Abo
  • IT-Karriere:

Bridgekamera: Sonys RX10 III hat einen riesigen Zoombereich

Sony hat mit der RX10 III eine Bridgekamera mit einem Zoombereich vorgestellt, der von 24 bis 600 mm (Kleinbild) reicht und damit dreimal so groß ist wie beim Vorgänger. Auch im Videobereich gibt es Verbesserungen.

Artikel veröffentlicht am ,
RX10 III dürfte für Reisende interessant sein.
RX10 III dürfte für Reisende interessant sein. (Bild: Sony)

Sony bringt mit der RX10 III das dritte Modell seiner Bridgekamera mit 1-Zoll-Sensor auf den Markt. Die neue Kamera verfügt über einen weitaus größeren Zoombereich als das Vorgängermodell. Mit 24 bis 600 mm (Kleinbildäquivalent) dürfte sie vor allem für Reisende interessant sein, die keine Systemkamera mit mehreren Objektiven tragen wollen.

  • Sony RX10 III (Bild: Sony)
  • Sony RX10 III (Bild: Sony)
  • Sony RX10 III (Bild: Sony)
  • Sony RX10 III (Bild: Sony)
  • Sony RX10 III (Bild: Sony)
  • Sony RX10 III (Bild: Sony)
  • Sony RX10 III (Bild: Sony)
Sony RX10 III (Bild: Sony)
Stellenmarkt
  1. Witzenmann GmbH, Pforzheim
  2. OEDIV KG, Bielefeld

Die Lichtstärke des Objektivs ist mit f/2,4 beziehungsweise f/4,0 erstaunlich hoch. Die Optik besteht aus acht ED-Glaselementen, einschließlich einem Super-ED-Glaselement und zwei asphärischen ED-Linsen. Bei einer solchen Optik darf eine Bildstabilisierung nicht fehlen, die im Fall der RX10 III bis zu 4,5 Blendenstufen ausgleichen soll. Die Naheinstellungsgrenze liegt bei 72 Zentimetern bei 600 Millimetern Brennweite.

Ob angesichts dieser Daten auch die Bildqualität stimmt, kann erst ein Test zeigen. Der 1-Zoll-Sensor nimmt Fotos mit 20,1 Megapixeln auf. Die Lichtempfindlichkeit reicht bis ISO 12.800.

Serienaufnahmen lassen sich nach Sonys Angaben mit bis zu 14 Bildern pro Sekunde machen, allerdings ohne zwischen den Bildern neu scharfzustellen. Der Autofokus soll in 0,09 Sekunden fokussieren können.

Im Videobereich glänzt die Kamera mit einer 4K-Auflösung und kann in niedrigen Auflösungen Zeitlupenaufnahmen mit bis zu 1.000 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Dabei sind Verschlusszeiten von bis zu 1/32.000 Sekunden möglich. Die Videofunktion unterstützt S-Gamut/S-Log2 und bietet eine Zebra-Funktion. Über HDMI wird unkomprimiertes Video ausgegeben. Mit dem optionalen Sonys S-Log 2 kann beim Filmen ein deutlich höherer Dynamikumfang herausgeholt werden, allerdings erfordert das eine sehr genaue Belichtungseinstellung und viel Nachbearbeitung, damit der vermeintlich dumpfe Bildeindruck wieder verschwindet.

Die Bedienung erfolgt über zahlreiche Schalter und Knöpfe, wobei die drei Objektivringe für Fokussierung, Zoom und Blendenöffnung am ehesten hervorgehoben werden sollten. Der elektronische OLED-Sucher verfügt über 2,35 Millionen Bildpunkte. Dazu kommt ein 3 Zoll (7,62 cm) großes, ausklappbares Display auf der Rückseite. Weitere technische Daten hat Sony auf einer eigenen Webseite für die RX10 III bereitgestellt.

Die Sony RX10 III soll in Deutschland ab April 2016 zu einem Preis von rund 1.600 Euro erhältlich sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Inno3D Geforce RTX 2070 X2 OC für 399,00€, Zotac Gaming Geforce RTX 2080 AMP Extreme...
  2. 199,90€ (Bestpreis!)
  3. ab 794,99€ und damit günstiger als bei Apple (Release am 20.09.)
  4. ab 1.144,99€ und damit günstiger als bei Apple (Release am 20.09.)

nykiel.marek 30. Mär 2016

Das haben die Superzooms so an sich, auch die von Bridge-Kameras :D LG, MN

pampernickel 30. Mär 2016

Also f/4 ist f/4 ist f/4. Hier rechnet hoffentlich keiner etwas um! Die Lichtstaerke...

GunterKiphard 30. Mär 2016

Ich habe die RX10, dann die RX10 M2 gehabt und freue mich nun auf die 3. Generation...


Folgen Sie uns
       


Elektro-SUV Nio ES 8 Probe gefahren

Der ES8 ist ein SUV des chinesischen Herstellers Nio. Wir sind damit über die Alpen gefahren.

Elektro-SUV Nio ES 8 Probe gefahren Video aufrufen
Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

    •  /