Abo
  • Services:
Anzeige
Bilder zur vierten Staffel von Breaking Bad
Bilder zur vierten Staffel von Breaking Bad (Bild: AMC)

Breaking Bad in 4K: Netflix-DRM offenbar gebrochen

Bilder zur vierten Staffel von Breaking Bad
Bilder zur vierten Staffel von Breaking Bad (Bild: AMC)

Eine Pilotfolge von Breaking Bad in hoher Qualität ist auf Torrentseiten aufgetaucht. Netflix untersucht den Fall. Weitere Inhalte dürften folgen, wenn High-Bandwidth Digital Copy Protection (HDCP) gebrochen wurde.

Auf verschiedenen Torrentseiten sind Kopien von einer wichtigen Netflix-Serie aufgetaucht. Das berichtet das Onlinemagazin Torrentfreak. Für die erste Episode von Breaking Bad wurde das DRM gebrochen, sie liegt in 4K-Auflösung vor.

Anzeige

Die 4K-Episode stammt von den neuen 4K Masters und ist damit von hohem Interesse für Filmfans. Die vorhandene Kopie bietet nur die Bilder, den Ton hat sich die Release Group iON von der Blu-ray-Version gerippt. Die Blu-rays basieren auf dem älteren 2K-Master.

2160p-Episode hat ein Volumen von 17,7 GByte

Die 2160p-Episode läuft 58 Minuten und hat ein Volumen von 17,7 GByte. Damit ist der Film rund 50-mal größer als die Standardausgabe.

Geschützt hatte Netflix die Episode mit High-Bandwidth Digital Copy Protection (HDCP) in der aktuellen Version 2.2. Episoden in 4K sind meistens mit einem Wasserzeichen geschützt, was die Release Group aber entfernt haben dürfte.

Die Breaking-Bad-Folge dürfte erst der Anfang sein. Wenn HDCP gebrochen wurde, werden viele weitere Netflix-Inhalte folgen.

Netflix teilte Torrentfreak auf Anfrage mit, dass der Streaminganbieter den Fall untersuche und sein Möglichstes tue, um illegale Kopien in Zukunft nicht mehr zuzulassen. Ein Netflix-Sprecher sagte Torrentfreak: "Piraterie ist ein internationales Problem. Wie andere Inhalteanbieter arbeiten wir aktiv daran, die auf unserer Seite angebotenen Inhalte zu schützen."

Die beliebte Serie Breaking Bad hat fünf Staffeln und wurde von Sony Pictures Television für den US-Kabelsender AMC produziert. Die Ausstrahlung endete im September 2013.

Ein Golem.de-Leser berichtet, dass die Breaking-Bad-Episode auf einem 4K-Player abgespielt und dann mit einem HDCP 2.2 Stripper bearbeitet wurde. Es soll angeblich einige HDMI-Splitter geben, die HDCP entfernen. Damit wäre HDCP nur umgangen, aber nicht gebrochen.


eye home zur Startseite
Atalanttore 03. Sep 2015

DRM-Gängel-Dienste kennen mich auch nur als Kritiker.

User_x 01. Sep 2015

Na bestimmt findet sich da auch eine lösung. Kvm hat doch die sources offen...

neocron 01. Sep 2015

hat auch niemand gesagt, dass mehr bezahlen allein es richten wuerde. Man sollte schon...

ashahaghdsa 01. Sep 2015

Wat Leute? Ist das so schwierig? Netflix streamt mit 16 Mbit Gecaptured wurde mit >900...

ashahaghdsa 01. Sep 2015

Crack finde ich hierfür den falschesten Ausdruck. Sowieso: Es wurde keine Software...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. Allianz Deutschland AG, Unterföhring
  3. BWI GmbH, Meckenheim
  4. Haufe Group, Bielefeld


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 237,90€ + 5,99€ Versand
  2. 599€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Sicherheitslücken

    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

  2. Nightdive Studios

    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt

  3. FTTH

    Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude

  4. Programmiersprache

    Go 1.10 cacht besser und baut Brücken zu C

  5. Letzte Meile

    Telekom macht Versuche mit Fixed Wireless 5G

  6. PTI und IBRS

    FreeBSD erhält Patches gegen Meltdown und Spectre

  7. Deutsche Telekom

    Huawei und Intel zeigen Interoperabilität von 5G

  8. Lebensmittel-Lieferservices

    Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"

  9. Fertigungstechnik

    Intel steckt Kobalt und 4,5 Milliarden US-Dollar in Chips

  10. Homepod im Test

    Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update
  2. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  3. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet

Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

  1. Re: Totgeburt ...

    Das... | 22:48

  2. Re: Gut so

    derdiedas | 22:48

  3. Re: Das kann nicht in D klappen

    Sharra | 22:43

  4. Re: Geht doch auch mit alter Hardware...

    DWolf | 22:41

  5. Re: Finde ich gut

    bombinho | 22:35


  1. 18:27

  2. 18:09

  3. 18:04

  4. 16:27

  5. 16:00

  6. 15:43

  7. 15:20

  8. 15:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel