Brazzers.com: 800.000 Accounts von Pornowebseite gehackt

Die Pornowebseite Brazzers reiht sich ein in die lange Liste von gehackten vBulletin-Foren. Einige der Accounts sollen als Login für die Webseite genutzt worden sein. Die Passwörter sind ungeschützt.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Forum der Pornowebseite Brazzers wurde gehackt, die Accounts wurden teilweise doppelt verwendet.
Das Forum der Pornowebseite Brazzers wurde gehackt, die Accounts wurden teilweise doppelt verwendet. (Bild: Screenshot Golem.de)

Fast 800.000 Nutzeraccounts der Pornoseite Brazzers sind gehackt worden, wie die Tech-Plattform Motherboard berichtet. Der Datensatz wurde bei der Seite Vigilante.pw hochgeladen. Betroffen sind vor allem Forenaccounts, aber auch Logins der Webseite.

Stellenmarkt
  1. Systems Engineer - Secure PIM (m/w/d)
    BWI GmbH, Berlin, Leipzig, Meckenheim, München
  2. Assistenz IT/IT-Kaufmann (m/w/d)
    Partnerverbund Pyramide GmbH, Karlsruhe-Grötzingen
Detailsuche

Nach Angaben von Motherboard hat der Sicherheitsforscher Troy Hunt, der die Webseite Have I Been Pwned betreibt, den Datensatz verifizieren können, indem er Daten mit denen von Nutzern seiner eigenen Seite abgeglichen hat. Der Datensatz enthält 790.724 eindeutige E-Mailadressen, Nutzernamen und Passwörter, die offenbar im Klartext vorliegen. Insgesamt gibt es 928.072 Einträge, darunter aber viele Duplikate.

Externer Dienstleister soll Lücke verursacht haben

Brazzers hat den Vorfall bestätigt. Ein Sprecher des Unternehmens sagte: "Die Daten stimmen mit einem Vorfall überein, der sich im Jahr 2012 im Brazzers-Forum ereignet hat, das damals von einem externen Dienstleister betrieben wurde". Damals sei eine Sicherheitslücke in der vBulletin-Forensoftware ausgenutzt worden, die immer wieder für Probleme sorgt. In den vergangenen Wochen wurden gleich mehrere auf vBulletin basierende Foren gehackt.

Einige der Accounts wurden offenbar sowohl in dem Forum als auch auf der Seite von Brazzers selbst verwendet, um den Login für die Nutzer zu vereinfachen. Bislang gibt es keine Zahlen, wie viele der Accounts von dieser Doppelnutzung betroffen sind. Brazzers will jedoch Schutzmaßnahmen ergriffen haben.

Golem Akademie
  1. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    04.-07.07.2022, Virtuell
  2. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.-16.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Auch wenn Brazzers behauptet, dass der Vorgang aus dem Jahr 2012 stammt, ist man sich der eigenen Sicherheitsmaßnahmen offenbar nicht ganz sicher. Das Forum befindet sich zur Zeit im Wartungsmodus und kann nicht genutzt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


FreiGeistler 07. Sep 2016

Wetten es finden sich Leute die sowas liken?

Pjörn 06. Sep 2016

Und wer bei 72 Jungfrauen tatsächlich zuerst ans Paradies denkt, sollte unbedingt damit...

Ratanka 06. Sep 2016

Es werden täglich HUNDERTE Passwörter/Accounts von dieser Art von seiten ausgelesen warum...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cariad
Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
Artikel
  1. Delfast Top 3.0: Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein
    Delfast Top 3.0
    Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein

    Ukrainische Infanteristen nutzen E-Motorräder, um leise und schnell zum Einsatz zu gelangen und die Panzerabwehrlenkwaffe NLAW zu transportieren.

  2. Überwachung: Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein
    Überwachung
    Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein

    In Rheinland-Pfalz werden Handynutzer am Steuer eines Autos automatisch erkannt. Dazu wird das System Monocam aus den Niederlanden genutzt.

  3. Love, Death + Robots 3: Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so
    Love, Death + Robots 3
    Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so

    Die abwechslungsreichste Science-Fiction-Serie unserer Zeit ist wieder da - mit acht neuen Folgen der von David Fincher produzierten Anthologie-Reihe.
    Von Peter Osteried

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • Ryzen 9 5900X 398€ • Top-Laptops zu Tiefpreisen • Edifier Lautsprecher 129€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • Samsung Soundbar + Subwoofer günstig wie nie: 228,52€ [Werbung]
    •  /