutlich zu erhöhen".

Der Patentantrag wurde am 1. Juni 2018 gestellt und erst jetzt veröffentlicht.

Auch zu diesem Thema:

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)

Kay_Ahnung 12. Dez 2018

Es wurde in der Vergangenheit kritisiert das Tesla viele neue Leute anstellt in der...

DeathMD 12. Dez 2018

Cool danke!! Na dann können wir uns die Aufregung ja sparen, denn es wird doch nicht nur...

Nullmodem 12. Dez 2018

Na, wie hoch werden die Anforderungen an die Qualifikation des Mitarbeiters sein, wenn...


Folgen Sie uns
       


Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test

Wir haben die neuen Airpods von Apple mit den Galaxy Buds von Samsung verglichen. Beim Klang schneiden die Airpods 2 wieder sehr gut ab. Es bleibt der Nachteil, dass Android-Nutzer die Airpods nur eingeschränkt nutzen können. Umgekehrt können iPhone-Nutzer die Galaxy Buds nur mit Beschränkungen verwenden. Die Galaxy Buds haben eine ungewöhnlich lange Akkulaufzeit.

Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test Video aufrufen
Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

    •  /