• IT-Karriere:
  • Services:

Breitbandtreff Berlin: Breko-Mitglieder setzen (fast) nur auf Glasfaser

Weil die Telekom sich derzeit ganz auf Vectoring konzentriert, ist bei den Netzbetreibern im Breko nur noch von Glasfaser und FTTH die Rede.

Artikel veröffentlicht am ,
Glasfaserbündelrohre in Tirol
Glasfaserbündelrohre in Tirol (Bild: HellasX/Lizenz: Public Domain)

Die Mitgliedsunternehmen des Bundesverbandes Breitbandkommunikation (Breko) konzentrieren sich 2014 offenbar ausschließlich auf den Ausbau ihres Netzes mit Glasfaser. Das geht aus der Einladung zum Breko Breitbandtreff Berlin am 11. Februar 2014 hervor.

Stellenmarkt
  1. KION Group AG, Frankfurt am Main
  2. Swyx Solutions GmbH, Dortmund

In der Einladung heißt es, die 165 Mitgliedsunternehmen investierten jährlich rund 1,5 Milliarden Euro in den Glasfaserausbau in Stadt und Land und seien auch weiterhin zu Investitionen bereit. Einer aktuellen Studie zufolge würden die Netzbetreiber im Breko bis 2018 mehr als neun Milliarden Euro in den Glasfaserausbau in Deutschland investieren. Die Studie des WIK-Institutes hatte der Breko bereits Ende November 2013 vorgestellt.

Unter den Breko-Mitgliedern sind weiterhin viele Netzbetreiber, die in DSL, VDSL und Vectoring investieren.

Die Deutsche Telekom nennt dagegen keine Ziele mehr für den Ausbau von Fiber To The Home (FTTH). Telekom-Deutschland-Chef Niek Jan van Damme kündigte am 3. September 2013 an: "Wir werden 10.000 Kilometer Glasfaser verlegen. Wir werden damit Vectoring anbieten können." Weitere 17.600 Multifunktionsgehäuse werden aufgebaut. "Der FTTH-Ausbau geht weiter, wie angekündigt, aber langsamer. Der Ausbau ist schwieriger, weil er kostenintensiv ist." Konzernchef René Obermann ergänzte: "FTTH wird nicht langsamer ausgebaut, aber der Schwerpunkt liegt auf Vectoring."

Ein Konzernsprecher hatte Ende 2013 von einer unverändert starken Nachfrage nach den Glasfaser-Produkten VDSL und FTTH gesprochen. Die Gesamtzahl dieser Anschlüsse kletterte im dritten Quartal um 119.000 auf rund 1,4 Millionen. Innerhalb eines Jahres sei diese Zahl damit um 65 Prozent gestiegen. Mehrmalige Nachfragen zu den konkreten Zielen für den Glasfaserausbau im Jahr 2014 wurden von dem Konzern nicht beantwortet.

Nachtrag vom 13. Januar 2014, 16:51 Uhr

Der Breko erklärte nachträglich, nicht ausschließlich auf FTTB/FTTH zu setzen, sondern auch auf FTTC, was Zugänge per VDSL inklusive VDSL-Vectoring, aber auch DSL-Zugänge einschließt, die via Schaltverteiler realisiert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Nintendo Switch 270,00€, Gigabyte GeForce RTX 2070 Super Gaming OC für 479,00€, Zotac...
  2. 59,99€ (PC)/ 69,99€ (PS4, Xbox) - Release am 20. März
  3. 68,90€
  4. (aktuell u. a. Emtec X150 Power Plus SSD 480 GB für 52,90€, Apacer AS340 120 GB SSD für 18...

robinx999 13. Jan 2014

Interessant, es gibt genügend systeme mit mehr wie einem gigabit anschluss ich finde es...

cat24max1 12. Jan 2014

Japp viel Spaß mit überlasteten Segmenten und Backbones...

nille02 12. Jan 2014

Ja danke, ist alles bekannt. Die DSLAMs müssen ja dennoch angebunden werden. Wie weit...

spezi 12. Jan 2014

Ich habe weder etwas von einer "verbindlichen Zusage" geschrieben, noch davon, dass...

non_sense 11. Jan 2014

Das hatte gar nichts damit zu tun. Es hat sich einfach keiner dafür interessiert...


Folgen Sie uns
       


Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert

Das Trucker Jacket mit Googles Jacquard-Technologie hat im Bund des linken Ärmels eingewebte leitende Fasern. Diese bilden ein Touchpad, das wir uns im Test genauer angeschaut haben.

Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert Video aufrufen
Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

    •  /