• IT-Karriere:
  • Services:

Bridge und Dreamweaver: Adobe muss keinen Flash-Bug beseitigen

Der Juli-Patchday von Adobe betrifft dieses Mal keine populären Endanwender. Weder der Flash Player noch die PDF-Werkzeuge haben Sicherheitslücken, die beseitigt werden müssen. Dafür gibt es Lücken in anderen Werkzeugen.

Artikel veröffentlicht am ,
Adobe patcht im Juli. (Symbolbild)
Adobe patcht im Juli. (Symbolbild) (Bild: Justin Sullivan/Getty Images North America)

Adobe hat für den Juli 2019 drei Security Bulletins veröffentlicht. Ungewöhnlich für einen Patchday ist das Fehlen von Sicherheitslücken in Adobe Flash, dem Adobe Reader für PDFs oder Adobe Acrobat. Das kommt recht selten vor.

Stellenmarkt
  1. Mediengruppe Pressedruck, Augsburg
  2. medneo GmbH, Berlin

Zum Juli-Patchday werden dafür Fehler innerhalb von Adobe Bridge CC (APSB19-37), Adobe Experience Manager (APSB19-38) und dem Adobe Dreamweaver beseitigt. Keine der Sicherheitslücken hat eine hohe Priorität bekommen. Nur der Experience Manager soll nach Adobes Empfehlung binnen 30 Tagen gepatcht werden. Die anderen Patches sollten bei Gelegenheit installiert werden. Adobe rechnet, basierend auf der Vergangenheit, nicht mit Angriffen auf Bridge oder Dreamweaver.

Die Probleme betreffen überwiegend die Freigabe von möglicherweise kritischen Informationen an den Angreifer. In Dreamweaver befindet sich allerdings eine Sicherheitslücke, mit der höhere Rechte im System erschlichen werden können.

Die Patches sollten über die Aktualisierungsmechanismen der jeweiligen Werkzeuge bereitstehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. One Touch tragbare Festplatte 500 GB in verschiedenen Farben je 86,99€)
  2. 149,90€
  3. 649,00€ (Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a. Intenso Top SSD 256 GB für 27,99€, Emtec X250 SSD Power Plus 512 GB für 59,90€)

schap23 10. Jul 2019

... und da wird es ausgemustert.

HeroFeat 10. Jul 2019

Also das fehlen eines Patches für einen Flash Bug liegt ja vermutlich einfach daran das...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020)

Das Tablet mit faltbarem Display läuft mit Windows 10X und soll Mitte 2020 in den Handel kommen.

Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

    •  /