Abo
  • Services:

Bremen: Amazon will in Achim neues Versandzentrum bauen

In Achim bei Bremen verhandelt Amazon mit der Stadtverwaltung über ein neues Versandcenter. Kommt es zum Vertrag, ist die Ansiedlung die vierte innerhalb von wenigen Monaten in Deutschland.

Artikel veröffentlicht am ,
Lagerarbeiter bei Amazon
Lagerarbeiter bei Amazon (Bild: Amazon)

In Bremens kleiner Nachbarstadt Achim soll ein weiteres neues Versandzentrum von Amazon entstehen: Der Internethändler Amazon möchte nach Informationen des Weser-Kuriers eine neue Niederlassung errichten. Dies haben die Stadtverwaltung und der beauftragte Projektentwickler den Ratsfraktionen hinter verschlossenen Türen vorgestellt. Es könnten bis zu 2.000 Arbeitsplätze nahe der A-27-Anschlussstelle Achim-Ost entstehen.

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. L-Bank Staatsbank für Baden-Württemberg, Karlsruhe

Der Standort soll hochmodern werden und offenbar stark automatisiert sein: Kein Packer müsse im Lager mehr nach den richtigen Waren suchen, das übernimmt ein Roboter, der die Produkte direkt zum Packer bringt. Den Lagerroboterhersteller Kiva Systems hatte Amazon im März 2012 für 775 Millionen US-Dollar übernommen.

Halten die Straßen die Belastung aus?

Ein Problem könnte die vorhandene Infrastruktur sein. Möglicherweise halten die vorhandenen Straßen der zu erwartenden Mehrbelastung durch ein Logistikunternehmen nicht stand. Klappt es, dann wäre Amazon nach Coca-Cola und Mercedes-Benz bereits die dritte Achimer Ansiedlung in Folge.

Das wäre bereits der vierte Ausbau, den der Onlinehändler innerhalb weniger Monate ankündigt. Zuvor wurden die neuen Standorte im niedersächsischen Winsen, in Dortmund und Frankenthal vorgestellt. Ein weiterer könnte folgen, wie Amazon Country Manager Ralf Kleber im Dezember 2016 erklärt hatte.

Amazon verfügt in Deutschland derzeit über neun Versandzentren, die Teil des europäischen Netzwerks sind. Amazon hat nach eigenen Angaben rund 13.000 unbefristet Beschäftigte in Deutschland, davon über 11.000 in den Logistikzentren.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  2. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Fuchur 10. Mai 2017

Genau da liegt ja das Problem! Wir brauchen mehr Kinder und somit Familien in dieser...

jak 10. Mai 2017

So ein Versandzentrum muss schon ziemlich weh tun...

xProcyonx 09. Mai 2017

Polen ist vor allem für Lieferungen in den Süden und Westen Deutschlands nicht so...

Apfelbrot 09. Mai 2017

Das machen Picker ;)


Folgen Sie uns
       


Lenovo Ideapad 720S - Test (AMD vs. Intel)

Wir vergleichen Lenovos Ideapad 720S mit AMDs Ryzen 7 und Intels Core i5.

Lenovo Ideapad 720S - Test (AMD vs. Intel) Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  2. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung
  3. Hades Canyon Intel bringt NUC mit dedizierter GPU

    •  /