Abo
  • IT-Karriere:

Braswell-Prozessor: Android für Intel-Plattformen

Intel möchte ab 2014 ausgewählte Prozessoren der Haswell-Reihe sowie die Bay-Trail-Plattform an Android 4.4 anpassen. 2015 soll zudem Braswell auf Broadwell folgen, eine bisher unbekannte Architektur.

Artikel veröffentlicht am ,
Intel plant eine breite Unterstützung von Kitkat.
Intel plant eine breite Unterstützung von Kitkat. (Bild: VR-Zone Chinese)

Eine Intel-Folie zeigt detailliert Pläne, welche die Anpassung von Desktop- und Mobile-Plattformen an Android 4.4 alias Kitkat offenbaren. In Zukunft plant Intel, auch die Haswell-Reihe, deren Nachfolger Broadwell und Braswell sowie die Bay Trail D und Bay Trail M zu unterstützen. Bisher unterstützen nur die SoCs der Bay-Trail-T-Plattform sowie die Smartphone-Chips das Betriebssystem.

  • Intels Android-Roadmap für PC-Plattformen (Bild: VR-Zone Chinese)
Intels Android-Roadmap für PC-Plattformen (Bild: VR-Zone Chinese)
Stellenmarkt
  1. Rational AG, Landsberg am Lech
  2. Fiducia & GAD IT AG, Münster

So soll Intel die Desktop- und Notebookversionen von Bay Trail bereits seit einigen Wochen mit Android 4.2 testen und auch die Treiber sowie das UEFI der Haswell-Modelle für Ultrabooks sowie Tablets an Jelly Bean angepasst haben. Der Folie zufolge wird Intel ab Februar 2014 auf Android 4.4 umschwenken und die Prozessoren an Kitkat anpassen. Der Haswell-Nachfolger Broadwell soll künftig ebenso unterstützt werden wie Braswell. Hinter diesem Codename verbirgt sich laut der VR-Zone ein Zwischenschritt zu Skylake, welcher Broadwell um DDR4-Unterstützung erweitert.

Ende November legte Intel nicht nur die 64-Bit-Smartphone- und Tablet-Pläne offen, sondern zeigte auch ein Tablet mit einer Android-64-Bit-Version. Intel wäre damit neben Apple und dessen A7-Chip der einzige Hersteller mit entsprechenden SoCs, Samsung soll allerdings einen 64-Bit-Exynos entwickeln, höchstwahrscheinlich auf Basis der ARMv8-Architektur.

Ein 64-Bit-SoC und ein entsprechendes Betriebssystem ermöglichen das Ansprechen von mehr als 4 GByte Arbeitsspeicher, Intel hat die aktuellen Tablet-Atoms wie den Z3770 jedoch künstlich beschnitten. Weitere Vorteile sind eine höhere Geschwindigkeit durch zusätzliche Register und andere Architekturverbesserungen. Am PC gibt es 64 Bit schon seit vielen Jahren, abseits von Anwendungen hat sich x86-64 bisher aber nicht durchgesetzt. Spiele etwa nutzen bis auf wenige Ausnahmen 32 Bit, durch die Next-Gen-Konsolen ändert sich dies allerdings nun.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. 73,90€ + Versand
  3. 149,90€ + Versand

Anonymer Nutzer 11. Dez 2013

Ja,Intel ist bei Xbox 360/PS3 Grafik auch super naheliegend. Beides (A)-(R)ISC-(M...

Lala Satalin... 10. Dez 2013

Ja das sagt doch nur aus, dass meine Aussage korrekt ist. Eine solche Aussage ist und...

Lala Satalin... 10. Dez 2013

i5 is just pants... Ich brauch da schon nen i7 und zwar ein QM und kein U...

Seitan-Sushi-Fan 09. Dez 2013

Was für ein Blödsinn

Gormenghast 09. Dez 2013

Von heute auf morgen? x86-64 wurde 1999 angekündigt, 2000 gab es dann die Specs und 2003...


Folgen Sie uns
       


Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert

Alle möglichen Umlaute auf einer Tastatur: Wir haben Cherrys Europa-Tastatur ausprobiert.

Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert Video aufrufen
Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      •  /