Brandgefahr: Nvidia ruft das Shield Tablet zurück

Bei bestimmten Modellen des Shield Tablets von Nvidia kann der Akku anfangen zu brennen. Der Hersteller nimmt die Geräte freiwillig zurück und bietet Ersatz an.

Artikel veröffentlicht am ,
Nvidia Shield Tablet (im Bild mit Controller)
Nvidia Shield Tablet (im Bild mit Controller) (Bild: Nvidia)

Nvidia warnt: Bei den zwischen Juli 2014 und Juli 2015 verkaufen 8-Zoll-Tablets der Modellreihe Shield kann der Akku überhitzen - es besteht Brandgefahr. Das hat der Hersteller von sich aus bekanntgegeben, Informationen über tatsächlich verursachte Probleme oder Unfälle mit dem Gerät gibt es nicht. Nvidia bietet Ersatz an. Von dem Rückruf sind laut der Firma keine weiteren Produkte betroffen.

Stellenmarkt
  1. IT Netzwerk-Ingenieur (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Oracle Datenbankadministrator/-in (m/w/d)
    GKD Recklinghausen, Recklinghausen
Detailsuche

Nvidia bittet seine Kunden, sich auf einer eigens eingerichteten Webseite darüber zu informieren, ob ihr Gerät betroffen ist und wie sie gegebenenfalls ein Ersatzgerät erhalten können. Insbesondere geht es darum, welcher Akku verbaut ist, was anhand der Geräteeinstellungen zu erkennen ist. Betroffen sind nur die Tablets, bei denen der Akku die Bezeichnung "Y01" trägt.

Die betroffenen Kunden bittet Nvidia, die Benutzung des Tablets einzustellen - abgesehen von Maßnahmen, die für den Rückruf oder für Datensicherungen erforderlich sind. Die Nutzer sollen ein Ersatztablet erhalten, nachdem sie sich für den Rückruf eingetragen haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Nadja Neumann 04. Okt 2015

Dann schmeiss wenigstens denn Akku raus und hol dir nen neuen.

semei 28. Aug 2015

Jetzt kann ich das 2. Tablet als Notizpapier benützen. Danke Nvidia

steffen1980 25. Aug 2015

Gar nix muss man auf dem gelben Zettel steht selbst entsorgen ;-) Cyanogen Mod ? :D

FreiGeistler 03. Aug 2015

Die fragt ihren Enkel der sich mit "so Zeugs" auskennt. Wobei - Tante Emma und Nvidia...

Chatlog 01. Aug 2015

Es besteht ja keine Garantie, das die betroffenen Geräte jemals dieses Verhalten an den...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wemax Go Pro
Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand

Der Wemax Go Pro setzt auf Lasertechnik von Xiaomi. Der Beamer ist klein und kompakt, soll aber ein großes Bild an die Wand strahlen können.

Wemax Go Pro: Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand
Artikel
  1. Snapdragon 8cx Gen 3: Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel
    Snapdragon 8cx Gen 3
    Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel

    In Geekbench wurde der Qualcomm Snapdragon 8cx Gen 3 gesichtet. Er kann sich mit Intel- und AMD-CPUs messen, mit Apples M1 aber wohl nicht.

  2. Air4: Renault 4 als Flugauto neu interpretiert
    Air4
    Renault 4 als Flugauto neu interpretiert

    Der Air4 ist Renaults Idee, wie ein fliegender Renault 4 aussehen könnte. Mit der Drohne wird das 60jährige Jubiläum des Kultautos gefeiert.

  3. MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
    MS Satoshi
    Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

    Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
    Von Elke Wittich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /