Abo
  • Services:
Anzeige
Alcatel-Lucent in Stuttgart
Alcatel-Lucent in Stuttgart (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Breitbandplan: Alcatel-Lucent baut nationales Glasfasernetz in Polen

Alcatel-Lucent in Stuttgart
Alcatel-Lucent in Stuttgart (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Mit einem IP/MPLS- und Glasfasernetz unterstützt Alcatel-Lucent eines der großen nationalen Breitbandprojekte in Europa: den Internetausbau in Polen. Bis zum Jahr 2020 wird die Hälfte aller Haushalte mit 100 MBit/s ausgestattet.

Anzeige

In Polen arbeitet Alcatel-Lucent mit der Bundesregierung und lokalen Behörden zusammen, um in bisher unterversorgten Regionen im Osten des Landes für rund acht Millionen Bürger das Festnetz auszubauen. Das teilte der Netzwerkausrüster mit.

Dafür setzt der Konzern, der bald zu Nokia gehören wird, IP/MPLS-Technik und optische Netzwerktechnologie ein. Das von der polnischen Regierung initiierte und von der Europäischen Union mitfinanzierte Projekt setzt die im Zuge des Nationalen Breitbandplans und der ostpolnischen Breitbandnetz-Investitionsinitiative begonnenen Arbeiten fort.

Der polnische Nationale Breitbandplan hat das Ziel, landesweit allen Haushalten einen Internetzugang mit einer Datenübertragungsrate von 30 MBit/s zu ermöglichen und bis zum Jahr 2020 die Hälfte aller Haushalte mit 100 MBit/s auszustatten.

Alcatel-Lucent: Netzmanagement und -Service bis zum Jahr 2030

Alcatel-Lucent rüstet die regionalen Core- und Verteilnetze mit IP/MPLS-Systemen, 100G-DWDM-Technologie - meist über den 1830-Photonic-Service-Switch - und 7750-Service-Router auf. Der Netzausrüster übernimmt außerdem bis zum Jahr 2030 das Netzmanagement sowie Service- und Support-Dienstleistungen, die auf die jeweiligen Anforderungen der einzelnen Regionen abgestimmt sind. Als Teil einer Open-Access-Strategie werden auch Drittanbieter Zugang zu der neuen Breitbandinfrastruktur haben.

Alcatel-Lucent macht keine Angaben zum finanziellen Volumen des Auftrages, und ob andere Telekommunikationsausrüster wie Huawei daran beteiligt sind.


eye home zur Startseite
Ovaron 04. Okt 2015

Nein. Die 100 Meter waren die Reichweitengrenze für G.Fast mit 500 Mbit. G.Fast arbeitet...

Ovaron 03. Okt 2015

Ja, ist anzunehmen. Selbst LED-Lampen lassen sich schwerlich per Glasfaser mit...

sedremier 02. Okt 2015

Tja. 2025 wird dann wohl sehr kritisch mit Deutschland als Industriestandort für IT...

asa (Golem.de) 01. Okt 2015

danke



Anzeige

Stellenmarkt
  1. FILIADATA GmbH, Karlsruhe
  2. SICK AG, Reute bei Freiburg im Breisgau
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt
  4. Wolters Kluwer Deutschland GmbH, Hürth bei Köln


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Laptops, Werkzeuge, Outdoor-Spielzeug, Grills usw.)
  2. (u. a. Bose Soundlink Mini Bluetooth Speaker II 149,90€, Bose SOUNDSPORT PULSE WIRELESS 174,90€)

Folgen Sie uns
       


  1. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  2. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  3. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  4. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  5. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  6. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  7. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  8. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  9. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  10. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

  1. Re: Diese ganzen Online DLCs nerven langsam!

    Proctrap | 01:57

  2. Re: Überschrift

    486dx4-160 | 01:35

  3. Re: gesamtwirtschaftlich gesehen günstiger...

    486dx4-160 | 01:29

  4. Re: F-Zero

    Bujin | 01:25

  5. Re: Was habe ich von Netzneutralität als Kunde?

    thbth | 01:11


  1. 17:40

  2. 16:40

  3. 16:29

  4. 16:27

  5. 15:15

  6. 13:35

  7. 13:17

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel