Abo
  • Services:

Fallback über zwei ISDN-Leitungen

Außerdem wird auf Helgoland Radaraufklärung für die Einfahrt von Schiffen in die Deutsche Bucht betrieben, die auf dem Weg in die Häfen in Hamburg oder Wilhelmshaven sind. Auch diese Informationen werden derzeit noch per Richtfunk übertragen. Falls es dabei zu Problemen kommt, gibt es ein Fallback: Dann werden die Radarbilder auf der Insel "vorverarbeitet" und "ein synthetisches eingeschränktes Bild übertragen". Dazu wird eine redundante ISDN-Leitung genutzt.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Hamm
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Berlin

Ab dem kommenden Jahr sollen dann alle Einwohner an das bestehende Helgoland-Seekabel von Sankt Peter Ording angeschlossen werden. Das Kabel ist rund 53 km lang, versorgt die Insel vor allem mit Strom und wird von Eon Hanse betrieben. Noch bis zum Jahr 2009 deckte Helgoland seinen Strombedarf über Dieselgeneratoren. Insgesamt können bis zu 30 kV Spannung übertragen werden, die Datenübertragung erfolgt per Glasfaser, die im Kabel eingeschlossen ist.

Der Ausbau auf der Insel selbst wird von der Deutschen Telekom vorgenommen, die Bandbreite des Seekabels soll allerdings nicht per Glasfaser an die Haushalte weitergegeben werden (FTTH). Vielmehr werden die Verteilerkästen aufgerüstet und für Vectoring tauglich gemacht (FTTC). Damit sollen in den einzelnen Haushalten dann im ersten Schritt bis zu 100 MBit/s erreichbar sein. Lediglich ein Neubaugebiet soll per FTTH versorgt werden. Die Telekom begründet die Entscheidung für Vectoring mit "wirtschaftlichen Erwägungen". Die Richtfunkstrecke soll auch nach dem Ausbau weiter betrieben werden - als Backup.

Ein willkommenes Upgrade dürfte der Ausbau auch für die lokale Freifunkinitative sein. Bürgermeister Singer lobt die Aktivisten im Gespräch und freut sich über den schrittweisen Ausbau. Doch bislang mangele es auch hier natürlich an Bandbreite. Zudem sei derzeit nicht ganz klar, wer die weitere Wartung der installierten Router übernehmen wird, weil eine der beteiligten Personen weggezogen sei.

Ein Paradies für Freiberufler?

Helgoland ist nicht Teil des europäischen Wirtschaftsraums, daher fällt auf der Insel keine Umsatzsteuer an. Tatsächlich ist Helgoland aber kein Hochseegebiet, weil die Insel geografisch auf dem Festlandsockel, dem sogenannten Schelf, liegt. Außerdem überlagert sich die Zwölf-Meilen-Zone von Helgoland und den vorgelagerten Inseln, es gibt also kein internationales Gewässer zwischen Helgoland und dem Festland.

Die Gemeinde verspricht sich von den Breitbandanschlüssen weitere Impulse für den Tourismus und die lokale Wirtschaft. Mit einer ordentlichen Internetanbindung könnte Helgoland ein gutes Pflaster für freiberufliche Designer oder Entwickler sein, die die Ruhe schätzen und ihre Dienste künftig ohne Umsatzsteuer anbieten könnten.

 Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

jony 13. Sep 2017

Guten Tag an alle Experten hier! Nach diesem Artikel hier http://www.spiegel.de/netzwelt...

Ovaron 16. Aug 2017

Nö. Internet sei dank muss ich das auch nicht um hohle Sprüche als solche zu erkennen...

Mett 16. Aug 2017

Der PoP, an dem die einzelnen Häuser angeschlossen sind, wird sicher auf Helgoland...

Mett 16. Aug 2017

Wenn man überlegt, dass ein DOCSIS-Segment aktuell auch nur knapp 1 Gbit übertragen kann...

whitbread 11. Aug 2017

Tja - und Wikipedia ist nicht immer die Wahrheit.


Folgen Sie uns
       


Toshiba Dynaedge ausprobiert

Das Dynaedge ist wie Google Glass eine Datenbrille. Allerdings soll sie sich an den industriellen Sektor richten. Die Brille paart Toshiba mit einem tragbaren PC - für Handwerker, die beide Hände und ein PDF-Dokument brauchen.

Toshiba Dynaedge ausprobiert Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /