Abo
  • IT-Karriere:

Breko: Jetzt möglichst "viel Glasfaser bauen"

Beim Glasfaser-Ausbau müsse es jetzt schnell gehen, um der Konkurrenz durch Vodafone oder Telekom zuvorzukommen, mahnt der Breko. Die Nachfrage der Kunden für FTTH sei stark gestiegen.

Artikel veröffentlicht am ,
Beim Presse-Event des Breko
Beim Presse-Event des Breko (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Die lokalen und regionalen Stadtnetzbetreiber setzen auf einen zügigen Ausbau, um mit einer überlegenen FTTH-Architektur der Konkurrenz zuvorzukommen. "Wir raten, jetzt möglichst viel Glasfaser zu bauen. Wenn dann später Vodafone kommt und 5G als preiswerte Alternative anbietet, werden die Leute dort nicht wechseln", sagte Breko-Geschäftsführer Stephan Albers am 30. Juli 2019 in Berlin. Wer einmal FTTB/FTTH nutze, werde hier nicht wechseln.

Stellenmarkt
  1. Voith Group, Heidenheim an der Brenz, York (USA), Sao Paulo (Brasilien), Västerås (Schweden)
  2. Hess GmbH Licht + Form, Villingen-Schwenningen

Spätestens nach der Vectoring-II-Entscheidung der Bundesnetzagentur sei der richtige Schritt, "auf Glas zu setzen". Der Breko (Bundesverband Breitbandkommunikation) umfasst nach Angaben von Albers nun 190 Netzbetreiber. "Im Monat wachsen wir im Durchschnitt um zwei Netzbetreiber, weil mehr Stadtwerke getrieben durch Förderprogramme und eigenwirtschaftlich da einsteigen."

Geschäftsmodelle mit Glasfaser würden "heute greifen". Bei einer Vorvermarktung im Raum Münster sei der Saal wegen Überfüllung geschlossen worden, weil so viele Menschen FTTH wollten. Das Interesse sei da.

Zudem würden alternative Netzbetreibet wie Htp und Deutsche Glasfaser miteinander kooperieren. Dagegen bestehe in den großen Städten das Problem, dass zu wenig Glasfaser bis ins Haus ausgebaut werde. "Die Kabelnetzbetreiber haben in den verdichteten Gebieten erst einmal das bessere Produkt", sagte Albers zum Docsis-3.1-Ausbau im Koaxialnetz, mit dem günstige Angebote möglich seien, die Vectoring bei der Datenrate überlegen sind.

Die Telekom sei beim Vectoring-Nahbereichsausbau in den letzten Zügen. Zugleich laufe der FTTH-Ausbau der alternativen (Breko-) Netzbetreiber in erster Linie lokal und regional: "Wir bekommen zunehmend Anfragen der Telekom. Wir bauen die Glasfaser und die Telekom mietet sie", erklärte Albers.

Breko-Regulierungschef Benedikt Kind betonte, es müsse einen geregelten Übergang von Kupfer zu Glasfaser geben, damit der heute nach wie vor marktmächtige Ex-Monopolist Telekom seine Kunden "nicht unter Ausschluss des Wettbewerbs einfach auf eine neue Technologie" umstelle.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. mit Gaming-Monitoren, z. B. Acer ED323QURA Curved/WQHD/144 Hz für 299€ statt 379€ im...
  2. (u. a. Apple iPhone 6s Plus 32 GB für 299€ und 128 GB für 449€ - Bestpreise!)
  3. (u. a. Nikon D5600 Kit 18-55 mm + Tasche + 16 GB für 444€ statt 525€ ohne Tasche und...
  4. (heute u. a. iRobot Roomba 960 für 399€ statt ca. 460€ im Vergleich)

Faksimile 01. Aug 2019 / Themenstart

Aber die Telekom iker ...

spezi 31. Jul 2019 / Themenstart

Hab gerade nochmal nachgeschaut: in den Ortsteilen für Fuldabrück ging es um 2800...

M.P. 31. Jul 2019 / Themenstart

Hat für den Mitarbeiter den Vorteil, dass er gelegentlich ohne Gewissensbisse in die...

Faksimile 31. Jul 2019 / Themenstart

Ich wollte ja nicht wechseln. Jetzt werde ich, da Vodafone den Preis erhöht => Bitstream...

spezi 30. Jul 2019 / Themenstart

Die Historie ist AFAIK etwas anders: als VDSL eingeführt wurde (~2005), gab es im...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 5700 (XT) - Test

Die Navi-10-Grafikkarten schlagen die Geforce RTX 2060(S), benötigen aber etwas mehr Energie und unterstützen kein Hardware-Raytracing, dafür sind sie günstiger.

Radeon RX 5700 (XT) - Test Video aufrufen
Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

    •  /