Abo
  • Services:

Brendan Eich: Mozilla-Chef bedauert Spende gegen Homo-Ehe

Brendan Eich bekennt sich demonstrativ zu gleichen Rechten für alle Mozilla-Mitarbeiter und -Unterstützer, unabhängig von ihrer sexuellen Orientierung. Eich hatte vor Jahren Geld gespendet, um zu verhindern, dass Homosexuelle heiraten können.

Artikel veröffentlicht am ,
Homosexuelles Paar heiratet in Mexiko
Homosexuelles Paar heiratet in Mexiko (Bild: Edgard Garrido/Reuters)

Nach Protesten gegen seine Ernennung als Mozilla-Chef hat sich Brendan Eich zur Gleichberechtigung von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transsexuellen bei Mozilla bekannt. Homosexuelle Entwickler hatten zum Boykott aufgerufen, nachdem berichtet worden war, dass Eich im Jahr 2008 1.000 US-Dollar für ein Verbot des Rechtes von Homosexuellen auf Heirat gespendet hatte.

Stellenmarkt
  1. Bundeskartellamt, Bonn
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Dafür hat er sich nun in einem Blog-Beitrag indirekt entschuldigt. "Es tut mir leid, dass ich Menschen wehgetan habe", heißt es darin. Eindeutig distanziert von seiner Spende und seiner damaligen homosexuellenfeindlichen Haltung hat sich Eich jedoch nicht, wie ein Kommentator unter seinem Blogbeitrag kritisiert.

"Ich werde mich dafür einsetzen, dass Mozilla ein Ort ist und bleibt, der alle einschließt und unterstützt, unabhängig von sexueller Orientierung, Geschlechtsidentität, Alter, Rasse, ethnischer Herkunft, wirtschaftlichem Status oder Religion", erklärte Eich. Er wolle sich hier an seinen Taten und nicht nur an seinen Worten messen lassen.

Eich wurde am 24. März 2014 zum CEO benannt.

Ein homosexuelles Entwicklerehepaar, Hampton und Michael Catlin, hatte daraufhin zum Boykott von Mozilla aufgerufen. "Wir waren schockiert, als wir heute lasen, dass Brendan Eich zum Mozilla-CEO ernannt worden ist. Als homosexuelles Paar waren wir in Kalifornien bis vor kurzem nicht in der Lage zu heiraten." Darum könnten sie aus moralischen Gründen eine Stiftung nicht unterstützen, die von jemandem geführt wird, der ihrer Beziehung hasserfüllt entgegenstehe und verantwortlich für die gesamte Organisation sei, sagte Hampton Catlin.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€ + Versand
  2. und 4 Spiele gratis erhalten

TrudleR 29. Mär 2014

Nö, lies nochmals alles und dann verstehst du vielleicht, wieso nicht. :P Ich frage...

janitor 28. Mär 2014

Vollkommen irrelevant. Hier wird eine monogame Ehe zwischen zwei Homosexuellen gefordert...

bstea 28. Mär 2014

Der Staat erkennt nicht die sex. Präferenz an sondern den Willen dauerhaft...

dermamuschka 28. Mär 2014

das spielt doch gar keine rolle. fakt ist doch, dass man auch mit leuten mit anderen...

motzerator 27. Mär 2014

Naja, er wird wohl so bald nicht mehr für so etwas spenden, also ein bisschen wird das...


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /