Abo
  • Services:
Anzeige
Bayern steckt weitere Millionen in den Breitbandausbau.
Bayern steckt weitere Millionen in den Breitbandausbau. (Bild: Fred Tanneau/AFP/Getty Images)

Breitbandausbau: Bayern bewilligt 165 Millionen Euro für Kofinanzierung

Bayern steckt weitere Millionen in den Breitbandausbau.
Bayern steckt weitere Millionen in den Breitbandausbau. (Bild: Fred Tanneau/AFP/Getty Images)

Mehr als 90 Prozent der bayerischen Kommunen wollen sich den Breitbandausbau fördern lassen. Um die Bundesförderung attraktiver zu machen, hat das Land seine eigenen Mittel aufgestockt.

Anzeige

Bayern steckt 165 Millionen Euro zusätzlich in den Ausbau schneller Internetverbindungen. Damit soll das neue Breitband-Förderprogramm des Bundes ergänzt werden, um es auch für bayerische Kommunen attraktiv zu machen. Das vereinbarten der zuständige Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) und das bayerische Kabinett am Dienstag in München. Bereits zuvor hatte der Freistaat 1,5 Milliarden Euro Breitbandförderung vorgesehen.

Die Bundesregierung hatte kürzlich beschlossen, zwei Milliarden Euro in den Breitband-Ausbau zu investieren. Das Problem: Beim bayerischen Programm können Kommunen in strukturschwachen Gebieten mit einem Fördersatz von 80 bis 90 Prozent rechnen. Der Bund gibt dagegen nur 50 Prozent. Bayerns Finanzminister Markus Söder (CSU) hatte deshalb die Befürchtung geäußert, dass sich die bayerischen Kommunen gar nicht erst um die Bundesförderung bewerben - und dass das Geld damit komplett an Bayern vorbeifließt.

SPD fordert kürzere Bearbeitungszeiten

Nun will der Freistaat diese Lücke zwischen Bundes- und Landesförderung schließen - so dass beide Programme für die Kommunen gleich attraktiv sind. Söder nannte die geplante Kofinanzierung einen großen Erfolg. Und Dobrindt sagte, so erreiche man, dass auch abgelegene Gemeinden mit schnellem Internet versorgt werden können.

Die wirtschaftspolitische Sprecherin der Landtags-SPD, Annette Kark, betonte, es komme nicht nur darauf an, Geld bereitzustellen. "Wichtig ist jetzt, dass die Programme von Bund und Land operational gut verknüpft und die Bearbeitungszeiten verkürzt werden."

Allein am Dienstag übergab Söder Förderbescheide in Höhe von 33,2 Millionen Euro an bayerische Kommunen. Damit nähmen bereits 92 Prozent aller bayerischen Kommunen an dem Förderverfahren teil. Mit den neu übergebenen Bescheiden könnten schon 710 Kommunen mit einer Gesamtfördersumme von mehr als 255 Millionen Euro in den Breitbandausbau starten. Bei den bisher im Ausbau befindlichen Projekten würden mehr als 6.000 Kilometer Glasfaserleitungen verlegt. "Mit unserem bundesweit einmaligen Förderprogramm von 1,5 Milliarden Euro bis 2018 bringen wir ganz Bayern an das schnelle Netz. Jede Gemeinde erhält eine Ausfahrt von der Datenautobahn", sagte Söder laut Pressemitteilung.


eye home zur Startseite
spezi 03. Dez 2015

Nein, das heisst, das Bund und Bundesland zusammen bis zu 90% des Förderbetrages...

Ovaron 01. Dez 2015

Da wo gefördert wird gibt es eine Ausschreibung die sowohl Zeit als auch Ressourcen frißt...

tf (Golem.de) 01. Dez 2015

Hallo Fred, stimmt natürlich, danke für den Hinweis.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt Potsdam, Potsdam
  2. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  3. über Baumann Unternehmensberatung AG, Ingolstadt, München, Stuttgart
  4. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 1,49€
  3. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. Re: Horizon zero dawn

    HierIch | 17:32

  2. Re: Mal ne dumme Gegenfrage:

    DetlevCM | 17:31

  3. O2 gibt unzulässige Forderung an Inkasso ab

    Trade Mark | 17:28

  4. Re: Siri und diktieren

    Kletty | 17:21

  5. Re: Die hohen Anschaffungskosten eines E-Autos...

    ArcherV | 17:18


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel