• IT-Karriere:
  • Services:

Brexit: BMW prüft Produktion des Elektro-Minis in Deutschland

Der Austritt Großbritanniens aus der EU bringt die Pläne von BMW hinsichtlich des Elektro-Minis durcheinander. Der Konzern prüft, ob das Auto auch in Deutschland gefertigt werden könnte.

Artikel veröffentlicht am ,
BMW will den Mini elektrifizieren.
BMW will den Mini elektrifizieren. (Bild: DennisM2)

BMW will prüfen, ob die Elektroversion des Minis auch in Deutschland gebaut werden könnte. Grund sind der bevorstehende Brexit und der Ausstieg Großbritanniens aus dem gemeinsamen Binnenmarkt. Die elektrische Variante des Kleinwagens Mini könnte nach Informationen des Handelsblatts in den BMW-Werken in Regensburg und Leipzig gebaut werden. Der niederländische Auftragsfertiger Nedcar, der für BMW bereits zwei Mini-Versionen fertigt, könnte den Zuschlag bekommen.

Stellenmarkt
  1. BIG direkt gesund, Dortmund
  2. Quentic GmbH, Berlin

Einen offiziellen Kommentar gab BMW bisher nicht ab. Nach Ansicht des Konzerns rentieren sich Investitionen in das Werk in Oxford nicht mehr, wenn Großbritannien aus dem europäischen Binnenmarkt aussteigt. BMW werde in den nächsten Wochen ein Gespräch mit der britischen Regierung suchen, eine Entscheidung für das Projekt müsse im zweiten Halbjahr fallen, schreibt das Handelsblatt.

Der elektrische Mini soll 2019 auf den Markt kommen. In die Entwicklung des Fahrzeugs müsste viel Geld investiert werden, da die Plattform bisher nicht für den Elektrobetrieb gerüstet ist. So bietet sie keinen Platz für einen großen Akku, auch die Fabriken sind bisher dafür nicht aufgestellt.

Einige BMW-Manager sind laut einem Bericht von Bloomberg von Ende 2016 skeptisch, ob die Investition auch vor dem Hintergrund der geringen Verkaufszahlen des Elektroautos i3 lohne. Der i3 wurde 2015 nur 25.000 Mal verkauft. BMW stellte daraufhin ein Modell mit höherer Reichweite vor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 39,99€
  3. 2,99€
  4. 3,61€

Dwalinn 27. Feb 2017

Heute kaufen wir aber auch viele andere Sachen aus GB. Spiele und Hardware sind dort oft...

Dwalinn 27. Feb 2017

Dein vergleich ist nicht gerade passend, der i3 ist schließlich bereits ein eCar und kann...

M.P. 27. Feb 2017

Ich denke, es ist nicht schlecht, die Produktionsstandorte zu überdachen, sonst regnet es...


Folgen Sie uns
       


Nintendo Ring Fit Adventure angespielt

Mit Ring Fit Adventure können Spieler auf der Nintendo Switch einen Drachen bekämpfen - und dabei gleichzeitig Sport machen.

Nintendo Ring Fit Adventure angespielt Video aufrufen
Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

    •  /