Bravia: Sony stellt besonders PS5-kompatible Fernsehgeräte vor

Zwischen Marketinggag und Ausblick auf die Zukunft: Sony stellt Fernseher vor, die "bereit für Playstation 5" sein sollen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork des Bravia XH90
Artwork des Bravia XH90 (Bild: Sony)

Neben der Playstation stellt Sony bekanntlich noch viele weitere Produkte her - auch Fernseher. Mit einer Pressemitteilung hat der Konzern nun zwei Bildschirme präsentiert, die er offiziell als "Bereit für Playstation 5" bezeichnet. An der Auswahl, so wird es zumindest vermittelt, sei auch die Spieleabteilung Sony Interactive Entertainment beteiligt gewesen. Langfristig soll das Prädikat "Bereit für Playstation 5" wohl auch für andere (hauseigene) Geräte vergeben werden.

Stellenmarkt
  1. Embedded-Softwareentwickler*- in (w/m/d) Linux Kernel / Bootloader
    Guntermann & Drunck GmbH, Siegen
  2. System Engineer (m/w/d) Citrix ADC / NetScaler
    DATAGROUP Köln GmbH, Köln (Home-Office)
Detailsuche

Der Slogan und die offizielle Web-Seite dienen vor allem dem Marketing. Natürlich lässt sich die Playstation 5 an jedem halbwegs aktuellen Monitor betreiben. Ein paar interessante Details offenbart die Kampagne aber doch: Primär fällt auf, dass eines der beiden vorgestellten Geräte auch 8K-Auflösungen (7.680 x 4.320 Pixel) unterstützt soll.

Kleine Einschränkung: der ZH8, ein für rund 6.500 Euro bereits verfügbarer Full-Array-LED-HDR-Fernseher, kann 8K nicht sofort darstellen, sondern erst später nach einem Update der Firmware - einen Termin nennt der Hersteller nicht. Allerdings kann sich das Unternehmen zumindest im Hinblick auf Gaming Zeit lassen.

Denn erstens erscheint die Playstation 5 erst gegen Ende 2020, zweitens dürfte es anfangs kaum oder keine Spiele mit Unterstützung für 8K-Auflösungen geben. Sony hat zwar vage angedeutet, dass die PS5 auch diese sehr hohen Auflösungen irgendwie schaffen soll - ähnlich wie Microsoft für die Xbox Series X.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Aber eigentlich sind die Konsolen dafür wohl eher nicht gemacht. Denkbar wäre, dass 8K bei Spielen mit eher einfacher Geometrie und nicht allzu feinen Texturen zum Einsatz kommt, weil dann am ehesten noch ausreichend Power für ruckelfreies 8K zur Verfügung steht.

Möglicherweise planen die Firmen, nach ein paar Jahren etwas leistungsfähigere Versionen der Konsolen zu veröffentlichen, die dann primär 8K unterstützten - so wie das bei der PS4 Pro und der Xbox One X mit 4K der Fall ist.

Den anderen Fernseher, den Sony als "Bereit für Playstation 5" bezeichnet, ist der für rund 1.200 Euro erhältliche XH 90 - ein 4K-Full-Array-LED-Gerät, das ebenfalls HDR beherrscht. Die beiden genannten Bildschirme sollen Spiele in 4K-Auflösungen mit einer Bildrate von 120 fps wiedergeben können.

Sony KD-49XH8096 Bravia 123 cm (49 Zoll) Fernseher (Android TV, LED, 4K Ultra HD (UHD), High Dynamic Range (HDR), Smart TV, Sprachfernbedienung, 2020 Modell) Schwarz [Energieklasse A]

Wie alle Fernsehgeräte, die offiziell bereit die für Playstation 5 sind, können die Benutzer außerdem mit dem Dualsense-Gamepad sowohl den Fernseher als auch die Konsole gleichzeitig aus dem Ruhezustand aufwecken. Im Spielemodus soll man die PS5 zudem über die Fernbedienung des Fernsehers steuern können - damit dürfte primär die Navigation in den Menüs gemeint sein.

Generell gilt: Wer sich einen neuen Fernseher für die Playstation 5 oder die Xbox Series X kaufen möchte und dann 4K-Auflösungen verwenden will, sollte neben den allgemeinen technischen Spezifikationen vor allem darauf achten, dass HDMI 2.1 unterstützt wird. Dann können in Spielen bis zu 10K-Auflösungen bei 60 Hz, vor allem aber bei 4K-Auflösungen die Bildraten von 120 Hz zusammen mit dynamischem HDR und anderen aktuellen Standards wiedergegeben werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Macbook Pro
Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max

Käufer des Macbook Pro mit M1 Max können wohl in MacOS Monterey per Klick noch mehr Leistung aus dem Gerät herausholen.

Macbook Pro: Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max
Artikel
  1. Bundesregierung: Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant
    Bundesregierung
    Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant

    Die Opposition kritisiert die massiven Kosten, Nutzer bewerten die App schlecht. Dennoch soll die Autobahn App nun erweitert werden.

  2. Klage: Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben
    Klage
    Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben

    Mehrere US-Bundesstaaten haben Klage gegen Google eingereicht. Das Unternehmen rühmt sich derweil, Regulierungen verlangsamt zu haben.

  3. Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
    Silence S04
    Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

    Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Gutscheinheft mit Direktabzügen und Zugaben • Nur noch heute: Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Roccat Suora 43,99€ • Razer Goliathus Extended Chroma Mercury ab 26,99€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. ASUS ROG Strix Z590-A Gaming WIFI 258€) [Werbung]
    •  /