Breitbandinternet: Openreach setzt Drohne bei Verlegung von Glasfaserkabel ein

Wie kommen Glasfaserkabel in ein entlegenes Dorf? Man fliegt mit einer Drohne eine Angelschnur hin, bindet ein Kabel dran und zieht es zum Ziel.

Artikel veröffentlicht am ,
Drohne hilft beim Kabelverlegen: viele Tricks und Techniken
Drohne hilft beim Kabelverlegen: viele Tricks und Techniken (Bild: Openreach)

Auf ungewöhnliche Art und Weise hat die kleine Ortschaft Pontfadog in Wales schnelles Internet bekommen: Openreach, die Netzsparte von British Telecom, setzte eine Drohne als Vorhut bei der Verkabelung des abgelegenen Orts ein.

Stellenmarkt
  1. Geschäftsführer (m/w/d) - Software / SaaS-Lösung - Karriereschritt Gesamtverantwortung
    tetris Unternehmensberater GbR, Dortmund
  2. Referent (m/w/d) für die Digitale Transformation im Bereich der Staatsbauverwaltung
    Bayerisches Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr, München, Augsburg
Detailsuche

Das Kabel musste durch Wald und über Hügel geführt werden sowie einen Fluss überqueren. Vor allem der Wald erwies sich als schwierig: "Wenn wir versucht hätten, das Kabel durch den Wald zu führen, wäre es wahrscheinlich an Ästen und anderen natürlichen Hindernissen hängen geblieben", sagte Andy Whale von Openreach der BBC.

Das Kabel war für die Drohne zu schwer

Die Lösung: Die Openreach-Techniker schickten eine Drohne los, die die Telegrafenmasten, über die das Glasfaserkabel geführt werden sollte, abflog. Die Drohne war zu klein und leicht, um das Kabel selbst zu verlegen. Sie zog lediglich eine sehr stabile Angelschnur hinter sich her.

An der Angelschnur wurde ein Zugseil und an dem wiederum das Kabel befestigt. So konnten die Openreach-Mitarbeiter das Kabel entlang der Route ziehen, die die Drohne vorbereitet hatte. Die 20 Haushalte des Ortes haben damit Breitbandinternet mit bis zu 1 GBit/s bekommen. Das Kabel zu verlegen, habe etwas mehr als eine Stunde gedauert, sagte Whale.

Golem Akademie
  1. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    28. Februar–4. März 2022, virtuell
  2. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    N.N., Virtuell
Weitere IT-Trainings

"Der Einsatz von Drohnen ist nur das Neueste in einem ganzen Arsenal von Tricks und Techniken, die wir entwickelt haben, um Hochgeschwindigkeits-Breitbandkabel zu verlegen", teilte Openreach mit. "Solche Innovationen helfen uns, Hindernisse wie in Pontfadog zu umgehen, aber auch, um Baukosten und Zeitaufwand für den Ausbau unseres Netzes zu reduzieren".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Naomi "SexyCyborg" Wu
Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig

Naomi Wu wird in der Maker-Szene für ihr Fachwissen geschätzt. Youtube demonetarisiert sie aber wohl wegen ihrer Körperproportionen.

Naomi SexyCyborg Wu: Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig
Artikel
  1. Akamai: Steigende Nachfrage für illegale Kopien von Filmen
    Akamai
    Steigende Nachfrage für illegale Kopien von Filmen

    Durch die vielen neuen Streaming-Dienste ist illegales Filesharing wieder stark im Kommen.

  2. VDSL-Mietpreiserhöhung: Sie investieren nicht in Netzausbau, aber beschweren sich
    VDSL-Mietpreiserhöhung
    "Sie investieren nicht in Netzausbau, aber beschweren sich"

    Die Deutsche Telekom hat die Kritiken von 1&1, Vodafone und Telefónica erwartet.

  3. Coronapandemie: 42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen
    Coronapandemie
    42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen

    Einem Medienbericht zufolge gibt es eine Lücke zwischen ausgestellten Impfnachweisen und verabreichten Dosen. Diese wird sogar noch größer.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RX 6900 XTU 16GB 1.449€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Acer Gaming-Monitor 119,90€ • Logitech Gaming-Headset 75€ • iRobot Saugroboter ab 289,99€ • 1TB SSD PCIe 4.0 128,07€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • LG OLED 65 Zoll 1.599€ [Werbung]
    •  /