Breko: Nachfrage nach Glasfaser in Deutschland steigt stark an

Nutzer buchen vorhandene Glasfaser deutlich häufiger. Die neuen Ausbauzahlen sind aufschlussreich.

Artikel veröffentlicht am ,
Glasfaserausbau von DNS-Net
Glasfaserausbau von DNS-Net (Bild: DNS-Net)

Fast jeder zweite Haushalt, der einen Glasfaseranschluss buchen kann, nutzt bereits diese Möglichkeit. Das ergab die Marktanalyse 2022 des Bundesverbands Breitbandkommunikation (BREKO), die am 6. September 2022 vorgelegt wurde.

Stellenmarkt
  1. Embedded Linux-Programmierer (m/w/d) Entwicklung
    wenglor MEL GmbH, Eching
  2. Informatiker/IT-Fachkraft (w/m/d)
    Niederrheinische Industrie- und Handelskammer Duisburg-Wesel-Kleve zu Duisburg, Duisburg
Detailsuche

Die Take-up-Rate, die aus dem Verhältnis der angeschlossenen Nutzer (Homes Connected) zu den geschlossenen Verträgen (Homes Activated) berechnet wird, lag bis Mitte 2022 bei 47 Prozent. Über 1,4 Millionen Kunden buchten bereits einen Anschluss mit einer Bitrate von 1 GBit/s oder mehr.

Mit 4,4 Millionen neuen Glasfaseranschlüssen (Homes Passed) seit Ende 2020 erhöhten die Netzbetreiber im Jahr 2021 und in der ersten Hälfte des Jahres 2022 das Ausbautempo. Die Glasfaserquote steigt damit auf 26 Prozent.

Das entspricht einem Zuwachs von 4,4 Millionen auf insgesamt 12,7 Millionen Glasfaseranschlüsse deutschlandweit im Vergleich zu Ende 2020. Den größten Teil dieser Anschlüsse realisieren mit 8,8 Millionen und 71 Prozent die alternativen Netzbetreiber, also die Konkurrenten der Deutschen Telekom.

Schlusslicht Berlin mit einer Glasfaserabdeckung von 10 Prozent

Golem Karrierewelt
  1. Deep Dive: Data Architecture mit Spark und Cloud Native: virtueller Ein-Tages-Workshop
    01.02.2023, Virtuell
  2. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    07.-10.11.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Mit seinem Wachstum an Glasfaseranschlüssen liegt Deutschland laut der Marktstudie europaweit auf dem dritten Platz nach Frankreich und Großbritannien. Die Investitionen in die Infrastruktur stiegen im Jahr 2021 auf insgesamt 11 Milliarden Euro.

An der Spitze beim Stand des Glasfaserausbaus in den Bundesländern steht Schleswig-Holstein. Mit einer Glasfaserquote von 61 Prozent liegt das Bundesland knapp vor Hamburg mit einer Glasfaserabdeckung von 59 Prozent. Sachsen-Anhalt kommt mit 33 Prozent auf den dritten Rang.

Bundesweit sind zwischen den Bundesländern starke Unterschiede beim Ausbaustand zu beobachten. Das Schlusslicht bildet mit einer Glasfaserabdeckung von 10 Prozent Berlin.

Der Breko stellte die Analyse zum Stand des Glasfaserausbaus in Deutschland zusammen mit dem Wirtschaftswissenschaftler Jens Böcker hat vor. Neben Daten von rund 230 in dem Verband organisierten Netzbetreibern stützt sich die Marktanalyse 2022 auf Ausbauzahlen relevanter, am Glasfaserausbau in Deutschland beteiligter Unternehmen

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


gorden 07. Sep 2022 / Themenstart

Kabel ist halt auch nur ne Symptom Bekämpfung auf Krampf.

px 07. Sep 2022 / Themenstart

Frage ich mich auch. Die DG verbaut grundsätzlich Hardware, die bei 1 Gbit limitiert ist...

gorden 07. Sep 2022 / Themenstart

Die die ich kenne haben alle kein und haben Max 6Mbit gerade im Schwarzwald ist da nicht...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloudgaming
Google Stadia scheiterte nur an sich selbst

Die Technik war nicht das Problem von Alphabets ambitioniertem Cloudgaming-Dienst. Das Problem liegt bei Google. Ein Nachruf.
Eine Analyse von Daniel Ziegener

Cloudgaming: Google Stadia scheiterte nur an sich selbst
Artikel
  1. Tiktok-Video: Witz über große Brüste kostet Apple-Manager den Job
    Tiktok-Video
    Witz über große Brüste kostet Apple-Manager den Job

    Er befummle von Berufs wegen großbrüstige Frauen, hatte ein Apple Vice President bei Tiktok gewitzelt. Das kostete ihn den Job.

  2. Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor: KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer
    Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor
    KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer

    Dev-Update Die Diskussion um die kommerzielle Verwertbarkeit von Open Source erreicht Akka und Apache Flink, OpenAI macht Spracherkennung, Facebook hilft Javascript-Enwicklern und Rust wird immer siegreicher.
    Von Sebastian Grüner

  3. Vantage Towers: 1&1 Mobilfunk gibt Vodafone die Schuld an spätem Start
    Vantage Towers
    1&1 Mobilfunk gibt Vodafone die Schuld an spätem Start

    Einige Wochen hat es gedauert, bis 1&1 Mobilfunk eine klare Schuldzuweisung gemacht hat. Doch Vantage Towers verteidigt seine Position im Gespräch mit Golem.de.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV 2022 65" 120 Hz 1.799€ • ASRock Mainboard f. Ryzen 7000 319€ • MindStar (G.Skill DDR5-6000 32GB 299€, Mega Fastro SSD 2TB 135€) • Alternate (G.Skill DDR5-6000 32GB 219,90€) • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /