Brennstoffzelle: Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen

Brennstoffzellenautos sind praktisch, weil sie sich schnell betanken lassen. Derzeit mangelt es jedoch noch an Tankstellen mit Wasserstoff. Betreiber H2 Mobility und die Bundesregierung haben einen weiteren Ausbau der Infrastruktur vereinbart.

Artikel veröffentlicht am ,
Brennstoffzellenauto an einer Wasserstofftankstelle (Symbolbild): Tankstellen mit mehr Kapazität
Brennstoffzellenauto an einer Wasserstofftankstelle (Symbolbild): Tankstellen mit mehr Kapazität (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Mehr Tankstellen für Brennstoffzellenautos: Bis Ende 2021 soll das Netz der Wasserstofftankstellen in Deutschland auf rund 130 ausgebaut werden. Eine entsprechende Absichtserklärung haben Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer und Nikolas Iwan, Geschäftsführer von H2 Mobility, unterzeichnet. H2 Mobility baut und betreibt die Tankstellen.

Stellenmarkt
  1. Java-Entwickler (m/w/d)
    e.bootis, Essen
  2. IT-Netzwerkspezialist/IT-Net- zwerkspezialistin (w/m/d)
    Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen
Detailsuche

Aktuell gibt es 76 Wasserstofftankstellen in Deutschland. Bis Mitte kommenden Jahres soll die erste Phase des Ausbaus der Wasserstoff-Infrastruktur abgeschlossen sein. Dann sollen 100 Tankstellen zur Verfügung stehen. Sie sollen die Regionen Hamburg, Berlin, Rhein-Ruhr, Frankfurt, Nürnberg, Stuttgart und München mit Wasserstoff versorgen. Hinzu kommen Tankstellen an verbindenden Achsen, so dass laut H2 Mobility "Wasserstoff-Mobilität nahezu ohne Einschränkungen möglich" sei.

Iwan und Scheuer haben jetzt eine nächste Phase vereinbart. Demnach soll H2 Mobility 30 weitere Tankstellen bis Ende 2021 errichten. Diese sollen allerdings eine deutlich höhere Kapazität haben: An den aktuellen Tankstellen können am Tag 40 bis 50 Fahrzeuge betankt werden, an den neuen sollen es drei Mal so viele sein.

Die 130 Tankstellen sollen laut H2 Mobility ausreichen, damit "in Deutschland Ende 2021 mehr als 60.000 Brennstoffzellen-Pkw und 500 Nutzfahrzeuge auftanken." Über die Standorte der 30 Tankstellen macht H2 Mobility keine Angaben. Insofern ist es unklar, ob damit neue Regionen für mit Wasserstoff betriebene Fahrzeuge erschlossen werden.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Die 30 Tankstellen sollen nicht nur für Pkw, sondern auch für Nutzfahrzeuge geeignet sein. An den meisten heute verfügbaren Tankstellen können Pkw mit 700 bar betankt werden. Nutzfahrzeuge wie Lieferwagen oder Busse werden jedoch mit einem geringeren Druck betankt.

In einigen Städten sind bereits Busse mit Brennstoffzelle im Einsatz. Mehrere Hersteller arbeiten an entsprechenden Lieferfahrzeugen wie etwa Hyundai oder der zur Deutschen Post gehörende Hersteller Streetscooter. Brennstoffzellen-Pkw gibt es derzeit von Mercedes, Hyundai und Toyota.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


E-Mover 08. Nov 2019

So muss das ja auch sein!

E-Mover 08. Nov 2019

Und noch ein bisschen Lesestoff, der auch erörtert, wie machbar/sinnvoll ein H2...

Dwalinn 07. Nov 2019

Ich kenn einige Leute die regelmäßig nach Polen fahren um günstiger zu tanken oder auch...

Dwalinn 07. Nov 2019

Zudem wird der Diesel auf lange Sicht deutlich teurer werden, vielleicht nicht beim...

tco 07. Nov 2019

Wenn da mein Name (nicht ganz ohne Grund gewählt) schon auftaucht dann muss ich da...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Trek: Enterprise
Mit Warp 5 zur vorzeitigen Absetzung

Vor 20 Jahren startete mit Enterprise die damals ungewöhnlichste Star-Trek-Serie. Das unrühmliche Ende nach vier Jahren erscheint heute unverdient.
Von Tobias Költzsch

Star Trek: Enterprise: Mit Warp 5 zur vorzeitigen Absetzung
Artikel
  1. Bitcoin: China verbietet Handel mit Kryptowährungen
    Bitcoin
    China verbietet Handel mit Kryptowährungen

    Die chinesische Zentralbank will den Handel mit Kryptowährungen wie Bitcoin komplett verbieten. Die Kurse beginnen zu fallen.

  2. Steam: Epic bringt Anti-Cheat-Tool auf Linux
    Steam
    Epic bringt Anti-Cheat-Tool auf Linux

    Das Anti-Cheat-Tool von Epic könnte deutlich mehr Spiele auf dem Steam Deck ermöglichen. Wie gut das System wird, muss sich aber erst zeigen.

  3. Security: Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple
    Security
    Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple

    Das Bug-Bounty-Programm von Apple ist vielfach kritisiert worden. Ein Forscher veröffentlicht seine Lücken deshalb nun ohne Patch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G7 31,5" WQHD 240Hz 499€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • Dualsense-Ladestation 35,99€ • iPhone 13 erschienen ab 799€ • Sega Discovery Sale bei GP (u. a. Yakuza 0 4,50€) [Werbung]
    •  /