• IT-Karriere:
  • Services:

Brexit: 81.000 .eu-Domains nach Brexit im Schwebezustand

Domain-Inhabern im Vereinigten Königreich bleiben noch drei Monate, den Status ihrer .eu-Domain zu klären. Danach werden diese neu vergeben.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Brexit bedeutet auch den Abschied von einigen .eu-Domains.
Der Brexit bedeutet auch den Abschied von einigen .eu-Domains. (Bild: OLIVIER HOSLET/POOL/AFP via Getty Images)

Die noch verbliebenen rund 81.000 .eu-Domains von Nutzern im Vereinigten Königreich sind nach dem Brexit derzeit nicht erreichbar. Darauf weist die zuständige Registry EURid hin. Zuerst hatte das britische Magazin The Register darüber berichtet. Die Domains haben laut der Ankündigung derzeit offiziell den Status "Suspended" und können eben nicht genutzt werden.

Stellenmarkt
  1. Gasnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  2. Mediaopt GmbH, Berlin

Über die erlaubte Nutzung einer .eu-Domain und die dazugehörigen Voraussetzungen wurde im Zuge der Brexit-Verhandlungen immer wieder diskutiert. Zunächst hieß es, die Domains könnten komplett verloren gehen, was aber kurz darauf wieder zurückgenommen wurde. Letztlich gab es eine Einigung darauf, dass auch EU-Bürger außerhalb der Union entsprechende Domains besitzen dürfen.

Im Zuge der chaotischen Verhandlungen wurden die Pläne aber zwischenzeitlich ausgesetzt und erst zum vergangenen Jahreswechsel vollzogen. Konkret bedeutet das, dass nur Bürger oder Unternehmen des Vereinigten Königreichs ihre .eu-Domains verlieren, sofern diese keine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung in der EU haben oder die Unternehmen auch in der EU registriert sind.

Zu Beginn der Verhandlungen gab es noch rund 300.000 .eu-Domains im Vereinigten Königreich. Derzeit sind es noch etwas mehr als 81.000. Für die verbliebenen, derzeit nicht nutzbaren Domains hat die EURid eine weitere Übergangsphase von drei Monaten vorgesehen. In dieser Zeit kann der Status beziehungsweise die Registrierung der Domain geändert werden. Sollte dies nicht bis Ende März 2021 geschehen, verlieren die Nutzer ihre Rechte an den Domains. Diese sind dann wieder frei verfügbar und können von anderen mit dem gleichen Domain-Namen neu registriert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 389€ (Bestpreis)
  2. 399€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Dark Souls 3 - Digital Deluxe Edition für 14,49€, Civilization VI - Gathering Storm...

Gaius Baltar 07. Jan 2021 / Themenstart

Bis vor Inkrafttreten der DSGVO Mitte 2018 war es die einzige kostenfreie Möglichkeit für...

traxanos 06. Jan 2021 / Themenstart

Weil es die Bestimmung für .EU Domains nicht hergibt. Es gibt auch weitere TLDs die du z...

Schattenwerk 05. Jan 2021 / Themenstart

Wo ist das Problem? Dürfen Firmen in der EU sich etwa keine .eu-Domain sichern? Wo wird...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Elektromobilität 2020/21: Nur Tesla legte in der Krise zu
Elektromobilität 2020/21
Nur Tesla legte in der Krise zu

Für die Autoindustrie war 2020 ein hartes Jahr. Wer im Homeoffice arbeitet und auch sonst zu Hause bleibt, braucht kein neues Auto. Doch in einem schwierigen Umfeld entwickelten sich die E-Auto-Verkäufe sehr gut.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Akkupreise fallen auf Rekord von 66 Euro/kWh
  2. Transporter Mercedes eSprinter bekommt neue Elektroplattform
  3. Aptera Günstige Elektrofahrzeuge vorbestellbar

Hitman 3 im Test: Agent 47 verabschiedet sich mörderisch
Hitman 3 im Test
Agent 47 verabschiedet sich mörderisch

Das (vorerst) letzte Hitman bietet einige der besten Einsätze der Serie - daran dürften aber vor allem langjährige Fans Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Hitman 3 angespielt Agent 47 in ungewohnter Mission

Azure Active Directory: Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor
Azure Active Directory
Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor

Microsofts bekannten Verzeichnisdienst Active Directory gibt es inzwischen auch in der Cloud des Herstellers. Golem.de zeigt, wie er dort funktioniert.
Von Martin Loschwitz

  1. Microsoft Neue Datenschutzregeln für Sprachsteuerung
  2. Microsoft Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin
  3. Windows 10 20H2 Microsoft hebt Update-Sperre für einige Windows-PCs auf

    •  /