Abo
  • Services:

Brian Krzanich: Intel will Atoms schneller als Core-CPUs weiterentwickeln

Nicht mehr die großen PC-Prozessoren, sondern die kleinen Atoms haben bei Intel jetzt höchste Priorität. Dafür könnten neue Strukturbreiten auch zuerst mit Atom-CPUs, nicht mehr mit den Core-Prozessoren eingeführt werden. sagte Intels neuer Chef.

Artikel veröffentlicht am ,
Intels neuer Chef Brian Krzanich
Intels neuer Chef Brian Krzanich (Bild: Intel)

In einer Runde mit Journalisten hat Intels neuer CEO Brian Krzanich erklärt, wie das Unternehmen seine bisher verpassten Chancen bei mobilen Geräten doch noch wahrnehmen will. Seit dem Jahr 2006 arbeitet Intel mit seinem Tick-Tock-Modell: Jedes Jahr wird entweder eine neue Strukturbreite eingeführt oder die Architektur einer Prozessorserie überarbeitet.

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Stuttgart
  2. Bosch Gruppe, Abstatt

Die jeweils kleinsten Strukturbreiten bekamen dabei immer die PC-Prozessoren mit dem Namen "Core" verordnet. Bei den Atoms herrschte lange Stillstand, so dass man nun schon seit über einem Jahr Core-CPUs aus der 22-Nanometer-Fertigung kaufen kann, die Atoms werden aber immer noch mit 32 Nanometern Strukturbreite hergestellt.

Laut Brian Krzanich soll sich das ändern. Reuters zufolge sagte er in Bezug auf die Serien Atom und Core: "Wir beobachten jetzt, dass Atom genauso wichtig ist, neue Produkte werden mit der modernsten Fertigungstechnologie vorgestellt, und diese kommt manchmal sogar vor der Core zum Einsatz."

Kleinere Atoms als Cores wohl erst 2015

Dabei blickte der Intel-Chef aber recht weit in die Zukunft, denn die neue Atom-Architektur Silvermont will Intel zunächst mit 22-Nanometer-Technik vorstellen. Bereits zum Weihnachtsgeschäft sollen die SoCs für Tablets (Bay Trail) und Smartphones (Merrifield) in Geräten verfügbar sein.

Auch bei der nächsten Verkleinerung, auf dann 14 Nanometer, ist nach Intels bisherigen Roadmaps zuerst ein neuer Core-Prozessor zu erwarten. Mitte 2014 ist der Haswell-Nachfolger Broadwell zu erwarten, wenn auch nur für Notebooks. Broadwell wird mit 14-Nanometer-Technik hergestellt, erst Ende 2014 soll mit Airmont ein Atom-SoC mit gleich kleinen Strukturen erscheinen.

Während Intel das noch vorziehen könnte, um Atom und Core gleichzeitig auf denselben Stand der Fertigungstechnik zu bringen, gibt es noch keine konkreten Angaben zum nächsten Schritt. Die frühestens 2015 erwarteten 10-Nanometer-Chips hat das Unternehmen noch nicht angekündigt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€ + Versand
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 482,99€ inkl. Versand (aktuell günstigste GTX 1080)
  4. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

ichbinsmalwieder 04. Jul 2013

Im Handheld-Bereich (Smartphones) hat AMD exakt "0" (in Worten "Null") Produkte.

cicero 01. Jul 2013

Apps: Android Apps scheinen ja zu laufen, siehe Smartphones mit x86. Wenn Ubuntu for...

cicero 01. Jul 2013

:-)

barforbarfoo 01. Jul 2013

Also Leute, verkauft eure Intel Aktien.

Bujin 01. Jul 2013

Mit der Einstellung solltest du besser in keinen Vorstand gehen. Apple war Ende der 90er...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Flugautos und Taxidrohnen: Der Nahverkehr erobert die dritte Dimension
Flugautos und Taxidrohnen
Der Nahverkehr erobert die dritte Dimension

In Science-Fiction-Filmen gehören sie zur üblichen Ausstattung: kleine Fluggeräte, die einen oder mehrere Passagiere durch die Luft befördern, sei es pilotiert oder autonom. Bald könnte die Vision aber Realität werden: Eine Reihe von Unternehmen entwickelt solche Individualflieger. Eine Übersicht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Flughafen Ingenieure bringen Drohne das Vögelhüten bei
  2. Militär US-Verteidigungsministerium finanziert Flugtaxis
  3. Gofly Challenge Boeing zeichnet zehn Fluggeräte für jedermann aus

Computacenter: So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen
Computacenter
So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen

Frauen hätten weniger Interesse an IT-Berufen als Männer und daran könne man nichts ändern, wird oft behauptet. Der IT-Dienstleister Computacenter hat andere Erfahrungen gemacht.
Ein Interview von Juliane Gringer

  1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
  2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
  3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

HDR-Capture im Test: High-End-Streaming von der Couch aus
HDR-Capture im Test
High-End-Streaming von der Couch aus

Was bringen all die schönen neuen Farben auf dem 4K-HDR-TV, wenn man sie nicht speichern kann oder während des Livestreams nicht mehr selber sieht? Avermedia bietet mit den Capture-Karten Live Gamer 4K und Live Gamer Ultra erstmals bezahlbare Lösungen an. PC-Spieler sehen mit ihnen sogar bis zu 240 Bilder pro Sekunde.
Von Michael Wieczorek

  1. DisplayHDR Vesa veröffentlicht erstes Testwerkzeug für HDR-Standard
  2. HDMI 2.0 und Displayport HDR bleibt Handarbeit
  3. Intel Linux bekommt experimentelle HDR-Unterstützung

    •  /