Abo
  • Services:

Brandenburg: Gut zwei Drittel bekommen über 50 MBit/s

Brandenburg sieht sich im Vergleich in Ostdeutschland an der Spitze. Doch beim Mobilfunk-Ausbau ging es laut Breitbandatlas der Bundesregierung nicht merklich weiter.

Artikel veröffentlicht am , / dpa
In Brandenburg gibt es Breitband - aber die Mobilfunkabdeckung ist lückenhaft
In Brandenburg gibt es Breitband - aber die Mobilfunkabdeckung ist lückenhaft (Bild: Public Domain)

Gut zwei Drittel aller Brandenburger Haushalte können nach Angaben des Wirtschaftsministeriums seit Ende 2017 Internet mit einer Datenrate über 50 Megabit pro Sekunde nutzen. Das Land bleibe damit Spitzenreiter in Ostdeutschland, schrieb Wirtschaftsminister Albrecht Gerber (SPD) am Montag in einem der Nachrichtenagentur dpa vorliegenden Brief an den Wirtschaftsausschuss des Landtags.

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Grundlage der Daten ist der Breitbandatlas der Bundesregierung, der regelmäßig aktualisiert wird. Im Vergleich zu Mitte 2017 sei die Abdeckung um drei Prozentpunkte auf nunmehr 67,3 Prozent gestiegen, erklärte Gerber. Das umfasst sowohl Festnetz wie auch die drahtlose Versorgung. Beim Mobilfunk mit 84,2 Prozent Abdeckung bei UMTS und 93,4 Prozent bei LTE stagnierten die Ergebnisse dagegen im Vergleich zum Breitbandatlas Mitte 2017.

Viele Funklöcher in Brandenburg gemessen

Gerade im Mobilfunk gibt es aber erhebliche Probleme in dem Bundesland: In Brandenburg haben die Einwohner seit Anfang Mai 2017 auf der Seite funkloch-brandenburg.de 23.024 Funklöcher gemeldet. Das teilte die CDU-Fraktion Brandenburg mit, die die Messung gestartet hatte.

Trotz der Marketingversprechungen der Netzbetreiber gibt es sehr viele Funklöcher bei der Versorgung mit mobilem Internet im deutschen Mobilfunk. Das ergab der Netztest der Computer Bild, für den über eine App drei Millionen Datenverbindungen und mehr als zwei Millionen Gesprächsminuten von 49.597 Nutzern gesammelt wurden. Je nach Netz und Aufenthaltsort saßen laut den Ergebnissen vom Dezember 2016 beim mobilen Internet 30 bis 45 Prozent der Deutschen im Smartphone-Funkloch.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 23,99€

notuf 21. Jun 2018

Das Legen der Kabel hat mich nette 800¤ gekostet. Dafür gab es 16mbit per Kupfer. Weil...

neocron 19. Jun 2018

wohl kaum ... wird sie auch nicht. Ich bitte dich nachzuschauen, was das Wort...

phade 19. Jun 2018

Klare Aussage der Telebum: "die Umstellung auf VoIP verschiebt sich". Gibt es VoIP-Router...

medium_quelle 19. Jun 2018

Die meisten Nachbarn sind halt alt. Die kennen Netflix nicht mal vom Hörensagen.

Prokopfverbrauch 19. Jun 2018

Der Atlas basiert auf freiwilligen Datenübermittlungen von den Netzbetreibern und wird...


Folgen Sie uns
       


Tesla Model 3 - Test

Das Tesla Model 3 ist seit Mitte Februar 2019 in Deutschland erhältlich. Wir sind es gefahren.

Tesla Model 3 - Test Video aufrufen
Varjo VR-Headset im Hands on: Schärfer geht Virtual Reality kaum
Varjo VR-Headset im Hands on
Schärfer geht Virtual Reality kaum

Das VR-Headset mit dem scharfen Sichtfeld ist fertig: Das Varjo VR-1 hat ein hochauflösendes zweites Display, das ins Blickzentrum des Nutzers gespiegelt wird. Zwar sind nicht alle geplanten Funktionen rechtzeitig fertig geworden, die erreichte Bildschärfe und das Eyetracking sind aber beeindruckend - wie auch der Preis.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Und täglich grüßt das Murmeltier Sony bringt VR-Spiel zu Kultfilm mit Bill Murray
  2. Steam Hardware Virtual Reality wächst langsam - aber stetig
  3. AntVR Stirnband soll Motion Sickness in VR verhindern

Honor Magic 2 im Test: Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben
Honor Magic 2 im Test
Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben

Ein Smartphone, dessen vordere Seite vollständig vom Display ausgefüllt wird: Diesem Ideal kommt Honor mit dem Magic 2 schon ziemlich nahe. Nicht mit Magie, sondern mit Hilfe eines Slider-Mechanismus. Honor verschenkt beim Magic 2 aber viel Potenzial, wie der Test zeigt.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Honor Neues Magic 2 mit Slider und ohne Notch vorgestellt
  2. Huawei Neues Honor 8X kostet 250 Euro
  3. Honor 10 vs. Oneplus 6 Oberklasse ab 400 Euro

Indiegames-Rundschau: Von Weltraumlokomotiven und Affenkönigen
Indiegames-Rundschau
Von Weltraumlokomotiven und Affenkönigen

Sunless Skies und Battlefleet Gothic Armada 2 zeigen bizarre Science-Fiction, Spinnortality verknüpft Cyberpunk und Wirtschaftssimulation: Golem.de stellt spannende neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Verzauberte Raben und Grüße aus China
  2. Indiegames-Rundschau Überflieger mit Tiefe und Abenteuer im Low-Poly-Land
  3. Indiegames-Rundschau Unabhängig programmierter Horror und Hacker

    •  /