Brexit: Vodafone garantiert EU-Roaming in Großbritannien bis Sommer

Vodafone ist der erste Mobilfunknetzbetreiber, der aufgrund des Brexit die EU-Roaming-Bedingungen nur noch bis Ende Juni garantiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Als erster Mobilfunknetzbetreiber lässt Vodafone das EU-Roaming in Großbritannien auslaufen.
Als erster Mobilfunknetzbetreiber lässt Vodafone das EU-Roaming in Großbritannien auslaufen. (Bild: Ben Stansall/AFP via Getty Images)

Bezüglich der Mobilfunknutzung könnte Großbritannien für Reisende bald weniger attraktiv werden. Vodafone informiert derzeit Kunden per SMS darüber, dass die EU-Roaming-Regeln in Großbritannien nur noch bis Ende Juni 2021 gelten werden. Das berichtet Teltarif mit Verweis auf entsprechende Kunden-SMS. Das Unternehmen hat diese Informationen bereits offiziell bestätigt.

Stellenmarkt
  1. SAP Logistik Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Freiburg
  2. SAP S / 4HANA Consultant (m/w/d)
    Lufthansa Industry Solutions AS GmbH, Norderstedt, Raunheim, Wetzlar
Detailsuche

Noch bis zum 31. Juni 2021 gilt für Reisen nach Großbritannien weiterhin die EU-Roaming-Verordnung. Das bedeutet, dass alle Leistungen des Mobilfunkvertrages ohne Aufpreis auch beim Aufenthalt in Großbritannien genutzt werden können. Dies kann zumindest Vodafone aber nur noch bis zum genannten Stichtag garantieren. Vodafone hat den Versand der SMS auf Nachfrage von Golem.de damit begründet, dass Kunden vermehrt bei der Hotline von Vodafone angerufen hatten. Mit der Info-SMS konnten die Anrufe bei der Hotline reduziert werden.

Noch ist offen, welche Kosten bei der Mobilfunknutzung für Vodafone-Kunden in Großbritannien ab dem 1. Juli 2021 gelten werden. Nach Aussagen von Vodafone laufen derzeit noch die Verhandlungen mit den Mobilfunknetzbetreibern in Großbritannien darüber, wie die Roaming-Regelungen künftig gehandhabt werden. Vodafone ist ein britisches Unternehmen und derzeit ist noch offen, ob dies für die Verhandlungen eher ein Vorteil oder ein Nachteil sein wird.

Neue Telekom-Tarife bieten EU-Roaming in Großbritannien

Während also Vodafone noch verhandelt, ist die Deutsche Telekom offenbar schon einen Schritt weiter. Diese Woche hat die Telekom neue Datentarife mit langen Vertragslaufzeiten und veränderte Datentarife auf Prepaid-Basis gestartet. In allen diesen Tarifen weist die Telekom explizit darauf hin, dass die EU-Roaming-Bedingungen auch in Großbritannien gelten. Zudem bietet die Telekom als Besonderheit EU-Roaming in der Schweiz, obwohl das Land nicht zur EU gehört.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Bei Telefónica sind keine Pläne bekannt, dass sich für O2-Kunden etwas an den EU-Roaming-Konditionen bezüglich des Aufenthaltes in Großbritannien ändern wird. Wie auch bei der Telekom gibt Telefónica an, dass das EU-Roaming vorerst auch für Reisen nach Großbritannien gilt. Wie lange das so bleibt, ist noch nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Salzbretzel 21. Jan 2021

Nur ein Gedanke mit viel Vermutungen dazu... Vodafone DE ist nicht Vodafone GB Wäre es in...

HabeHandy 21. Jan 2021

In der Schweiz (Ländergruppe 1) kosten 50kByte 20cent. (4,096EUR/MB). Bei der Telekom...

robinx999 21. Jan 2021

Stimmt noch steht nichts fest wobei in den AGB von Aldi Talk schon länger drin steht das...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mobiles Betriebssystem
iOS 15 mit Focus, OCR und schickem Facetime

Apple hat iOS 15 für iPhones und den iPod Touch vorgestellt. Radikale Neuerungen sind nicht dabei, dafür aber einige interessante Funktionen.

Mobiles Betriebssystem: iOS 15 mit Focus, OCR und schickem Facetime
Artikel
  1. Windows 11: Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!
    Windows 11
    Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!

    Kunden ärgern sich darüber, dass ihre vier Jahre alten Prozessoren bereits kein Windows 11 mehr unterstützen. Zu Recht.
    Ein IMHO von Oliver Nickel

  2. Apple Watch: watchOS 8 mit Achtsamkeits-Funktion und Porträt-Zifferblatt
    Apple Watch
    watchOS 8 mit Achtsamkeits-Funktion und Porträt-Zifferblatt

    Apple hat für die Apple Watch mit watchOS 8 ein neues Betriebssystem vorgestellt, das neue Zugriffs-, Konnektivitäts- und Achtsamkeitsfunktionen auf die Smartwatch bringt.

  3. Diablo 2 Resurrected: Entwickler äußern sich zu Blizzard-Boykott
    Diablo 2 Resurrected
    Entwickler äußern sich zu Blizzard-Boykott

    Für viele Spieler wäre Diablo 2 Resurrected ein Pflichtkauf. Blizzard soll aber nicht unterstützt werden. Das sagen Entwickler zum Dilemma.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM-Prospekt (u. a. Asus Gaming-Notebook 17" RTX 3050 1.099€) • PCGH-PC mit Ryzen 5 3600 & RTX 3060 999€ • Samsung 970 Evo Plus 1TB 99€ • Saturn Hits 2021 (u. a. Philips 55" OLED 120Hz 1.849€) • Corsair RGB 16GB Kit 3600MHz 87,90€ • Dualsense Schwarz + Deathloop 99,99€ [Werbung]
    •  /