Abo
  • Services:
Anzeige
Wolfgang Kopf (Mitte) auf der Cebit 2017
Wolfgang Kopf (Mitte) auf der Cebit 2017 (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Breitbandgipfel: Telekom hält 100 MBit/s für "im Moment ausreichend"

Wolfgang Kopf (Mitte) auf der Cebit 2017
Wolfgang Kopf (Mitte) auf der Cebit 2017 (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Vectoring reicht erst einmal aus. Daran hält ein hochrangiger Telekom-Manager fest. Der nächste Schritt sei dann aber doch Glasfaser bis zum Endnutzer, auch mit Funklösungen auf der letzten Strecke.

Die Deutsche Telekom hält die Datenübertragungsrate von 100 MBit/s derzeit noch für ausreichend. Das sagte der Leiter Politik und Regulierung des Konzerns, Wolfgang Kopf, am 20. März 2017. Die Deutsche Breitbandinitiative diskutierte auf dem jährlichen Breitbandgipfel auf der Technikmesse Cebit in Hannover mit Politik, Wirtschaft und Verwaltung über Gigabit-Netze für Unternehmen.

Anzeige

Kopf sagte: "Im Moment sind für die Masse der Nutzer 100 MBit/s, so wie wir es anbieten, ausreichend. Der nächste Schritt ist dann Glasfaser." Dabei seien auch FTTx-Verbindungen mit Funklösungen auf der letzten Meile eine interessante Lösung, wie sie sich die Telekom auf dem Mobile World Congress in Barcelona im Februar 2017 angesehen habe. Bisher sind VDSL/2-Vectoring-Datenraten von 50 bis 100 MBit/s möglich.

Homeoffice als Daseinsfrage

Im "wirklich ländlichen Raum" sei die wichtigste Frage für viele, wie man von zuhause aus arbeiten könne. Die Gewerbegebiete wollten eine echte Glasfaseranbindung. Gestern hatte die Telekom angekündigt, dem nachzukommen. Datenübertragungsraten von 1 GBit/s und mehr sollen dort angeboten werden. Wie die Telekom mitteilte, werden im ersten Schritt 100 Gewerbegebiete an das Glasfasernetz angeschlossen. Start des Programms ist April 2017. "Hier werden wir auch Fördermittel beantragen, da wo es nötig ist", sagte Kopf.

Frank Krüger, Ministerialdirigent Digitale Gesellschaft und Infrastruktur beim Bundesverkehrsministerium, kündigte an, dass es "eine 5G-Stadt in Deutschland geben" werde. Welche Stadt als erste den neuen Mobilfunkstandard erhalte, stünde jedoch noch nicht fest, sagte Krüger Golem.de auf Nachfrage.


eye home zur Startseite
senf.dazu 22. Mär 2017

.. dann sollte man heute eigentlich nicht mehr für 100 MBit/s ausbauen sondern schon...

Dwalinn 22. Mär 2017

Stell dir mal vor alle 5 müssen gleichzeitig ein großes Geschäft im Badezimmer...

RipClaw 21. Mär 2017

Aha und was meinst du viel Geld soll er ihnen geben ? Mal so als Beispielrechnung: Meine...

Tommerl 21. Mär 2017

Leider mehrfach falsch... 1. Die Drähte bzw. Doppeladern sind natürlich isoliert und vor...

McWiesel 21. Mär 2017

Ende Dezember gab es hier bei Golem eine Meldung, dass über Weihnachten zig Terabyte...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Frankfurt am Main, München, Düsseldorf
  2. über Hanseatisches Personalkontor Bodensee, Salem
  3. DATAGROUP Köln GmbH, Düsseldorf
  4. Süddeutsche Krankenversicherung a.G., Fellbach bei Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassin´s Creed Origins gratis downloaden
  2. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Teure Lederhülle für iPhone X deckt Mikrofon ab

  2. Notruf

    Siri ruft unnötig die Feuerwehr

  3. Netzneutralität

    US-Behörde FCC will Internetprovidern alles erlauben

  4. Fraunhofer Fokus

    Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken

  5. Onlinehandel

    Bundesgerichtshof greift Paypal-Käuferschutz an

  6. Verbraucherschutz

    Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um

  7. Core-i-Prozessoren

    Intel bestätigt gravierende Sicherheitsprobleme in ME

  8. Augmented Reality

    Apple kauft Vrvana für 30 Millionen US-Dollar

  9. Lootboxen

    "Battlefront 2 ist ein Star-Wars-Onlinecasino für Kids"

  10. Stadtnetzbetreiber

    Von 55 Tiefbauunternehmen hat keines geantwortet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

  1. Re: Erinnert mich an meine Ausbildung...

    nycalx | 08:44

  2. Re: Notruf: Seitentaste und Lautstärke - Lustig...

    chefin | 08:44

  3. Re: Wer hat den Spaten

    DeathMD | 08:40

  4. Re: Solche Lootboxen gibt es doch schon ewig....

    sodom1234 | 08:40

  5. Re: Kaum einer will Glasfaser

    PearNotApple | 08:40


  1. 07:41

  2. 07:30

  3. 07:12

  4. 17:45

  5. 17:20

  6. 17:06

  7. 16:21

  8. 15:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel