Abo
  • Services:

Brandgefahr: Nvidia ruft das Shield Tablet zurück

Bei bestimmten Modellen des Shield Tablets von Nvidia kann der Akku anfangen zu brennen. Der Hersteller nimmt die Geräte freiwillig zurück und bietet Ersatz an.

Artikel veröffentlicht am ,
Nvidia Shield Tablet (im Bild mit Controller)
Nvidia Shield Tablet (im Bild mit Controller) (Bild: Nvidia)

Nvidia warnt: Bei den zwischen Juli 2014 und Juli 2015 verkaufen 8-Zoll-Tablets der Modellreihe Shield kann der Akku überhitzen - es besteht Brandgefahr. Das hat der Hersteller von sich aus bekanntgegeben, Informationen über tatsächlich verursachte Probleme oder Unfälle mit dem Gerät gibt es nicht. Nvidia bietet Ersatz an. Von dem Rückruf sind laut der Firma keine weiteren Produkte betroffen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, München
  2. Marienhaus Dienstleistungen GmbH, Saarlouis, Losheim am See

Nvidia bittet seine Kunden, sich auf einer eigens eingerichteten Webseite darüber zu informieren, ob ihr Gerät betroffen ist und wie sie gegebenenfalls ein Ersatzgerät erhalten können. Insbesondere geht es darum, welcher Akku verbaut ist, was anhand der Geräteeinstellungen zu erkennen ist. Betroffen sind nur die Tablets, bei denen der Akku die Bezeichnung "Y01" trägt.

Die betroffenen Kunden bittet Nvidia, die Benutzung des Tablets einzustellen - abgesehen von Maßnahmen, die für den Rückruf oder für Datensicherungen erforderlich sind. Die Nutzer sollen ein Ersatztablet erhalten, nachdem sie sich für den Rückruf eingetragen haben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 4,99€
  3. 3,86€
  4. 18,49€

Nadja Neumann 04. Okt 2015

Dann schmeiss wenigstens denn Akku raus und hol dir nen neuen.

semei 28. Aug 2015

Jetzt kann ich das 2. Tablet als Notizpapier benützen. Danke Nvidia

steffen1980 25. Aug 2015

Gar nix muss man auf dem gelben Zettel steht selbst entsorgen ;-) Cyanogen Mod ? :D

FreiGeistler 03. Aug 2015

Die fragt ihren Enkel der sich mit "so Zeugs" auskennt. Wobei - Tante Emma und Nvidia...

Chatlog 01. Aug 2015

Es besteht ja keine Garantie, das die betroffenen Geräte jemals dieses Verhalten an den...


Folgen Sie uns
       


Tiemo Wölken (SPD) zu Artikel 13

Der SPD-Europaabgeordnete Tiemo Wölken hofft darauf, dass das Europaparlament am 26. März 2019 den umstrittenen Artikel 13 noch ablehnt.

Tiemo Wölken (SPD) zu Artikel 13 Video aufrufen
Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. EC2 G4 AWS nutzt Nvidias Tesla T4 für Inferencing-Cloud
  2. Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
  3. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX

Mobile Bezahldienste: Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?
Mobile Bezahldienste
Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?

Die Zahlungsdienste Apple Pay und Google Pay sind nach Ansicht von Experten sicherer als klassische Kreditkarten. In der täglichen Praxis schneidet ein Dienst etwas besser ab. Einige Haftungsfragen sind aber noch juristisch ungeklärt.
Von Andreas Maisch

  1. Anzeige Was Drittanbieter beim Open Banking beachten müssen
  2. Finanzdienstleister Wirecard sieht kein Fehlverhalten
  3. Fintech Wirecard wird zur Smartphone-Bank

Pauschallizenzen: CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern
Pauschallizenzen
CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern

Absurder Vorschlag aus der CDU: Anstatt die Urheberrechtsreform auf EU-Ebene zu verändern oder zu stoppen, soll nun der "Mist" von Axel Voss in Deutschland völlig umgekrempelt werden. Nur "pures Wahlkampfgetöse" vor den Europawahlen, wie die Opposition meint?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europawahlen Facebook will mit dpa Falschnachrichten bekämpfen
  2. Urheberrecht Europas IT-Firmen und Bibliotheken gegen Uploadfilter
  3. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform

    •  /