B-Tab 711: 7-Zoll-Tablet mit Android 4 und HDMI-Anschluss für 170 Euro

Braun Photo Technik bietet ein 7-Zoll-Tablet für 170 Euro an. Das Tablet läuft mit Android 4.0.x alias Ice Cream Sandwich und hat trotz des vergleichsweise günstigen Preises einen HDMI-Anschluss. Dafür muss der Käufer an anderer Stelle auf etwas Komfort verzichten.

Artikel veröffentlicht am ,
B-Tab 711
B-Tab 711 (Bild: Braun Photo Technik)

Braun Photo Technik ist ein Hersteller von Kameratechnik mit Sitz in Nürnberg. Mit dem B-Tab 711 bietet der Hersteller neuerdings ein Android-Tablet an. Das B-Tab 711 hat einen 7 Zoll großen kapazitiven Touchscreen mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixeln. Auf der Gerätevorderseite gibt es eine Kamera mit einer geringen Auflösung von 0,3 Megapixeln, um darüber Videotelefonate durchzuführen. Auf der Gehäuserückseite befindet sich keine Kamera.

  • B-Tab 711 von Braun Photo Technik
B-Tab 711 von Braun Photo Technik
Stellenmarkt
  1. Full Stack Entwickler Java- und Uniface-Applikationen (m/w/d)
    Bayerische Versorgungskammer, München
  2. Leitung (m/w/d) IT-Service Desk
    Stadtwerke München GmbH, München
Detailsuche

Im Tablet steckt ein Boxchip-Prozessor vom Typ A10 mit einer Taktrate von 1,2 GHz und es steht 1 GByte RAM-Speicher zur Verfügung. Der interne Flash-Speicher fasst 4 GByte und es gibt einen Steckplatz für SD-Karten mit bis zu 32 GByte Kapazität. Das WLAN-Modul im Tablet unterstützt lediglich 802.11b/g, also weder WLAN-n noch WLAN-a. Ob das Tablet Bluetooth unterstützt, verrät das Datenblatt nicht. Einen UMTS-Chip gibt es nicht, aber ein UMTS-USB-Stick kann mit dem Tablet verwendet werden.

Auf dem Tablet ist Android 4.0.x alias Ice Cream Sandwich vorinstalliert. Ob das Tablet einmal ein Update auf Android 4.1 alias Jelly Bean erhalten wird, ist nicht bekannt. Das Tablet hat einen HDMI-Ausgang und eine 3,5-mm-Kopfhörerbuchse.

Tablet ist vergleichsweise leicht

Das B-Tab 711 misst 195 x 122 x 11,7 mm und bringt 382 Gramm auf die Waage, womit es vergleichbar schwer wie das Galaxy Tab der ersten Generation von Samsung ist. Der Akku im Tablet muss bei WLAN-Nutzung bereits nach vier Stunden wieder geladen werden, was für ein modernes Tablet eine vergleichsweise geringe Akkulaufzeit darstellt.

Golem Karrierewelt
  1. Git Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.01.2023, Virtuell
  2. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.-16.02.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das B-Tab 711 ist für 170 Euro bei Braun Photo Technik erhältlich - Versandkosten fallen nicht an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


TC 11. Jul 2012

"Chinatab" heißt in dem Fall einfach, 1. keine (hier vertretene) Marke und meist...

msdong71 10. Jul 2012

bei Braun'sche Röhre denk ich immer an das mitternächtliche quiz auf SWR3 mit der Hammer...

samy 10. Jul 2012

Das hängt ganz von Launcher ab. Also ADW Launcher Ex oder Go Launcher drauf und gut ist...

blaub4r 10. Jul 2012

es gibt leute wie mich denen das ding allemal reicht. darum muss es aber nicht gleich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Urheberrechtsverletzung
US-Marine muss Strafe an deutsche Firma bezahlen

Noch während der Lizenzverhandlungen installierte die US-Marine eine Software auf über 500.000 Rechnern. Sechs Jahre später muss sie dafür bezahlen.

Urheberrechtsverletzung: US-Marine muss Strafe an deutsche Firma bezahlen
Artikel
  1. Karmesin und Purpur: Nintendo entschuldigt sich für Probleme mit Pokémon
    Karmesin und Purpur
    Nintendo entschuldigt sich für Probleme mit Pokémon

    Schwache Grafik und trotzdem Ruckler: Viele Spieler ärgern sich über den technischen Zustand von Pokémon Karmesin/Purpur.

  2. Bayern: Arbeitszeit von mehr als 10 Stunden am Tag gefordert
    Bayern
    Arbeitszeit von mehr als 10 Stunden am Tag gefordert

    Die bayerische Arbeitsministerin plädiert für mehr Flexibilität am Arbeitsplatz und will mehr als zehn Stunden Arbeit pro Tag erlauben.

  3. EuGH: Google legt erneut Einspruch gegen Milliardenstrafe ein
    EuGH
    Google legt erneut Einspruch gegen Milliardenstrafe ein

    Google will keine 4,125 Milliarden Euro zahlen und zieht mit dem Fall vor den Europäischen Gerichthof. Es geht um Android.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • LG OLED TV (2022) 55" 120Hz 949€ • Mindstar: Geforce RTX 4080 1.449€ • Tiefstpreise: G.Skill 32GB Kitt DDR5-7200 • 351,99€ Crucial SSD 4TB 319€, HTC Vive Pro 2 659€ • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger [Werbung]
    •  /