Abo
  • IT-Karriere:

Breko: Höhere Nachfrage bei echten Glasfaseranschlüssen

Glasfaseranschlüsse bis in die Gebäude (FTTB) oder direkt zum Nutzer (FTTH) werden häufiger gebucht. Die Take-up-Rate steigt auf 43 Prozent.

Artikel veröffentlicht am ,
Breko-Mitglied Deutsche Glasfaser
Breko-Mitglied Deutsche Glasfaser (Bild: Deutsche Glasfaser)

Während die allgemeine Take-up-Rate bei schnellen Internetzugängen bei 30 Prozent liegt, erreicht sie bei FTTB/H 43 Prozent. Das sagte der Wirtschaftswissenschaftsprofessor Jens Böcker vom Campus Sankt Augustin am 21. August 2019 bei der Vorstellung der Breko-Marktanalyse 2019 (Bundesverband Breitbandkommunikation). Die Studie unterscheidet jedoch nicht zwischen FTTH (Fiber To The Home) und FTTB (Fiber To The Building).

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  2. DI Deutsche Immobilien Gruppe (DI-Gruppe), Düren

Die Zahl schneller Anschlüsse mit mindestens 100 MBit/s legte von 2017 auf 2018 um fünf Prozentpunkte (plus 1,9 Millionen Anschlüsse) auf einen Gesamtanteil von 20 Prozent aller Anschlüsse zu. Zeitgleich sank die Zahl der Anschlüsse mit maximal 10 MBit/s (minus 1,2 Millionen) sowie maximal 30 MBit/s (minus 1,7 Millionen) im Vergleich zum Vorjahr deutlich.

"Allmählich erwarten wir in den nächsten Jahren auch bei Endkunden eine Annäherung im Upload und Download", erklärte Böcker. Symmetrische Zugänge werden von den Netzbetreibern bislang hauptsächlich für Unternehmenskunden angeboten.

Die rund 190 Netzbetreiber des Breko haben im Jahr 2018 rund 2,5 Milliarden Euro investiert und erreichen damit nach dem Rückgang durch die Vectoring-II-Entscheidung der Bundesnetzagentur einen neuen Höchstwert. Die Breko-Netzbetreiber stellen laut der Studie rund 2,8 Millionen (56 Prozent) der zurzeit etwa 5 Millionen verfügbaren Glasfaseranschlüsse.

Breko-Geschäftsführer Stephan Albers sagte: "Das Festnetz boomt, nur drei Prozent der Haushalte sind mobile only online." Insgesamt steigt die Zahl der verfügbaren, direkten Glasfaseranschlüsse in Deutschland erneut um 11,2 Prozent, allerdings auf niedriger Grundlage. Demgegenüber hätten die deutschen Kabelnetzbetreiber im vergangenen Jahr praktisch keinen neuen Ausbau mehr betrieben: Die Zahl an Haushalten, denen ein Kabelanschluss mit 50 MBit/s oder mehr zur Verfügung steht, stagniert im Vergleich zum Vorjahr bei 63,9 Prozent. Die Zahl der verfügbaren (V)DSL-Anschlüsse hat besonders durch den Vectoring-Ausbau der Deutschen Telekom deutlich auf 65,8 Prozent der Haushalte zugelegt.

In dem Verband sind viele Stadtnetzbetreiber organisiert, größte Mitglieder sind die Netzbetreiber Ewe Tel, 1&1 Versatel und Deutsche Glasfaser.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,99€
  2. (-64%) 6,50€
  3. 16,99€
  4. 229,00€

spezi 25. Aug 2019 / Themenstart

Ich bin nicht oft mit Dir einer Meinung, aber dass die Telekom ihre eigenen Mitarbeiter...

Kleba 23. Aug 2019 / Themenstart

Als wir vor etwa 7 Jahren in unserer Wohnung (bzw. in den 8 Wohnungen im ganzen Haus...

Paule 22. Aug 2019 / Themenstart

EWE verlegt Kupferkabel? Ach so, stimmt ja, ist ein Stromversorger, also neue...

Faksimile 21. Aug 2019 / Themenstart

Kwt

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Nokia 2720 Flip - Hands on

Mit dem Nokia 2720 Flip hat HMD Global ein neues Klapphandy vorgestellt. Dank dem Betriebssystem KaiOS lassen sich auch Apps wie Google Maps oder Whatsapp verwenden.

Nokia 2720 Flip - Hands on Video aufrufen
E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
    5G-Antenne in Berlin ausprobiert
    Zu schnell, um nützlich zu sein

    Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
    Von Achim Sawall und Martin Wolf

    1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
    2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
    3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

    Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
    Recruiting
    Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

    Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
    Von Robert Meyer

    1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
    2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
    3. IT-Arbeit Was fürs Auge

      •  /