• IT-Karriere:
  • Services:

Brille mit Display: Hinweise auf Apples AR-Brille in iOS 11.3 gefunden

Nach vielen Gerüchten über eine mögliche Augmented-Reality-Brille von Apple hat ein Entwickler in der jüngsten iOS-Version Code-Bestandteile gefunden, die auf eine solche Brille hindeuten könnten.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Blick in die Glaskugel: Kommt eine AR-Brille von Apple?
Der Blick in die Glaskugel: Kommt eine AR-Brille von Apple? (Bild: Pexels/CC0 1.0)

Ein Entwickler hat im kurz vor Ostern veröffentlichten iOS 11.3 einen Hinweis auf eine Augmented-Reality-Brille von Apple gefunden. Apple-Chef Tim Cook sagte zwar vor einiger Zeit, dass er das Thema interessant finde, doch wie bei Apple üblich gibt es keine Produktvorankündigung. Die Technik sei noch nicht so weit, dass sie Apples Vorstellungen entspreche, sagte Cook im vergangenen Jahr.

Stellenmarkt
  1. August Storck KG, Halle (Westf.)
  2. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn

Nun entdeckte der Entwickler Steve Troughton-Smith in den Codezeilen der aktuellen iOS 11.3-Version etwas, das eine AR-Brille wahrscheinlicher macht, wie er auf Twitter berichtete.

Das CoreUI-Framework enthält seit der iOS 11.3-Version nicht nur Main, Airplay, Car sowie iPod-Only und Music Only sondern ein weiteres, sechstes Display, das Tatl genannt wird. Dahinter soll sich die AR-Brille verbergen. Tatl dürfte Legend-of-Zelda-Fans ein Begriff sein, denn so heißt in dem Spiel eine Fee, die dem Spieler hilft und Personen und Gegenstände beschreibt. Für Troughton-Smith ist die Sache klar: Das ist die AR-Brille. Zudem bietet das Framework die Möglichkeit, Werte als Größen in Metern zu hinterlegen.

Ob tatsächlich bald eine AR-Brille von Apple auf den Markt kommt oder es sich nur um einen schlecht verborgenen Versuch handelt, bleibt abzuwarten. Apple wäre so ein Fehler nicht das erste Mal passiert - das iPhone X wurde auch durch ein iOS-Update frühzeitig verraten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 33€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Samsung 860 QVO 1 TB für 99,90€, Samsung 860 QVO 2 TB für 199,99€, Samsung Protable...

beuteltier 05. Apr 2018

Ich glaube die Glaskugel ist kaputt. Das Abbild müsste doch auf dem Kopf stehen...

Tremolino 05. Apr 2018

sag ich doch


Folgen Sie uns
       


Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020)

Lovot ist ein kleiner Roboter, der bei seinem Besitzer für gute Stimmung sorgen soll. Er lässt sich streicheln und reagiert mit freudigen Geräuschen.

Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Resident Evil 3 im Test: Geht-so-gruselige Action in Raccoon City
Resident Evil 3 im Test
Geht-so-gruselige Action in Raccoon City

Die Neuauflage des Klassikers Resident Evil 3 hat eine schicke Grafik, eine interessante Handlung - und sehr viel Action.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Das wohl peinlichste Milchgesicht der Videospielgeschichte
  2. Horror Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor

Coronakrise: IT-Freelancer müssen als Erste gehen
Coronakrise
IT-Freelancer müssen als Erste gehen

Die Pandemie schlägt bei vielen IT-Freiberuflern schneller zu als bei Festangestellten. Schon die Hälfte aller Projekte sind gecancelt. Überraschung: Bei der anderen Hälfte läuft es weiter wie bisher. Wie das?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Coronavirus Media Markt und Saturn stoppen Mietzahlungen
  2. Corona Besitzer von Media Markt Saturn beantragt Staatshilfe
  3. Coronakrise EU wertet Kontaktsperren mit Mobilfunkdaten aus

Energieversorgung: Die trockenen Sommer waren eine größere Herausforderung
Energieversorgung
"Die trockenen Sommer waren eine größere Herausforderung"

Die Coronakrise ist auch für die deutschen Energieversorger eine völlig neue Situation. Wie kommen sie zurecht? Wir haben nachgefragt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Corona Lidl Connect setzt Drosselung herauf
  2. Coronakrise SPD-Chefin warnt vor Panik durch ungenaues Handytracking
  3. Buglas Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser

    •  /