Abo
  • IT-Karriere:

Breko und Vatm: Telekom kann Glasfaserausbau ab 1 MBit/s verhindern

Die Telekom kann Konkurrenten offenbar daran hindern, für neue Kabelverzweiger mit Glasfaseranbindung näher zum Kunden zu zahlen, wenn im Ausbaugebiet die Hälfte der Bewohner mit 1 MBit/s versorgt ist. Dagegen wehrt sich ein Betreiber jetzt bei der Bundesnetzagentur.

Artikel veröffentlicht am ,
Glasfaser einblasen
Glasfaser einblasen (Bild: Ewe Tel)

Die Branchenverbände Breko und Vatm kritisieren, dass die Deutsche Telekom den Glasfaserausbau verhindern könne, wenn in einem Ausbaugebiet die Hälfte der Bewohner mit 1 MBit/s versorgt sind. Dabei berufe sich die Telekom auf eine "mittlerweile veraltete Verfügung der Bundesnetzagentur".

Stellenmarkt
  1. HHK Datentechnik GmbH, Braunschweig
  2. Rational AG, Landsberg am Lech

So habe die Telekom verweigert, neue Kabelverzweiger mit Glasfaseranbindung näher zum Kunden zu errichten oder sie zu verlegen. Und das auch dann, wenn die Konkurrenten hierfür die Kosten übernehmen. "Um keine Kunden zu verlieren, blockiert die Telekom den Breitbandausbau der Wettbewerber", sagte Vatm-Geschäftsführer Jürgen Grützner. "Es sollte unser gemeinsames Ziel sein, die Glasfaser so weit wie möglich in die Nähe der Bürger auch auf dem Land zu bekommen." Wer dies behindere, mache Breitbandgipfel von Ministern und Ministerpräsidenten zur Farce.

Deshalb habe die Ewe-Tochter Ewe Tel bei der Bundesnetzagentur ein Regulierungsverfahren gegen die Telekom eingeleitet. Am vergangenen Freitag fand dazu bei der Bundesnetzagentur eine erste Anhörung statt.

Laut Breko-Geschäftsführer Stephan Albers unterstützen viele alternative Netzbetreiber den Antrag der Ewe Tel. Vatm steht für Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten, der Breko ist der Bundesverband Breitbandkommunikation. Im Breko sind viele Stadtwerke Mitglied, aber auch große Netzbetreiber wie Telefónica und Netzwerkausrüster wie Cisco und Huawei.

Telekom-Sprecher Philipp Blank sagte Golem.de: "Schaltverteiler sind keine Lösung, sondern verhindern den weiteren Breitbandausbau, weil sämtliche Kabelverzweiger, die dahinter liegen, nicht mit der viel leistungsfähigeren Vectoring-Technologie erschlossen werden können. Statt erneut regulatorische Debatten anzuzetteln, sollte die gesamte Branche endlich in den Aufbau moderner Breitbandnetze investieren. Die Menschen brauchen keine Bastelllösungen mit veralteter Technologie, sondern schnelle Anschlüsse."



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. 449€
  3. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  4. 149,90€ + Versand

bin_wieder_da 16. Jun 2014

Ja, wenn man mal mitdenken würde: Die Supermarkt-Distributionskosten sind...

Ovaron 12. Jun 2014

Nö Nochmal zum Mitschreiben: Steuern zahlt jeder. Die Gebühren hat nur derjenige gezahlt...

spezi 11. Jun 2014

Das sollte jetzt auch nicht unbedingt ein Plädoyer für FTTH sein, nur eine Klarstellung...

M. 11. Jun 2014

Ich kann nur für die Schweiz sprechen - da wird FTTH in einigen Städten aggressiv...

Paule 11. Jun 2014

Da müssten VATM und BREKO doch eigentlich nur Vectoring ausbauen und jeden KVZ anbinden...


Folgen Sie uns
       


Doom Eternal angespielt

Slayer im Kampf gegen die Höllendämonen: Doom Eternal soll noch in diesem Jahr erscheinen.

Doom Eternal angespielt Video aufrufen
Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
Dark Mode
Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
Von Mike Wobker

  1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
  2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
  3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

    •  /