Brennstoffzelle: Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen

Brennstoffzellenautos sind praktisch, weil sie sich schnell betanken lassen. Derzeit mangelt es jedoch noch an Tankstellen mit Wasserstoff. Betreiber H2 Mobility und die Bundesregierung haben einen weiteren Ausbau der Infrastruktur vereinbart.

Artikel veröffentlicht am ,
Brennstoffzellenauto an einer Wasserstofftankstelle (Symbolbild): Tankstellen mit mehr Kapazität
Brennstoffzellenauto an einer Wasserstofftankstelle (Symbolbild): Tankstellen mit mehr Kapazität (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Mehr Tankstellen für Brennstoffzellenautos: Bis Ende 2021 soll das Netz der Wasserstofftankstellen in Deutschland auf rund 130 ausgebaut werden. Eine entsprechende Absichtserklärung haben Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer und Nikolas Iwan, Geschäftsführer von H2 Mobility, unterzeichnet. H2 Mobility baut und betreibt die Tankstellen.

Stellenmarkt
  1. Backend-Entwickler*in|m/w/d
    snabble GmbH, Bonn
  2. Mitarbeiter für die Funktionsstelle IT-Prozesse (m/w/d)
    Medizinischer Dienst Niedersachsen, Hannover
Detailsuche

Aktuell gibt es 76 Wasserstofftankstellen in Deutschland. Bis Mitte kommenden Jahres soll die erste Phase des Ausbaus der Wasserstoff-Infrastruktur abgeschlossen sein. Dann sollen 100 Tankstellen zur Verfügung stehen. Sie sollen die Regionen Hamburg, Berlin, Rhein-Ruhr, Frankfurt, Nürnberg, Stuttgart und München mit Wasserstoff versorgen. Hinzu kommen Tankstellen an verbindenden Achsen, so dass laut H2 Mobility "Wasserstoff-Mobilität nahezu ohne Einschränkungen möglich" sei.

Iwan und Scheuer haben jetzt eine nächste Phase vereinbart. Demnach soll H2 Mobility 30 weitere Tankstellen bis Ende 2021 errichten. Diese sollen allerdings eine deutlich höhere Kapazität haben: An den aktuellen Tankstellen können am Tag 40 bis 50 Fahrzeuge betankt werden, an den neuen sollen es drei Mal so viele sein.

Die 130 Tankstellen sollen laut H2 Mobility ausreichen, damit "in Deutschland Ende 2021 mehr als 60.000 Brennstoffzellen-Pkw und 500 Nutzfahrzeuge auftanken." Über die Standorte der 30 Tankstellen macht H2 Mobility keine Angaben. Insofern ist es unklar, ob damit neue Regionen für mit Wasserstoff betriebene Fahrzeuge erschlossen werden.

Golem Akademie
  1. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
  2. Data Engineering mit Apache Spark: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    25.–26. April 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die 30 Tankstellen sollen nicht nur für Pkw, sondern auch für Nutzfahrzeuge geeignet sein. An den meisten heute verfügbaren Tankstellen können Pkw mit 700 bar betankt werden. Nutzfahrzeuge wie Lieferwagen oder Busse werden jedoch mit einem geringeren Druck betankt.

In einigen Städten sind bereits Busse mit Brennstoffzelle im Einsatz. Mehrere Hersteller arbeiten an entsprechenden Lieferfahrzeugen wie etwa Hyundai oder der zur Deutschen Post gehörende Hersteller Streetscooter. Brennstoffzellen-Pkw gibt es derzeit von Mercedes, Hyundai und Toyota.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


E-Mover 08. Nov 2019

So muss das ja auch sein!

E-Mover 08. Nov 2019

Und noch ein bisschen Lesestoff, der auch erörtert, wie machbar/sinnvoll ein H2...

Dwalinn 07. Nov 2019

Ich kenn einige Leute die regelmäßig nach Polen fahren um günstiger zu tanken oder auch...

Dwalinn 07. Nov 2019

Zudem wird der Diesel auf lange Sicht deutlich teurer werden, vielleicht nicht beim...

tco 07. Nov 2019

Wenn da mein Name (nicht ganz ohne Grund gewählt) schon auftaucht dann muss ich da...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Framework Laptop im Hardware-Test
Schrauber aller Länder, vereinigt euch!

Der modulare Framework Laptop ist ein wahrgewordener Basteltraum. Und unsere Begeisterung für das, was damit alles möglich ist, lässt sich nur schwer bändigen.
Ein Test von Oliver Nickel und Sebastian Grüner

Framework Laptop im Hardware-Test: Schrauber aller Länder, vereinigt euch!
Artikel
  1. FTTH: Liberty Network startet noch mal in Deutschland
    FTTH
    Liberty Network startet noch mal in Deutschland

    Das erste FTTH-Projekt ist gescheitert. Jetzt wandert Liberty von Brandenburg nach Bayern an den Starnberger See.

  2. 5.000 Dollar Belohnung: Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen
    5.000 Dollar Belohnung
    Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen

    Tesla-Chef Elon Musk bot einem US-Teenager jüngst angeblich 5.000 US-Dollar, damit der seinen auf Twitter betriebenen Flight-Tracker einstellt.

  3. Let's Encrypt: Was Admins heute tun müssen
    Let's Encrypt
    Was Admins heute tun müssen

    Heute um 17 Uhr werden bei Let's Encrypt Zertifikate zurückgezogen. Wir beschreiben, wie Admins prüfen können, ob sie betroffen sind.
    Eine Anleitung von Hanno Böck

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 12GB 1.499€ • iPhone 13 Pro 512GB 1.349€ • DXRacer Gaming-Stuhl 159€ • LG OLED 55 Zoll 1.149€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen • One Plus Nord 2 335€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Sennheiser Gaming-Headset 169,90€ [Werbung]
    •  /