Abo
  • Services:

Breko: Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

Netzbetreiber können jetzt einfach Waipu TV anbieten. Sie müssen mit dem Betreiber Exaring ein Peering und eine Schnittstelle für das Management der Kundendaten einrichten.

Artikel veröffentlicht am ,
Waipu TV auf dem Fire TV
Waipu TV auf dem Fire TV (Bild: Screenshot: Golem.de)

Netzbetreiber können ihren Kunden jetzt den IPTV-Dienst Waipu TV anbieten. Das gab der Bundesverband Breitbandkommunikation (Breko) am 19. Januar 2018 bekannt. Der Waipu-TV-Betreiber Exaring erlaubt den Breko-Mitgliedsfirmen, den Fernseh-Streamingdienst ohne weitere Voraussetzungen zu vermarkten.

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken

Der Netzbetreiber ist dabei der Vertragspartner des Kunden. Exaring kümmert sich um die Bereitstellung, Weiterentwicklung und Betrieb des IPTV-Dienstes. Zum Start des Vertriebs muss der Betreiber ein Peering und eine Schnittstelle für das Management der Kundendaten zu Exaring einrichten. Weitere Kosten sollen für den Betreiber nicht anfallen.

Einige Mitglieder sind laut Breko bereits dabei, die Vermarktung vorzubereiten. Jürgen Magull, Geschäftsführer der Breko Einkaufsgemeinschaft sagte, es handele sich nicht um ein Whitelabel-Produkt.

Freenet hat eine Beteiligung von 25 Prozent an Exaring. Waipu TV ist ein Dienst des Unternehmens, das vor Jahrzehnten half, ein Glasfasernetz in Deutschland aufzubauen. Dabei hat sich Exaring einen Bereich mit eigener Glasfaserleitung exklusiv reserviert und besitzt so ein eigenes Netz mit 12.000 Kilometern Länge, das jetzt exklusiv für die Übertragung der deutschen Fernsehsender über das Internet verwendet wird.

Seit März 2017 kann Waipu TV auf Fire-TV-Geräten genutzt werden, so dass zusätzlich zu Googles Chromecast eine weitere Möglichkeit besteht, das Waipu-TV-Bild auf den Fernseher zu bekommen. Die IPTV-Plattform hat ihr Ziel erreicht, bis Ende September des vergangenen Jahres 340.000 Kunden zu bekommen.

"Der Übertragungsweg von Waipu.tv über Fire TV oder Chromecast auf den Fernseher bleibt unverändert", sagte Exaring-Sprecherin Bettina Bellmer Golem.de auf Anfrage.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229,90€ + 5,99€ Versand
  2. 57,99€

Folgen Sie uns
       


PUBG für Smartphones - Test

Wir testen PUBG für Smartphones - eine sehr gute Umsetzung der ursprünglichen Version für PC und Konsole.

PUBG für Smartphones - Test Video aufrufen
Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  2. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen
  3. DSGVO Zuckerberg will EU-Datenschutz nicht weltweit anwenden

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

    •  /