Abo
  • Services:
Anzeige
Studie: Für die Hälfte der Befragten gehört schnelles Internet zur staatlichen Grundversorgung.
Studie: Für die Hälfte der Befragten gehört schnelles Internet zur staatlichen Grundversorgung. (Bild: Fred Tanneau/AFP/Getty Images)

Breitbandausbau: Wie viele Nutzer unter einer lahmen Internetanbindung leiden

Studie: Für die Hälfte der Befragten gehört schnelles Internet zur staatlichen Grundversorgung.
Studie: Für die Hälfte der Befragten gehört schnelles Internet zur staatlichen Grundversorgung. (Bild: Fred Tanneau/AFP/Getty Images)

Trotz staatlicher Beteuerungen besteht weiter keine Pflicht zur Versorgung mit einem schnellen Internetzugang. Eine Umfrage hat ermittelt, wie viele Nutzer aktuell keinen schnellen Zugang bekommen können.

Anzeige

Besonders in kleinen Gemeinden in Deutschland leiden die Nutzer weiterhin unter niedrigen Datenraten im Internet. So beklagen sieben Prozent der Internetnutzer eine mangelnde Breitband-DSL-Infrastruktur, in kleinen Gemeinden sind es 13 Prozent. Das ergab eine Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach (PDF), die am 3. November 2014 vorgelegt wurde.

Befragt wurden im September 1.530 Personen ab 16 Jahre. Die Studie ist den Angaben zufolge repräsentativ für Gesamtdeutschland.

Massiv gestiegen ist demnach die Zahl derjenigen, die für die schlechte Internetversorgung die Regierung verantwortlich machen. Für 48 Prozent der Befragten zählt schnelles Internet inzwischen zur staatlichen Grundversorgung, ähnlich wie Strom oder ein Telefonanschluss. Vor einem Jahr waren es 40 Prozent, die dem Internet eine derart elementare Rolle zuschrieben.

Als einziges Bundesland hat bisher Bayern ein Breitband-Ausbauprogramm, mit einem Volumen von 1,5 Milliarden Euro. Das Konzept wurde im Januar vom bayerischen Kabinett beschlossen.

Die bayerische Regierung will damit jede Gemeinde per Glasfaser mit schnellem Internet versorgen. Bis zum Jahr 2018 soll die Förderung für die Kommunen bereitstehen. "Bayern will bis 2018 ein flächendeckendes Hochgeschwindigkeitsnetz schaffen und das modernste Breitband zum Standard machen", teilte das Finanzministerium im Januar mit. Auf dem bayerischen IT-Gipfel versprach Kabel-Deutschland-Chef Manuel Cubero für 70 Prozent der bayerischen Haushalte in fünf Jahren Internetzugänge mit einer Datenübertragungsrate von 600 bis 800 MBit/s.


eye home zur Startseite
Himmerlarschund... 05. Nov 2014

Teuer finde ich die Bytes jetzt nicht gerade. Hab zwar keine gigantische Bandbreite aber...

spezi 04. Nov 2014

Nein, die Bundespost hat damals ihren Ausbau im Osten auf Pump finanziert. Die Schulden...

spezi 04. Nov 2014

Nun, ein Teil der Baustellen könnte darauf zurückzuführen sein: http://www.wirtschaft...

sedremier 04. Nov 2014

Jop - das sehe ich auch so. Das sehen alle so. Deswegen geht auch jeder, der nicht aus...

jaykay2342 04. Nov 2014

Und am besten ein Gerät/Firmware nehmen mit dem man die Sendeleistung auf ein x-faches...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ARRK ENGINEERING, München
  2. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Stuttgart
  3. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel
  4. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ + 3,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  2. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  3. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  4. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  5. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  6. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  7. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  8. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  9. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  10. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Apple iOS 11 Wer WLAN und Bluetooth abschaltet, benutzt es weiter
  2. Drei Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11
  3. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Energieversorgung: Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
Energieversorgung
Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
  1. Optimierungsprogramm Ccleaner-Malware sollte wohl Techkonzerne ausspionieren
  2. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz
  3. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack

  1. Re: Endlich remove für Streams

    Das... | 21:44

  2. Re: Der starke Kleber

    ArcherV | 21:44

  3. Re: Vodafone ist schlimm - Unitymedia funktioniert

    Silberfan | 21:37

  4. Re: Typich das Veralten der Massen

    violator | 21:19

  5. Re: wie kommt ihr darauf, dass QI bei anderen...

    Silberfan | 21:18


  1. 15:37

  2. 15:08

  3. 14:28

  4. 13:28

  5. 11:03

  6. 09:03

  7. 17:43

  8. 17:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel