• IT-Karriere:
  • Services:

Brandenburg: DNS:NET setzt sich in weiterem Ort mit FTTH durch

Das Glasfaser-Netz im Berliner Umland wächst. Aber nicht durch die Deutsche Telekom oder Deutsche Glasfaser.

Artikel veröffentlicht am ,
Bürgermeister der Gemeinde Stahnsdorf
Bürgermeister der Gemeinde Stahnsdorf (Bild: Gemeinde Stahnsdorf)

Mit Stahnsdorf wird eine weitere Gemeinde im Berliner Speckgürtel Glasfaserzugänge erhalten. Das gab die Gemeinde am 12. Januar 2021 bekannt. Bürgermeister Bernd Albers (Bürger für Bürger) unterzeichnete die Kooperationsvereinbarung mit dem Anbieter DNS:NET. Auch die Deutsche Telekom und Deutsche Glasfaser hatten angekündigt, in der Region FTTH (Fiber To The Home) ausbauen zu wollen.

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  2. Interhyp Gruppe, München

"Wir haben unsere Planungen und Angebote, genauso wie die Deutsche Telekom und seit kurzem die Deutsche Glasfaser, der Gemeinde vorgestellt und damit überzeugt", sagte DNS:NET-Sprecherin Golem.de auf Anfrage.

Deutsche Glasfaser hatte im Oktober 2020 angekündigt, im gesamten Bundesland Brandenburg in ländlichen und suburbanen Regionen FTTH (Fiber To The Home) auszubauen. Das erste Projekt sollte in Nuthetal im Landkreis Potsdam-Mittelmark starten.

DNS:NET - Kleinere Firma schlägt große Netzbetreiber

"Im Dezember 2020 beschloss die Gemeindevertretung mit deutlicher Mehrheit, dass die DNS:NET mit dem privatwirtschaftlichen flächendeckenden Breitbandausbau in Stahnsdorf und den dazugehörigen Ortsteilen beauftragt werden soll", sagte Albers. Bereits Anfang November 2020 konnte man mit der Nachfragebündelung in einigen Stahnsdorfer Siedlungen beginnen und werde dies nun entsprechend intensivieren, erklärte Stefan Holighaus, Geschäftsleitung DNS:NET. Durch die Zusammenarbeit vor Ort, Baubetreuung und Anbindung an die eigene Glasfasernetzstruktur mit dem Brandenburger Gigabitring Rechenzentren stelle DNS:NET kurze Bauzeiten und die Anbindung innerhalb eines Jahres sicher.

Demnächst sollen in der Gemeinde über 1.000 Kilometer Glasfaserkabel verlegt werden. Damit könnten rund 7.000 Haushalte zusätzlich Glasfaserverbindungen nutzen. Stahnsdorf ist eine Gemeinde mit rund 16.000 Einwohnern im Landkreis Potsdam-Mittelmark. Knapp 50 Quadratkilometer umfassen die Ortsteile Güterfelde, Schenkenhorst, Sputendorf und Stahnsdorf-Ort sowie die Siedlungen Ausbau, Kienwerder, Marggraffshof und Neubauernsiedlung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. ASUS Radeon RX 6900 XT TUF GAMING OC 16GB für 1.729€)

Folgen Sie uns
       


Librem Mini - Fazit

Der Librem Mini punktet mit guter Linux-Unterstützung, freier Firmware und einem abgesicherten Bootprozess.

Librem Mini - Fazit Video aufrufen
Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm

Open-Source-Mediaplayer: Die Deutschen werden VLC wohl zerstören
Open-Source-Mediaplayer
"Die Deutschen werden VLC wohl zerstören"

Der VideoLAN-Gründer Jean-Baptiste Kempf spricht im Golem.de Interview über Softwarepatente und die Idee, einen Verkehrskegel als Symbol zu verwenden.
Ein Interview von Martin Wolf

  1. 20 Jahre VLC Die beste freie Software begleitet mich seit meiner Kindheit

Videokonferenzen: Bessere Webcams, bitte!
Videokonferenzen
Bessere Webcams, bitte!

Warum sehen in Videokonferenzen immer alle schlecht aus? Die Webcam-Hersteller sind (oft) schuld.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. Webcam im Eigenbau Mit wenigen Handgriffen wird die Pi HQ Cam zur USB-Kamera

    •  /