• IT-Karriere:
  • Services:

Brief an James Clapper: Yahoo will geheime Überwachung offenlegen dürfen

Seit der Aufdeckung der geheimen E-Mailüberwachung von Yahoo steht das Unternehmen für seine Kooperation mit den US-Behörden in der Kritik. Jetzt hat das Unternehmen den US-Geheimdienstchef um Erlaubnis gebeten, die Details veröffentlichen zu dürfen.

Artikel veröffentlicht am ,
Yahoo will über Überwachung sprechen dürfen.
Yahoo will über Überwachung sprechen dürfen. (Bild: Daniel Zuchnik/Getty Images)

Der IT-Konzern Yahoo möchte seine Nutzer über die Details der umstrittenen E-Mail-Überwachung in den vergangenen Jahren informieren dürfen, wie das Unternehmen in seinem Policy-Blog schreibt. Das Unternehmen fordert den US-Direktor für Nationale Geheimdienste, James Clapper, in einem Brief [PDF] dazu auf, die entsprechenden Geheimhaltungsanordnungen aufzuheben.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Fulda
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Frankfurt am Main

Wenn US-Unternehmen unter Vorgaben der nationalen Sicherheitsgesetze, etwa der umstrittenen Sektion 702 des Foreign Intelligence Surveillance Act (Fisa), zur Überwachung von Nutzern oder der gesamten Infrastruktur verpflichtet werden, wird dies meist von einer Geheimhaltungsanordnung (Gag-Order) begleitet. Diese werden oft erst nach langem juristischem Streit wieder aufgehoben.

Der Brief bezieht sich auf Medienberichte, denen zufolge Yahoo auf Anordnung der US-Regierung die eigenen Systeme umgebaut hat, um verdächtige "digitale Signaturen" in E-Mails zu finden. Die technischen Hintergründe sind unklar, zuletzt wurde behauptet, dass Yahoo manipulierte Kernel-Module eingesetzt habe, um den gesamten Traffic des Unternehmens, also zum Beispiel auch Daten aus dem Bilderdienst Flickr, zu durchsuchen.

Yahoo schreibt: "Wir verstehen die Notwendigkeit, bestimmte Bereiche von Ermittlungen geheim zu halten, wenn es der öffentlichen Sicherheit oder der nationalen Sicherheit dient." Transparenz sei aber von enormer Wichtigkeit, um die Regierung zur Verantwortung ziehen zu können. Dies gelte vor allem für Instrumente wie Fisa.

Yahoos Sicherheitsteam ging von Angriff aus

Yahoos eigenes Sicherheitsteam hatte die Veränderungen im Code gefunden und war zunächst von einem externen Angriff ausgegangen. Zahlreiche Mitarbeiter des Teams, unter anderem der ehemalige Sicherheitschef Alex Stamos, sollen daraufhin das Unternehmen verlassen haben.

Die Auseinandersetzungen um die geheime Überwachung und den von Yahoo lange Zeit verschwiegenen Hack von 500.000 Nutzerdaten sind für das ohnehin schwächelnde Unternehmen existenzbedrohend, auch der Verkauf an Verizon ist gefährdet, oder könnte deutlich weniger Geld einbringen, als geplant. Mit der Maßnahme will das Unternehmen also vor allem Vertrauen zurückgewinnen. Dazu heißt es in dem Brief: "Wenn das Vertrauen verloren geht, betrifft, dass die Sicherheit von Menschen in der ganzen Welt und untergräbt den Glauben an US-Unternehmen sowohl in den USA als auch außerhalb unserer Grenzen."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. (-28%) 17,99€
  3. (-70%) 5,99€

Truster 21. Okt 2016

OT: Danke für den Tipp :-)

MrAnderson 20. Okt 2016

Naja, vllt. gibts ja mal nen Leak von jemanden von Google oder MS. Ich hoffe doch, ich...


Folgen Sie uns
       


Atari Portfolio angesehen

Der Atari Portfolio war einer der ersten Palmtop-Computer der Welt - und ist auch 30 Jahre später noch ein interessanter Teil der Computergeschichte. Golem.de hat sich den Mini-PC im Retrotest angeschaut.

Atari Portfolio angesehen Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

    •  /