• IT-Karriere:
  • Services:

Breitbandausbau: "Wer Bauland will, fragt heute erst nach schnellem Internet"

Mecklenburg-Vorpommern hat 2014 einen Haushaltsüberschuss erzielt, jetzt melden sich die Kommunen: Das Geld soll für den Ausbau von Breitbandanschlüssen investiert werden.

Artikel veröffentlicht am , /dpa
Kapelle auf der Insel Rügen
Kapelle auf der Insel Rügen (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Die Kommunen in Mecklenburg-Vorpommern fordern, dass die Landesregierung das für 2014 erwartete Haushaltsplus von 165 Millionen Euro für den Ausbau von Breitbandanschlüssen im ländlichen Raum investiert. "Wenn sich heute jemand für Bauland interessiert, fragt er nach dem Quadratmeterpreis und dann auch schon nach dem Anschluss ans schnelle Internet. Und da sieht es in manchen Regionen bei uns noch düster aus", so der Geschäftsführer des Städte- und Gemeindetages, Thomas Deiters. Auch für die Wettbewerbsfähigkeit vieler Unternehmen und den Tourismus sei eine hohe Breitbandabdeckung unverzichtbar.

Am kommenden Dienstag berät die Landesregierung in Schwerin darüber, wie sie das Haushaltsplus einsetzen will. Infrastrukturminister Christian Pegel (SPD) hatte bereits angekündigt, dass die digitale Infrastruktur im neuen Landesraumentwicklungsprogramm mehr Gewicht bekommen solle, vor überzogenen Erwartungen an das Land aber gewarnt. Das Land habe bislang EU-Mittel für einzelne Breitband-Projekte eingesetzt, hoffe nun aber auf das vom Bund angekündigte Ausbauprogramm.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 71,49€
  2. 17,49€
  3. (u. a. Angebote zu Spielen, Gaming-Monitoren, PC- und Konsolen-Zubehör, Gaming-Laptops uvm.)
  4. 2,49€

Ovaron 03. Feb 2015

Richtig, das funktioniert erstaunlich oft (aber natürlich auch nicht immer) dort wo es...

plutoniumsulfat 03. Feb 2015

Eben, zum Bilden gehört zwar nicht unbedingt Netflix, aber nur aus Wikipedia lernt man...

Der Held vom... 02. Feb 2015

Ich auch. Deshalb war meine Antwort auch nicht bierernst. ;-)

spezi 02. Feb 2015

Letztendlich sehe ich das genau so. ;)

Jetset 02. Feb 2015

Grade im Sauerland herschen noch Internetzustände wie anfang der 90er.....wenn man Glück...


Folgen Sie uns
       


Peloton - Fazit

Im Video stellt Golem.de-Redakteur Peter Steinlechner das Bike+ von Peloton vor. Mit dem Spinning-Rad können Sportler fast schon ein eigenes Fitnessstudio in ihrer Wohnung einrichten.

Peloton - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /